Sparen Sie 10%
      Deutsches Institut für Public Relations (DIPR)

      Grundseminar "Methodische Öffentlichkeitsarbeit" Teil 2

      Deutsches Institut für Public Relations (DIPR)
      In Hamburg

      2.020 
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      40209... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Seminar
      Niveau Fortgeschritten
      Ort Hamburg
      Dauer 8 Tage
      • Seminar
      • Fortgeschritten
      • Hamburg
      • Dauer:
        8 Tage
      Beschreibung

      Die Grundseminare des DIPR vermitteln eine praxisorientierte Grundausbildung im Berufsfeld Public Relations. Die Seminarteilnehmer eignen sich damit alle Fähigkeiten und Fertigkeiten an, die sie für eine erfolgreiche Tätigkeit in der PR-Branche benötigen.
      Gerichtet an: eilnehmer Die Grundseminare des DIPR richten sich in erster Linie an Nachwuchskräfte und Einsteiger in den PR-Beruf. Bereits vorhandene Branchenerfahrung ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Darüber hinaus stehen die Seminare aber auch Seiteneinsteigern aus anderen Berufen offen. Genauere Informationen oder auch eine persönliche Einzelberatung erhalten Sie jederzeit von der DIPR-Geschäftsstelle.

      Wichtige informationen Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Hamburg
      Rennbahnstraße 90, 22111, Hamburg, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Hamburg
      Rennbahnstraße 90, 22111, Hamburg, Deutschland
      Karte ansehen

      Zu berücksichtigen

      · Voraussetzungen

      Bereits vorhandene Branchenerfahrung ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Das G2 richtet sich an ehemalige Teilnehmer des G1.

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Dozenten

      Dr. Peter Zolling
      Dr. Peter Zolling
      Medienarbeit und Medienkommunikation

      Dr. Peter Zolling ist Gründungspartner von coram publico, einem Kompetenzzentrum für journalistische Öffentlichkeitsarbeit. Der frühere SPIEGEL-Redakteur, TV- und Hörfunkjournalist kennt das Mediengeschäft seit über 20 Jahren. Im Bundestagswahlkampf 1998 war er medienstrategischer Berater für Jost Stollmann, Kandidat von Gerhard Schröder für das Amt des Wirtschaftsministers. Zolling betreut Kunden aus der Finanz- und Bankenwelt, der Wirtschaft und der Politik. Der studierte Historiker lebt in Hamburg und ist auch als Publizist und Buchautor tätig.

      Prof. Alexander Unverzagt
      Prof. Alexander Unverzagt
      Recht, insbesondere PR-, Presse-, Urheber- und Wettbewerbsrecht

      Prof. Alexander Unverzagt ist Rechtsanwalt und Gründungs-Partner der Rechtsanwalts-Sozietät „Unverzagt von Have“ in Hamburg, Berlin und Köln, die mit ihren 16 Anwälten auf nationales wie internationales Medien- und Kulturrecht und dabei u. a. auf die Bereiche PR-, Presse-, Urheber-, Wettbewerbs-, Film- und Verlagsrecht spezialisiert ist. Er ist (Mit-)Inhaber eines Musik- und Buchverlages in Hamburg und Lehrbeauftragter für den Bereich Urheber- und Verlagsrecht an der Universität Hamburg. Jüngst veröffentlichte er das Werk "Handbuch PR-Recht".

      Renée Hansen
      Renée Hansen
      Konzeptionstechnik

      Renée Hansen ist seit 1991 in der Kommunikationsberatung tätig und heute selbstständig mit den Schwerpunkten Unternehmenskommunikation, Veränderungsprozesse, Coaching und Training. Sie hat in Marburg Medienwissenschaften und Kunstgeschichte studiert. Von 1995 bis 2003 war Renée Hansen Seniorberaterin bei Ahrens & Behrent - heute A&B ONE. 2003 bis 2006 leitete sie für die internationale PR-Agentur Burson-Marsteller in Deutschland die Bereiche Corporate Communications, Change Communications und Krisenkommunikation. Renée Hansen hat u. a. das Fachbuch „Konzeptionspraxis“, FAZ-Verlag, geschrieben.

      Tina Glasl
      Tina Glasl
      Krisen-Kommunikation und spezielle Arbeitsfelder der PR

      Tina Glasl ist Inhaberin von prime. Kommunikation einer Unternehmensberatung für Krisen-Kommunikation. Sie berät nationale und internationale Unternehmen, Wirtschaftsführer und Politiker in strategischen Kommunikationsaufgaben sowie geschäfts- und imageschädigenden Fällen. Zuvor war sie Standortleiterin der Kommunikationsagentur fischerAppelt in München. Neben langjähriger Erfahrung in der PR-Branche machte sie eine journalistische Ausbildung in TV und Print (ZDF, Generalanzeiger, Cosmopolitan). Tina Glasl studierte Kommunikationswissenschaften, Politik und Soziologie.

