Seminar

In Offenbach am Main

Preis auf Anfrage

Rufen Sie das Bildungszentrum an

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar

  • Ort

    Offenbach am main

Der eintägige Lehrgang bietet Ihnen:

Einen handlungsorientierten Überblick über aktuelle rechtliche Neuerungen
Praktische Beispiele und Praxishilfen für den betrieblichen Alltag
Die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit Fachkollegen

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Offenbach am Main (Hessen)
Karte ansehen
Frankfurter Str. 48, 63065

Beginn

AprilAnmeldung möglich
AugustAnmeldung möglich
DezemberAnmeldung möglich

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Dozenten

Werner Körner

Werner Körner

Arbeitssicherheit

Sicherheitsingenieur / Qualitätsauditor, Rödermark

Inhalte

Eintägiger Auffrischungslehrgang mit Zertifikat zu rechtlichen Neuerungen im Arbeitsschutz gem. § 22 SGB VII und den berufsgenossenschaftlichen Vorgaben (DGUV Vorschrift 1 und DGUV Regel 100-001)

Hintergrund:
Sicherheitsbeauftragte unterstützen Unternehmer, Führungskräfte, Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit darin, Arbeitsplätze sicher zu gestalten.
Rechtliche Grundlage für die Bestellung von Sicherheitsbeauftragten sind § 22 SGB VII (Siebtes Buch Sozialgesetzbuch) und § 20 der DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ zusammen mit der DGUV Regel 100-001. Laut § 20 Abs. 6 der DGUV Vorschrift 1 muss der Unternehmer/Arbeitgeber den Sicherheitsbeauftragten ermöglichen regelmäßig an Fortbildungsmaßnahmen teilzunehmen. In der DGUV Regel 100-001 heißt es dazu unter dem Punkt 4.2.6 erläuternd: „Damit Sicherheitsbeauftragte ihre Aufgabe im Betrieb nachhaltig wahrnehmen können, benötigen sie ... eine Ausbildung und auch eine regelmäßige Weiterbildung, ... . Der Sicherheitsbeauftragte kann ohne die Kenntnisse, die er dort erwirbt, seine Aufgabe nicht sachgerecht und vollständig erfüllen.“ Die DGUV Information 211-042 - Sicherheitsbeauftragte gibt in Kap. 2.5 einen groben zeitlichen Rahmen für Wiederholungsschulungen vor: „Je nach Umfang und Intensität der Ausbildung und in Abhängigkeit vom Gefährdungspotential ist eine Auffrischung oder Ergänzung durch eine Fortbildung spätestens 3 bis 5 Jahre nach der Ausbildung zielführend.“



Rufen Sie das Bildungszentrum an

Fortbildung für Sicherheitsbeauftragte

Preis auf Anfrage