Diagnostik kindlicher Bindungsqualität im Vorschul- und frühen Schulalter: Das Geschichtenergänzungsverfahren (GEV-B) und dessen Anwendung in pädagogisch-therapeutischen Kontexten

Kurs

In Köln

160 € inkl. MwSt.

Beschreibung

  • Tipologie

    Kurs

  • Niveau

    Anfänger

  • Ort

    Köln

  • Unterrichtsstunden

    8h

  • Dauer

    1 Tag

Beschreibung

dDe Teilnehmer*innen anhand von zwei Geschichten die grundlegenden Kodierungen und eine verkürzte Auswertung des GEV-B mit Hilfe eines Ampelmodells (sehr sicher, sicher, unsicher und hoch unsicher) anhand von Videobeispielen kennen.

Der Einsatz der Kurzfassung wird nach einem Interventionsmodell illustriert (Entwicklungspsychologische Beratung und Therapie für Familien mit Kindern von 4 bis 10 Jahren, EBT 4-10).

Einrichtungen

Lage

Beginn

Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Rolshover Straße 7-9, 51105

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themen

  • Bindungstheorie
  • Bindungsforschung
  • Bindung
  • Bindungsqualität bei Kinder
  • Geschichtenergänzungsverfahren (GEV-B)
  • Bindungssicherheit
  • Entwicklungspsychologische Beratung
  • Kinder
  • Pädagogik
  • Therapie

Dozenten

Univ.-Prof.i.R. Dr. Gabriele Gloger-Tippelt

Univ.-Prof.i.R. Dr. Gabriele Gloger-Tippelt

Dipl.-Psychologin, Prof. i. R. für Entwicklungspsychologie und Pädagog

Inhalte

Das Geschichtenergänzungsverfahren zur Bindung (GEV-B, Gloger-Tippelt & König, 2016) ermöglicht über symbolisches Spiel, die Bindungsqualität von Kindern im Alter zwischen 5 und 8 Jahren zu klassifizieren.

Im Ablauf des Verfahrens werden den teilnehmenden Kindern mit einem standardisierten Set von Spielfiguren die Anfänge von fünf bindungsrelevanten Geschichten vorgespielt mit der Aufforderung, diese weiter und zu Ende zu spielen.

Aus den so gewonnenen Geschichten lassen sich mit einem erprobten Auswertungssystem Kriterien für die Bindungsqualität und das Ausmaß an Bindungssicherheit gewinnen.

Eine solche vollständige Auswertung des GEV-B bietet dieser eintägige Kurs nicht.

Vielmehr lernen die Teilnehmer*innen anhand von zwei Geschichten die grundlegenden Kodierungen und eine verkürzte Auswertung des GEV-B mit Hilfe eines Ampelmodells (sehr sicher, sicher, unsicher und hoch unsicher) anhand von Videobeispielen kennen.

Der Einsatz der Kurzfassung wird nach einem Interventionsmodell illustriert (Entwicklungspsychologische Beratung und Therapie für Familien mit Kindern von 4 bis 10 Jahren, EBT 4-10).

Dieses beruht – neben anderen Elementen – darauf, nach dem neuen Ampelmodell zum GEV-B ausgewählte Szenen der Bindungsgeschichten per Video an die Eltern zurückzumelden, um sie für die Sichtweise des Kindes zu sensibilisieren und so ihr Verständnis für das (problematische) Verhalten der Kinder im Alltag zu verbessern.

Zusätzliche Informationen

Dieser Kurs ist anerkannt im Rahmen der "Zertifizierten Weiterbildung für die praktische Anwendung der Bindungstheorie in pädagogisch-therapeutischen Berufsfeldern der frühen Kindheit". Er kann nur besucht werden nach vorheriger Teilnahme am Kurs "Grundlagen der Bindungstheorie für die pädagogische und therapeutische Arbeit."

Diagnostik kindlicher Bindungsqualität im Vorschul- und frühen Schulalter: Das Geschichtenergänzungsverfahren (GEV-B) und dessen Anwendung in pädagogisch-therapeutischen Kontexten

160 € inkl. MwSt.