Kurs derzeit nicht verfügbar

Grundwasser-Monitoring und Datenmanagement

Seminar

In Dresden ()

420 € MwSt.-frei

Beschreibung

  • Kursart

    Praktisches Seminar

  • Niveau

    Mittelstufe

  • Unterrichtsstunden

    12h

  • Dauer

    2 Tage

Durch die jahrelangen Praxiserfahrungen der Referenten sollen sach- und fachdienliche Diskussion zwischen Auftraggebern und den Auftragnehmern angeregt werden, um Problemlösungen effektiv angehen zu können.

Hinweise zu diesem Kurs

Quantitative Betrachtung (Mengen, GW-Stände) Qualitative Betrachtung (Probeanalysen)

Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter von Wasserversorgern, die Ihr Datenmangement voranbringen wohllen, an einschlägige Consulting-Unternehmen, die für Dienstleistungen in diesem Sektor fachgerechte Hilfestellungen erhalten wollen sowie an Behördenvertreter, die entsprechende Projekte ausschreiben bzw. in Auftrag geben oder selbst Monitoringaufgaben wahrnehmen. Aber auch für „Newcomer“ in der hydrogeologischen Praxis soll dieses Seminar behilflich sein, quantitatives und qualitatives Grundwasser-Monitoring sachgerecht vorbereiten, planen und auswerten zu können.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Datenbankmanagement
  • Datenmanagement
  • Monitoring
  • Grundwasser
  • Wasserstand
  • Hydroisohypsen
  • Monitorin-Bericht
  • Wasserwerk
  • Brunnen
  • Messstelle

Dozenten

Heiko Gerdes

Heiko Gerdes

Grundwasser-Datenmanagement

Inhalte

Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter einschlägiger Consulting-Unternehmen sowie an Behördenvertreter, die entsprechende Projekte ausschreiben bzw. in Auftrag geben. Aber auch für „Newcomer“ in der hydrogeologischen Praxis soll dieses Seminar behilflich sein, Grundwasser-Monitoring sachgerecht vorbereiten, planen und auswerten zu können.
Nicht zuletzt soll eine sach- und fachdienliche Diskussion zwischen Auftraggebern (z.B. Behörden) und den Auftragnehmern angeregt werden, um Problemlösungen effektiv angehen zu können.

Themen:

Quantitative Betrachtung

-Anforderungen an das GW-Monitoring,Anwendungsszenarien
-Regionale Besonderheiten (Gebietsgrenzen, Beteiligte)
-Rechtliche Rahmenbedingungen (Regional, National, EG-WRRL)
-Vorgehen beim Aufbau von Messnetzen
Objekt- und Messtypen, Datenerhebung, Datenlogger, Prozessleitsysteme
-Erfassungsprogramme (GW-Manager,AquaInfo, GW-Base, AquaLog etc.)
-Mobile Absticherfassung über PDA
-Internetbasierte Datenerfassung
-Datenverwaltung, -Austausch und Auswertung
-Überblick Datenbanken
-Notwendigkeit zum Datenaustausch mit Dritten
-Zugriffsberechtigungen
-Auswertungen (Listen, Diagramme, Karten)
-Erstellung, Beurteilung und Übermittlung von Montioringberichten

Zusätzliche Informationen

Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter von Wasserversorgern,
die Ihr Datenmangement voranbringen wohllen, an
einschlägige Consulting-Unternehmen, die für Dienstleistungen
in diesem Sektor fachgerechte Hilfestellungen
erhalten wollen sowie an Behördenvertreter, die entsprechende
Projekte ausschreiben bzw. in Auftrag geben
oder selbst Monitoringaufgaben wahrnehmen.
Aber auch für „Newcomer“ in der hydrogeologischen
Praxis soll dieses Seminar behilflich sein, quantitatives
und qualitatives Grundwasser-Monitoring sachgerecht
vorbereiten, planen und auswerten zu können.
Durch die jahrelangen Praxiserfahrungen der Referenten
sollen sach- und fachdienliche Diskussion zwischen Auftraggebern
und den Auftragnehmern angeregt werden,
um Problemlösungen effektiv angehen zu können.


Preisinformation: Die Teilnahmegebühr beträgt 420 EUR, für Behörden und DGFZ-Mitglieder 315 €.  Enthalten sind in der Gebühr umfassende Lehrgangsunterlagen, Pausengetränke, Imbiss sowie Mittagessen am ersten Tag.

Grundwasser-Monitoring und Datenmanagement

420 € MwSt.-frei