Geographien der Globalisierung – Märkte und Metropolen

In Frankfurt Am Main

Preis auf Anfrage
  • Tipologie

    Master

  • Ort

    Frankfurt am main

  • Dauer

    2 Jahre

Beschreibung

Im Masterstudiengang werden den Studierenden Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt, die sie für weitergehende Forschungstätigkeiten in der Humangeographie und verwandten Sozialwissenschaften befähigen sowie für eine berufliche Tätigkeit qualifizieren. Es werden zwei Vertiefungsrichtungen angeboten: 'Geographische Stadtforschung' und 'Wirtschaftsgeographie'. Das Masterstudium führt zu dem berufsqualifizierenden Abschluss Master of Arts (M.A.) in Humangeographie (Vertiefungsrichtung 'Geographische Stadtforschung' und 'Wirtschaftsgeographie').

Einrichtungen

Lage

Beginn

Frankfurt Am Main (Hessen)
Karte ansehen
Robert-Mayer-Str. 6-8, 60325

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

Gut Kenntnissen der deutschen und englischen Sprache – ein Abschluss eines Studiums (z.B. Bachelor) im Fach Humangeographie/Geographie. Ebenso werden thematisch vergleichbare in- und ausländische, berufsqualifizierende Abschlüsse (mindestens 6 Semester) benachbarter Studienfächer (Wirtschafts-, Sozial- und Geisteswissenschaften) nach Prüfung der Unterlagen anerkannt. Pro Studienjahr nehmen wir 20 Studierende je Vertiefungsrichtung auf. Der Prüfungsausschuss kann Auswahlgespräche oder Eingangsprüfungen zur Überprüfung der Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen durchführen.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Im Mittelpunkt des forschungsorientierten Master-Studiengangs „Geographien der Globalisierung – Märkte und Metropolen“ stehen die Herausforderungen, mit denen sich Menschen auf unterschiedlichen räumlichen Maßstabsebenen im globalen Zeitalter konfrontiert sehen. Was treibt Globalisierungsprozesse an? Wie funktionieren globale Märkte und welche Strategien verfolgen transnationale Unternehmen? Warum ist Globalisierung mit räumlichen Ungleichheiten verbunden? Was bedeutet Globalisierung für Städte und Regionen, mit welchen sozio-ökonomischen Verwerfungen geht das globale Zeitalter in Städten einherund wie kann mit diesen Herausforderungen umgegangen werden?

Der Masterstudiengang setzt an den Forschungsschwerpunkten der Frankfurter Humangeographie an und bietet die Möglichkeit von zwei Vertiefungsrichtungen: „Geographische Stadtforschung“ und „Wirtschaftsgeographie“. Er startet immer zum Wintersemester. Somit erhalten alle qualifizierten AbsolventInnen eines BA-Studiengangs „Geographie“ oder mit entsprechender Qualifizierung in Nachbardisziplinen (z.B. Politologie, Soziologie, Ökonomie, Ethnologie, Kulturanthropologie) die Möglichkeit eines weiterführenden Studiums in Frankfurt.

Studierende besuchen zunächst gemeinsam Veranstaltungen zu Konzepten der Humangeographie und Konzepten der Globalisierung. Anschließend werden je nach Vertiefungsrichtung in den Modulen „Kultur/Gesellschaft“, „Wirtschaft und Region“ sowie „Politik und Steuerung“ Schwerpunkte gesetzt. Eine zusätzliche inhaltliche Profilierung findet durch schwerpunktbezogene Projektarbeiten mit Methodenorientierung, „Seminare vor Ort“ (Exkursionen) und die Masterarbeit statt. Der Masterstudiengang versucht dabei eine starke Forschungsorientierung mit konkreten Praxisfragestellungen zu verbinden. Im Rahmen von zwei international orientierten Ringvorlesungen zur geographischen Stadtforschung und Wirtschaftsgeographie, in denen jeweils führende FachvertreterInnen in Frankfurt zu Gast sind, werden Studierenden aktuelle Forschungsfragen der Humangeographie vermittelt. Damit bietet sich den Studierenden die einzigartige Möglichkeit, die Diskussion mit herausragenden WissenschaftlerInnen in Lehrveranstaltungen des Masterstudiengangs zu suchen. Ergänzend werden Seminare zur Forschungs- und Berufspraxis angeboten.

Das Studium beinhaltet die Möglichkeit zu einem Auslandsaufenthalt (Studium der Geographie oder einer Nachbardisziplin) im dritten Semester oder alternativ dazu zum Studium eines Nebenfachs (Politologie, Soziologie, Ökonomie, Ethnologie, Kulturanthropologie) in Frankfurt. Der Auslandsaufenthalt kann entweder an europäischen Partnerhochschulen im Rahmen von Erasmuspartnerschaften, im Rahmen fester Kooperationsabkommen mit Hochschulen im außereuropäischen Ausland (geplant: Moskau, Toronto, New York) oder an Standorten eigener Wahl stattfinden.

Der Masterstudiengang befindet sich im Akkreditierungsverfahren.
Die Bewerbungsfrist endet am 1. Juli.
Studienbeginn und Studiendauer: Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 264 Euro
Preis auf Anfrage