      Themenkreis

      Grundseminare
      Die Grundseminare „Methodische Öffentlichkeitsarbeit“ sind die Kernkompetenz und der Arbeitsschwerpunkt des DIPR. Seit fast 40 Jahren werden die Seminare ständig den veränderten Bedingungen und Anforderungen der Praxis angepasst und optimiert. Tausende von Seminarteilnehmern haben das Handwerkszeug für eine erfolgreiche Tätigkeit in der PR-Branche in den DIPR-Grundseminaren erworben. Der dabei entstandene immense Erfahrungsschatz des Instituts ist die Basis und der Garant für die hohe Qualität der Ausbildung auch in der Zukunft.

      Aufbau
      Die Grundseminare des DIPR vermitteln eine praxisorientierte Grundausbildung im Berufsfeld Public Relations. Die Seminarteilnehmer eignen sich damit alle Fähigkeiten und Fertigkeiten an, die sie für eine erfolgreiche Tätigkeit in der PR-Branche benötigen. Es gibt zwei jeweils achttägige Grundseminare „Methodische Öffentlichkeitsarbeit“ G1 und G2, die aufeinander aufbauen. In naher Zukunft sollen die Inhalte der Grundausbildung auch in vier jeweils viertägigen Kompaktseminaren (Donnertag bis Sonntag) angeboten werden.

      Methodik
      Die Lehrinhalte der Grundseminare werden in intensiven Trainingseinheiten und aufeinander aufbauenden Modulen vermittelt. Die Teilnehmer bearbeiten selbständig oder in Arbeitsgruppen praxisorientierte Fallbeispiele. Einführende Referate und Lehrgespräche stehen den Teilnehmern auch in schriftlicher Form zur Verfügung und dokumentieren die Seminarinhalte.

      Grundseminar „Methodische Öffentlichkeitsarbeit“ Teil 2 (G2)
      Das Grundseminar G2 ist das Aufbau-Training und vertieft und erweitert die Themen aus dem Grundseminar G1. Es dauert ebenfalls acht Tage und versetzt die Seminarteilnehmer in die Lage, auch komplexe Aufgabenstellungen erfolgreich zu bewältigen sowie konzeptionell zu arbeiten.

      Inhalte G2:

      • PR-Konzeptionstechnik
        Einführung PR-Konzeptionstechnik
        Methodik der PR-Konzeptionstechnik
        Praktische PR-Konzeptionstechnik
        Methodische PR-Konzeptionstechnik
      • Umfeld der PR
        Evaluation
        Recht und PR
      • Spezielle Arbeitsfelder der PR
        Produkt PR, Markenkommunikation
        Krisenkommunikation
        Corporate Communications
      • Kontaktfelder der PR
        Personality-PR
        Kommunikation und Teamarbeit
        Kreativitätstechnik
        Verhandlungstechnik
      • Medientraining
        Einführung Medientraining
        Das Radio-Interviewn
        Die Botschaft
        Das Fernseh-Interview

      Abendveranstaltungen
      An ein bis zwei Abenden sind während der Grundseminare spezielle Veranstaltungen vorgesehen. Das sind beispielsweise Besuche in Redaktionen und Pressestellen, bei PR-Abteilungen und Kommunikationsagenturen, bei Fotografen, Druckereien oder Filmstudios. Darüber hinaus besteht eine Kooperation mit dem , dessen Veranstaltungen während des Seminars besucht werden können (Kosten übernimmt das DIPR). Damit haben die Teilnehmer die Gelegenheit, ihre im Seminar erworbenen theoretischen Kenntnisse in einen unmittelbaren Praxisbezug zu stellen, sich mit Kollegen aus der PR-Branche auszutauschen oder sich auch Hintergrundinformationen zu Spezialthemen anzueignen.

      Zusätzliche Informationen

      Weitere Angaben:

      Die Grundseminare „Methodische Öffentlichkeitsarbeit“ G1 und G2 starten immer am Samstagnachmittag um 14 Uhr und enden am Sonntag der darauffolgenden Woche nach dem Mittagessen. Ein Seminartag geht von 9 bis ca. 19 Uhr. Er umfasst 10 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. An zwei Tagen ist ein spezielles Abendprogramm geplant, dann endet das normale Programm bereits um 18 Uhr. Insgesamt umfassen die Grundseminare G1 und G2 jeweils 79 Unterrichtseinheiten à 45


      Zulassung: DPRG zertifiziert
      Maximale Teilnehmerzahl: 14
      Kontaktperson: Stephan Abele

      Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
      Mehr ansehen