S&P Unternehmerforum

Geschäftsführung: Was macht einen erfolgreichen Geschäftsführer aus?

S&P Unternehmerforum
In Leipzig, München, Düsseldorf und an 6 weiteren Standorten
  • S&P Unternehmerforum

1.570 
zzgl. MwSt.
PREMIUM-KURS
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort An 9 Standorten
Beginn 04.02.2020
weitere Termine
Beschreibung

/ Sie erhalten:
1. Tag Unternehmensplanung für Geschäftsführer





Unternehmensplanung:
Einfach, verständlich und transparent!
Bilanzen richtig lesen und besser
verstehen
Risikomanagement und Compliance
in der Praxis



+ Geschäftsplanungs - und Rating -
Tool gemäß Bankenstandard

+ Branchen -Kennzahlen und Top -
Kennzahlen zur optimalen
Steuerung der Finanzen





3. Tag Führung: Impulse für Geschäftsführer





Warum ist Führung so anstrengend?

Strategien zur Konfliktlösung:
Konfliktgespräche konstruktiv führen

Richtiger Umgang mit Low -Performern:
3 Schritte zur besseren Leistung

High -Performance sichern und
dauerhaft halten

Einrichtungen (13)
Wo und wann

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen

Beginn

10.März 2020Anmeldung möglich
10.Nov. 2020Anmeldung möglich
Bremen
Karte ansehen

Beginn

08.Sep. 2020Anmeldung möglich
Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen

Beginn

13.Okt. 2020Anmeldung möglich
08.Dez. 2020Anmeldung möglich
Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage
Frankfurt am Main (Hessen)
Karte ansehen

Beginn

18.Feb. 2020Anmeldung möglich
10.Nov. 2020Anmeldung möglich
Hamburg
Karte ansehen

Beginn

04.Feb. 2020Anmeldung möglich
07.Apr. 2020Anmeldung möglich
Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage
Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen

Beginn

24.März 2020Anmeldung möglich
28.Juli 2020Anmeldung möglich
22.Sep. 2020Anmeldung möglich
Leipzig (Sachsen)
Karte ansehen

Beginn

08.Dez. 2020Anmeldung möglich
Leipzig (Sachsen)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage
München (Bayern)
Karte ansehen

Beginn

24.März 2020Anmeldung möglich
22.Sep. 2020Anmeldung möglich
13.Okt. 2020Anmeldung möglich
München (Bayern)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage
Stuttgart-Ost (Baden-Württemberg)
Karte ansehen

Beginn

18.Feb. 2020Anmeldung möglich
10.März 2020Anmeldung möglich
15.Apr. 2020Anmeldung möglich
28.Juli 2020Anmeldung möglich
Alle ansehen (13)

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Risikomanagement
Compliance
Konfliktlösung
Kennzahlen
Geschäftsführung
Geschäftsbericht
Risk Management
Riskobewertung
Risk Budgeting
Mitarbeitergespäche
Personalmanagement

Themenkreis

Lagebericht:
Risiken richtig darstellen

Programm

16.00 Uhr - 17.30 Uhr Risikomanagement: Von der Risikostrategie bis zum
Aufbau eines Compliance -Systems



Zielorientierte Umsetzung der rechtlichen Mindeststandards
KonTraG, BilMoG, HGrG sowie der Wirtschaftsprüferstandards
IDW PS 340

MaRisk: Benchmark -Konzept für das Risikomanagement
Welche Sorgfaltspflichten müssen Geschäftsführer und
Aufsichtsrat zwingend erfüllen?
Tax -Compliance: Neue Haftungsrisiken für Geschäftsführer

Durchführung einer Risikoinventur und Aufbau eines
Risikohandbuchs
+ Fallstudie: Risiko -Workshop in der Praxis


Ab 17.30 Uhr Offene Gesprächsrunde

Programm 2. Seminartag
08.30 Uhr – 10.30 Uhr „Richtiger ‘‘ Einsatz der Finanz - und Liquiditätsplanung
bei der Unternehmenssteuerung
Mindestanforderungen an die strategische und operative Finanz -
und Liquiditätsplanung
Aufbau einer Liquiditätsplanung nach Bankenstandard
Stellschrauben für eine verlässliche Liquiditätsplanung
Besondere Sorgfaltspflichten des Geschäftsführers
bei Zahlungsstockungen und drohender Zahlungsunfähigkeit
Was ist Working Capital ?
Quick Check Working Capital: Identifizieren der Liquiditätsfresser
mit Hilfe von Benchmark s - -- Heben von schlummernden Liquiditätspotentialen

+ Die Teilnehmer erhalte n Top-Kennzahlen z u Kreditoren- und
Debitorenlaufzeiten, Umschlagshäufigkeit der Vorratsbestände,
Gesamtkapitalumschlag und Working Capital

