Ballettabend an der Deutschen Oper am Rhein

VHS Wesel-Hamminkeln-Schermbeck
In Wesel

28 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
28120... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie VHS
Ort Wesel
Unterrichtsstunden 6h
  • VHS
  • Wesel
  • 6h
Beschreibung

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wesel
Straße, 46483, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Wesel
Straße, 46483, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Meinungen

0.0
Nicht bewertet
Kursbewertung
100%
Empfehlung der User
4.5
ausgezeichnet
Anbieterbewertung

Meinungen über andere Kurse des Anbieters

Offener Gitarrentreff

M
Marita Buschkamp
4.5 01.06.2013
Das Beste: Das Musik machen mit Spass stand im Vordergrund - unterschiedliches Können war in diesem Kreis kein Problem. Die Mischung aus Blues (Frank), alter Hase( Franz) und junges Gemüse (Thomas) machte die Veranstaltung beinahe perfekt ;-). Von allen Treffs, die ich bisher an der VHS besucht habe, hat mir dieser am 08.06 am besten gefallen, d.h. nicht, dass die anderen nicht auch gut waren. Das dass Preisleistungsverhältnis mehr als optimal war, muss ja wohl nicht erwähnt werden.
Zu verbessern: Der Raum war zwar groß genug, jedoch war es unmöglich frische Luft in den Raum zu lassen - alle Fenster schienen sich nicht öffnen zu lassen.
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Dozenten

Claudia Böckmann
Claudia Böckmann
Dozent/in

Themenkreis

Martin Schläpfer "b.01" Ballettabend an der Deutschen Oper am Rhein (DOR)

So kurz und schmerzlos der Titel "b.01", so vielschichtig und grandios die drei Stücke, die Martin Schläpfer, seit August 2009 Chefchoreograph an der Deutschen Oper am Rhein, für diesen Ballettabend zusammengestellt hat.

Musik von Josef und Johann Strauß (Vater und Sohn) bildet die Grundlage für: Marsch, Walzer, Polka. Fern ab aller Opernklischees eine feinsinnige Ausbalancierung des so wienerischen Zwiespalts zwischen Euphorie und Melancholie, großem Gefühl und burlesker Komik.

Den Mittelteil bilden die Variations of a Theme of Frank Bridge op.10, von Benjamin Britten, eines der geheimnisvollsten Ballette des großen niederländischen Choreographen Hans van Manen - in seiner ungeheueren Vielschichtigkeit und zugleich höchsten Konzentration ein verdichtetes Kompendium seiner gesamten Tanzkunst.

Der Abend geht zu Ende mit der ersten Uraufführung Martin Schläpfers für das Ballett am Rhein. Als Musik wählte er die Sinfonie Nr. 3 von Witold Lutoslawski. Mit allen 48 Tänzerinnen und Tänzern der Compagnie geht er auf die Suche nach einer Ballettkunst für das 21. Jahrhundert: kraftvoll, extrem, oft voll doppelbödigem Humor und zutiefst berührend in ihrer Unmittelbarkeit.

6 UStd. (1 x 6), Teilnehmerzahl: min.: 20

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: 28,50 EUR
Maximale Teilnehmerzahl: 50

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen