Gerätegestützte Krankengymnastik

Akademie Damp GmbH
In Damp und Schönebeck

350 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
43528... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Anfänger
Ort An 2 Standorten
Unterrichtsstunden 32h
Beschreibung

Weiterbilden.
Gerichtet an: Physiotherapeuten

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Damp
Seeuferweg, 23, 24351, Schleswig-Holstein, Deutschland
Karte ansehen
auf Anfrage
Schönebeck
Coquistr. 19, 39104, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Damp
Seeuferweg, 23, 24351, Schleswig-Holstein, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Schönebeck
Coquistr. 19, 39104, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Karte ansehen

Dozenten

Lehrteam der Akademie Damp
Lehrteam der Akademie Damp
KG-Gerät

Themenkreis

Gerätegestützte Krankengymnastik in Damp (KG Gerät)

  • Als Refresher Rückenschullehrer
  • Nach Maßgabe des KddR anerkannt

Für die Zusatzqualifikation

  • Gerätegestützte Krankengymnastik (KG-Gerät)
  • ist ein Fortbildungskurs von 40 Unterrichtseinheiten an einer anerkannten Lehreinrichtung nachzuweisen.

Der 4-tägige Lehrgang basiert in Theorie und Praxis auf den Vorgaben des Curriculums und qualifiziert Sie zur Behandlung von Patienten bei chronisch degenerativen Skeletterkrankungen sowie posttraumatischen oder postoperativen Zuständen.

Die Durchführung gerätegestützter Krankengymnastik (KG Gerät) dient somit der Verbesserung bzw. der Normalisierung der muskulären Eigenschaften (z. B. Kraft, Kraftausdauer etc.), der alltagsspezifischen Belastungstoleranz sowie funktioneller Bewegungsabläufe im täglichen Leben.

Die Lehrinhalte im Überblick:

  • Allgemeine Trainingsgrundlagen: Trainingsnormative, Biomechanik, Trainingsprinzipien zum indikationsspezifischen Training etc.
  • Angewandte Trainings- und Bewegungslehre: Motorische Hauptbeanspruchungsformen, Propriozeptives Training, neuromuskuläre Trainingsaspekte etc.
  • Einsatz von Geräten: Kriterien der Geräteausstattung, indikationsspezifischer Einsatz der Geräte, Erstellen von Behandlungsprogrammen, eigene Praxiserfahrung etc.

Die Gerätegestützte Krankengymnastik ist als Ergänzung zur physiotherapeutischen Einzelbehandlung zu verstehen und stellt im Sinne des „kontinuierlichen Trainings" auch eine Möglichkeit dar, dem Patienten mittel- bzw. langfristig an die eigene Praxis zu binden.