10.30 Uhr - 11.00 Uhr Diskussion und Erfahrungsaustausch

11.00 Uhr – 12.30 Uhr
Haftung des Geschäftsführers - -- Pflichten und Risiken im
Überblick

Welche Ansprüche können gegen den Geschäftsführer geltend gemacht
werden ?
Die 7 wichtigsten Pflichten des Geschäftsführers im Überblick
Besonderheiten im Konzern - -- Haftungsrisiken des Cash -Pooling
Unternehmen in der Krise - -- welche Sorgfaltspflichten sind zu
beachten ?
Strafrechtliche Risiken des Geschäftsführers
16 -Punk te-Check der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung


12.30 Uhr - 13.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen

7
Pflichten
des
Geschäfts -
führers

Programm 3. Seminartag
09.30 Uhr - 11 .00 Uhr Warum ist Führung so anstrengend?
Macher, Analytiker oder Show -Man? Kennen Sie Ihre Mitarbeitertypen?
Passt der Aufgabenbereich zum Mitarbeitertyp?
Rebellen-Mitarbeiter akzeptieren Spielregeln und Führungskraft
nich t!
Ziele klar definieren und Zielvereinbarungsgespräche SMART
Führen!
Es werden Praxisfälle zu den wichtigsten Führungssituationen
besprochen. Die Teilnehmer erhalten konkrete Vorschläge für
Mitarbeiter und Teamgespräche

Die Teilnehmer erhalten die S&P Führungs -Tests und Fallstudien:
- S&P Checkliste „Erfolgreiche Mitarbeiterauswahl nach dem DISG -Konzept

- S&P Checkliste „Effektive Vorbereitung des Zielvereinbarungsgesprächs ‘‘
- S&P Checkliste „Ziele SMART formulieren ‘‘


1 1.0 0 Uhr - 11. 30 Uhr Diskussion und Erfahrungsaustausch

11. 30 Uhr – 13.0 0 Uhr
Strategien zur Konfliktlösung: Konfliktgespräche konstruktiv führen
Wo liegt der Hund begraben? Konfliktgespräche als Chance verstehen
„Hot Buttons“ - Wo liegen die Erwartungen und Anliegen Ihrer Teammitglieder?
Spannungen mit Vorgesetzten und Teammitgliedern frühzeitig erkennen und
Bewältigen

„Was ist denn eigentlich Ihr Problem“ ? Richtige Vorbereitung auf das
Konfliktgespräch

Konflikt lähmt das ganze Team - Führungskraft als Moderator zwischen
mehreren Fronte n

Die Teilnehmer erhalten die S&P Führungs -Tests, Leitfäden und Checklisten:
- S&P -Test „Welcher Führungs -/Konflikttyp sind Sie?“
- S&P Checkliste „Konflikte erkennen und auflösen“





In 4 Schritten
zum
Hochleistungs -
team

Programm 3. Seminartag

1 3.0 0 Uhr - 1 4.0 0 Uhr Gemeinsames Mittagessen

1 4.0 0 Uhr - 1 5.3 0 Uhr
Richtiger Umgang mit Low -Performern - -- 3 Schritte zur besseren Leistung!
Ursachen für schlechte Leistung verstehen: Nicht können?
Nicht wollen?
3 Schritte zur besse ren Leistung:
Situationsanalyse - -- Sichtweise des Mitarbeiters - -- gemeinsames
Verständnis
Positive Anreize durch konstruktives Feedback
Motivation als Triebwerk zur High -Performance
Zielgerichtete Delegation entsprechend der Mitarbeitertypen

Die Teilnehmer erhalten die S&P Führungs -Tests und Fallstudien:
- S&P -Test „Wie ist Ihr Delegationsverhalten? ‘‘
- S&P -Test „Prüfen sie Ihre Feedback -Fähigkeit
- S&P -Test „Wie motiviert ist mein Mitarbeiter? ‘‘

15.30 Uhr – 16.00 Uhr Diskussion und Erfahrungsaustausch


16.00 Uhr – 17.30 Uhr
High-Performance sichern und dauerhaft halten

Vertrauen führt! Verantwortung und Kompetenzen übertragen

Potentiale im Team erkennen und gezielt fördern
Nicht auf Lorbeeren ausruhen – Erzielte Erfolge als Motivation nutzen
Eine hohe Fehlertoleranz als Schlüssel zum Teamerfolg
Flexibler Umgang mit Veränderungen: Teammitglieder entwickeln sich oder
Wechseln

Die Teilnehmer erhalten die S&P Führungs -Tests und Checklisten:
- S&P Checkliste „Teamentwicklung: In welcher Ph ase befindet sich mein Team?“
- S&P -Test „Sind meine Führungskräfte fit für die Führung eines Hochleistungsteams“

Ab 17.30 Uhr
Offene Gesprächsrunde
Richtiger
Umgang mit
Low -
Performern

Zusätzliche Informationen

Kursbeginn: 09:15 Uhr Kursende: 17:15 Uhr