Fortbildungvorort und Hypnose- und Entspannungsinstitut

      Diabetesmanagement für Pflegefachkräfte

      Fortbildungvorort und Hypnose- und Entspannungsinstitut
      In Schwerte

      115 
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      23049... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Seminar
      Niveau Anfänger
      Ort Schwerte
      Unterrichtsstunden 7h
      • Seminar
      • Anfänger
      • Schwerte
      • 7h
      Beschreibung


      Gerichtet an: Pflege- und Betreuungskräfte

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Schwerte
      Senningsweg 9, 58239, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Schwerte
      Senningsweg 9, 58239, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
      Karte ansehen

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Dozenten

      Kerstin Flügge
      Kerstin Flügge
      Diabetesberaterin

      siehe: www.fortbildungvorort.de

      Themenkreis

      Aktuelles aus der Diabetologie

      Der Diabetes mellitus Typ 2, der selten für sich alleine steht, sondern vielmehr das metabolische Syndrom komplettiert, wird auch heute noch von seiner Brisanz verkannt und verharmlost.

      Mittlerweile leiden ca. 8 Mio. Bundesbürger an der chronischen Volkskrankheit Diabetes.
      In meinem intensiven Seminar werde ich einerseits diabetisches Basiswissen vertiefen und auf der anderen Seite den Diabetes von seiner psychosozialen Komponente her näher darstellen.
      Die Akzeptanz und die erfolgreiche Umsetzung der Therapie in den Alltag sind der entscheidendste Faktor für einen positiven Therapieverlauf im Leben eines jeden Betroffenen.
      Ganz nach dem Zitat des berühmten Diabetologen Sir Elliott Proctor Joslin(1869-1962) ist der beste Diabetologe der Patient selbst.

      Inhalte:

      • Klassifizierung der Diabetesformen
      • Vorstellung der verschiedenen Insuline und ihrer Wirkungsweise
      • Selbstkontrolle und Spritztechnik mit Vorstellung der gängigsten Applikationshilfen
      • Vorstellung diverser Insulintherapieformen und neuester oraler Antidiabetika
      • die Ernährung bei Diabetes Typ 1 und 2
      • Berechnung der BE´s
      • Umgang mit diabetischen Entgleisungen
      • die tägliche Protokollierung
      • der Diabeteskoffer in der ambulanten Pflege
      • Empowerment praxisnah
      • Umgang mit Krankheitsakzeptanzstörungen & Co.

      Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
      Mehr ansehen