Digitalen Bilddatenbanken

In Bad Godesberg

Preis auf Anfrage
  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Anfänger

  • Ort

    Bad godesberg

Beschreibung

Der Aufbau einer Bilddatenbank hängt in einem hohen Ausmaß von der Organisation des Unternehmens ab: Wer darf auf welches Material zugreifen, welche Fotos dürfen nur für interne Zwecke genutzt werden. Auf der anderen Seite müssen die Einrichtung und Pflege einer Bilddatenbank effizient und einfach geregelt werden.
Gerichtet an: Die Schulung »Bilddatenbanken« richtet sich an Archive und Bibliotheken, Marketing und Presseabteilungen in Firmen, Forschungseinrichtungen und Betriebe der Druckvorstufe, die ein umfassendes System für die Archivierung ihres Bildarchivs planen und vor einer konkreten Produktentscheidung Einblick in die generelle Arbeitsweise von Bilddatenbanken gewinnen wollen.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Bad Godesberg (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Koblenzer Str. 89, 53177

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

Grundlagen von Betriebssystemen und einfaches Anwendungs-Know-How.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Dozenten

 Ulrike  Häßler

Ulrike Häßler

Dozent/in

Dipl.-Inf. Ulrike Häßler veranstaltet seit 1998 offene Seminare und hausinterne Schulungen mit engem Praxisbezug aus dem Printbereich und Internet: von der kommerziellen / industriellen Fotografie bis hin zur Publikation im Internet. Aus der Erfahrung eigener Produktionen und Kundenprojekten ist sie mit den typischen Arbeitsabläufen der Bilderfassung und –bearbeitung aus Industrie, Forschung und Verwaltung vertraut.

Themenkreis

Aufbau und Organisation von digitalen Bilddatenbanken

Das Bild hat in allen Unternehmen einen hohen Stellenwert bekommen. Marketing und PR wollen genauso sicher und gezielt auf die Fotos der Firma zurückgreifen wie Techniker und Wissenschaftler, die Fotos und Grafiken in Handbüchern und Dokumentationen einsetzen. Wenn Bildmaterial für Presse, interne Zwecke oder für die hauseigene Zeitschrift zur Verfügung gestellt werden soll, ist eine professionelle Bilddatenbank – besser noch: ein Medienarchiv – gefragt.

Der Aufbau einer Bilddatenbank hängt in einem hohen Ausmaß von der Organisation des Unternehmens ab: Wer darf auf welches Material zugreifen, welche Fotos dürfen nur für interne Zwecke genutzt werden. Auf der anderen Seite müssen die Einrichtung und Pflege einer Bilddatenbank effizient und einfach geregelt werden.

Inhalte

  • Aufbau und Pflege von Bild- und Mediendatenbanken
  • Physikalische Struktur: Ordner- und Verzeichnisstrukturen und Namenskonventionen
  • Dateiformate für Bild- und Medienarchive: Langfristig sichere Dateiformate
  • Medien: Professionelle Medienarchive speichern nicht nur Bildmaterial, sondern auch Präsentationen, Filme, Satzdateien und Textbausteine
  • Versionsmanagement: Nur das Original zählt
  • Effiziente Verschlagwortung und Kategorisierung von Mediendaten
  • Suchen: Personen, Produkte, Ereignisse, Orte
  • Nutzung von IPTC- und XMP-Einträgen in Mediendateien / Mehrsprachigkeit
  • Erstellen von Auszügen für verschiedene Benutzergruppen: Agenten (Presse, Kunden, Vertriebsgesellschaften usw.), Entwicklung, Vertrieb, Produktion und Marketing als PDF, Präsentation, DVD, Internet oder „Reader“ für Interessenten ohne Zugriff auf die Mediendatenbank
  • Schutz und Sicherung des Medienarchivs


Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

850 € zzgl. MwSt. pro Tag. Bei Entfernungen von mehr als 100 km ab Köln fallen zusätzlich die Reisekosten an.


Maximale Teilnehmerzahl: 6
Preis auf Anfrage