Zepra - Zentrum für Praxisentwicklung

Case Management DGCC - Weiterbildung

Zepra - Zentrum für Praxisentwicklung
In Hamburg

2.600 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Kurs berufsbegleitend
Niveau Fortgeschritten
Ort Hamburg
Unterrichtsstunden 226h
Dauer 1 Jahr
  • Kurs berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Hamburg
  • 226h
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung


Gerichtet an: Sozialpädagogen, Pädagogen, Mitarbeiter aus Arbeitsförderung, Pflege und weitere Berufsgruppen, die Leitungspositionen anstreben (siehe Infos DGCC)

Wichtige informationen Einrichtungen (1)
Wo und wann

Lage

Beginn

Hamburg
Karte ansehen
Alexanderstr. 1, 20099

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

· Voraussetzungen

- Der Abschluss eines Studiums an einer Hochschule in einem humanwissenschaftlichen Studiengang und eine einjährige Berufserfahrung (z.B. SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen) - AbsolventInnen eines nichthumanwissenschaftlichen Studiengangs an einer Hochschule und einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung in einem humandienstlichen Arbeitsfeld * und weitere Zugangsvoraussetzungen. Infos siehe www.zepra-hamburg.de

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Assessment
Systemsteuerung etc

Dozenten

Dr. Michael Monzer
Dr. Michael Monzer
Case Management

Themenkreis

Modul 1
Grundlagen des Case Management

  • Kennen lernen der Teilnehmer/innen und der Didaktik des Kurses
  • Geschichte, Definition und Konzept des Case Management
  • Grundhaltung und ethische Prinzipien, Nutzer- und Anbieterorientierung
  • Systemisches, ressourcen- und lösungsorientiertes Arbeiten
  • Rollenklärung des/der Case Managers/in
  • Auftragsklärung
  • Intake, Gestaltung des Erstgespräches, Herstellen eines Arbeitsbündnisses
  • Bildung der Gruppen für kollegiale Beratung

Modul 2
Assessment – Zielorientierung – Hilfeplan

  • Handeln in komplexen Arbeitssituationen und mehrschichtigen Problemsituationen
  • Erfassung und Einschätzung von mehrschichtigen Problemsituationen
  • Systemische Ressourcen- und Problemanalyse und Falleinschätzung
  • Zielorientiertes Arbeiten mit Klienten/innen und anderen Beteiligten (Personen und Institutionen)
  • Zielfindung und Zieloperationalisierung
  • Bedarfsermittlung
  • Hilfekonferenzen und Hilfe- Pflegeplan

Modul 3
Vernetzung - Monitoring

  • Theoretische Grundlagen der Netzwerkarbeit
  • Fallorientierte Netzwerkarbeit und Netzwerkinterventionen
  • Linking – Monitoring
  • Überwachung des Fallmanagement
  • Abschluss und Nachsorgeunterstützung

Modul 4
Qualitätssicherung und -entwicklung

  • Dokumentationswesen
  • Evaluation von Arbeitsabläufen und Fallsituationen
  • Zwischenreflexion
  • Ergebnissicherung an einem exemplarischen Fallablauf mit Gruppenpräsentation


Modul 5
Systemsteuerung

  • Handlungsleitende Prinzipien im Case Management und deren Bezug zur Systemsteuerung
  • Die unterschiedlichen Realisierungsebenen
  • Schritte zur institutionellen Verankerung
  • Die Organisationsebene im Case Management
  • Die Versorgungsebene im Case Management
  • Qualitätssicherung als Organisationsaufgabe und Element der Systemsteuerung

Modul 6
Rahmenbedingungen und Qualitätsmanagement

  • Case Management und die Entwicklung angemessener Dienstleistungen (consumer driven/system driven)
  • Care Management als Angebotsentwicklung im gesamten Dienstleistungssektor
  • Schnittstellenmanagement als interinstitutionelle und übergreifende Verankerung im Arbeitsfeld bzw. bei der Zielgruppe
  • Finanzierungsmodelle im Case Management als Mittel zur internen Qualitätsentwicklung
  • Grundlagen des Qualitätsmanagement (Personalentwicklung, Teamarbeit, Konfliktmanagement)

Modul 7
Implementierung

  • Analyse der Lebenslagen der Zielgruppe und des Sozialraumes
  • Entwicklung eines trägerorientierten Leitbildes und innovativen Konzeptes
  • Interne Strukturen und Organisation zur Sicherstellung der CM Abläufe
  • Personalstruktur und spezifische Personalentwicklung
  • Kompetenzprofil der CM – Mitarbeiter/innen
  • Öffentlichkeitsarbeit


Abschluss der Weiterbildung

  • Abschluss - Präsentationen

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Ratenzahlung möglich

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen