Seminar

In Magdeburg

289 € MwSt.-frei

Rufen Sie das Bildungszentrum an

Beschreibung

  • Kursart

    Intensivseminar berufsbegleitend

  • Ort

    Magdeburg

  • Unterrichtsstunden

    7h

  • Dauer

    1 Tag

  • Beginn

    März

Stoffe, Standorte, Verfahren

Vorliegendes Seminar behandelt nun erstmalig historisch-technische Detailfragen der Explosivstproduktion und -vernichtung im Zeitraum 1914-45, um so ein besseres Gesamtverständis des Themenkomplexes „Explosivstoffrüstung während der Weltkriege“ zu vermitteln.

Wichtige Informationen

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Magdeburg (Sachsen-Anhalt)
Karte ansehen
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108

Beginn

MärzAnmeldung möglich

Hinweise zu diesem Kurs

Die Bearbeitung von explosivstoffbelasteten Rüstungsaltstandorten erfordert spezielle Fachkenntnisse, ohne die der Erfolg vieler Erkundungsmaßnahmen gefährdet wird.

Das Seminar richtet sich an Sie als Zielgruppen: • Umweltbehörden • Ingenieurbüros • Umweltlabore

keine, nur fachliches Interesse

Vorliegendes Seminar behandelt nun erstmalig historisch-technische Detailfragen der Explosivstproduktion und -vernichtung im Zeitraum 1914-45, um so ein besseres Gesamtverständis des Themenkomplexes „Explosivstoffrüstung während der Weltkriege“ zu vermitteln.

Das IWU ist eine gemeinnützige Einrichtung und macht daher keine Mehrwertsteuer geltend. Teilnahmegebühr: 289€ (MwSt.-frei) Programmablauf, weitere Inhalte und Anmeldung unter https://iwu-ev.de/pdf/A200304.pdf Als Termin in meinem Kalender vormerken (z.B.: Outlook, Lotus, SuperOffice usw.): https://iwu-ev.de/ics/A200304.ics

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Produktion
  • Sanierung
  • Fachwissen
  • Expertenwissen
  • Insiderwissen
  • Explosivstofftypisch
  • Verbindungen
  • Explosivstofftypische Verbindungen
  • ETV
  • Substanzen
  • Rüstungsaltstandorte

Dozenten

Dozent/in Fachreferent/in

Dozent/in Fachreferent/in

siehe Seminarthema

Inhalte

09.30 Uhr Begrüßung

09.45 Uhr Begriffsbestimmung und Klassifizierung von Explosivstoffen

10.15 Uhr Kaffeepause

10.30 Uhr Abriß Explosivstoffhistorie, Produktionsmengen 1914-45

11.15 Uhr Produktionsstrukturen und -standorte 1914-45

12.15 Uhr Mittagspause

13.00 Uhr Produktion von Nitrocellulose und Sprengölen

13.45 Uhr Produktion von Treibladungspulvern auf NC-Basis

14.30 Uhr Kaffeepause

14.45 Uhr Produktion von TNT

15.15 Uhr Vernichtung von konventioneller Munition in der Zwischenkriegszeit

15.45 Uhr Umweltschäden auf Standorten der Explosivstoffproduktion

16.15 Uhr Abschlußdiskussion

16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Zusätzliche Informationen

Vorliegendes Seminar behandelt nun erstmalig historisch-technische Detailfragen der Explosivstproduktion und -vernichtung im Zeitraum 1914-45, um so ein besseres Gesamtverständis des Themenkomplexes „Explosivstoffrüstung während der Weltkriege“ zu vermitteln.

Rufen Sie das Bildungszentrum an

Explosivstoffe 1914-45

289 € MwSt.-frei