Kurs derzeit nicht verfügbar

IED-Richtlinie, AZB Ausgangszustandsbericht

Seminar

In Dresden ()

300 € inkl. MwSt.

Beschreibung

  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Fortgeschritten

  • Unterrichtsstunden

    7h

  • Dauer

    1 Tag

Beschreibung

Die Richtlinie 2010/75/EU des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 24. November 2010 über Industrieemissionen [1] (nachfolgend IE-RL) fordert für bestimmte Industriebereiche die Erstellung eines Ausgangszustandsberichts. Er dient als Vergleichsmaßstab für etwaige Rückführungspflichten bei Anlagenstilllegung.
In Zusammenarbeit mit den Bund/Länder-Arbeits-gemeinschaften für Wasser (LAWA) und für Immissionsschutz (LAI) sind durch eine Redaktions-gruppe der LABO Arbeitshilfen zum Ausgangs-zustandsbericht (AZB) und zur Rückführungspflicht erarbeitet worden.

Wichtige informationen

Dokumente

  • 2018-05-29_Flyer-IED.pdf

Zu berücksichtigen

• Nationale Umsetzung der spezifischen Anforderungen der Industrie-Emissionen-Richtlinie, • LABO‐Arbeitshilfe Ausgangszustandsbericht, • LABO-Arbeitshilfe zur Rückführung, • Schnittstellen zu Boden- und Grundwasserschutz und anderen Rechtsbereichen, • Anforderungen der zuständigen Behörden an die Erstellung eines AZB und • Erfahrungen aus der Sicht von Anlagenbetreiber und Gutachter

Der Lehrgang richtet sich an Beschäftigte der Umweltverwaltung, Gutachter/-innen sowie an Anlagen-betreiber/-innen.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themen

  • Wasser
  • Immissionsschutz
  • Umwelt
  • Klimaschutz
  • Arbeitsschutz
  • Bodenschutz
  • Altlasten
  • Gewerbeaufsicht
  • Ausgangszustandsbericht
  • IED-Richtline

Dozenten

Jörg  Frauenstein

Jörg Frauenstein

Umweltbundes¬amt Dessau Roßlau, Fachgebiet Maßnahmen Bodenschutz

Maik  Harles

Maik Harles

Sakosta SKB GmbH

Rainer Bulitta

Rainer Bulitta

Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig

Inhalte

Die Richtlinie 2010/75/EU des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 24. November 2010 über Industrieemissionen [1] (nachfolgend IE-RL) fordert für bestimmte Industriebereiche die Erstellung eines Ausgangszustandsberichts. Er dient als Vergleichsmaßstab für etwaige Rückführungspflichten bei Anlagenstilllegung.

In Zusammenarbeit mit den Bund/Länder-Arbeits­gemeinschaften für Wasser (LAWA) und für Immissionsschutz (LAI) sind durch eine Redaktions­gruppe der LABO Arbeitshilfen zum Ausgangs­zustandsbericht (AZB) und zur Rückführungspflicht erarbeitet worden.

THEMEN

  • Nationale Umsetzung der spezifischen Anforderungen der Industrie-Emissionen-Richtlinie,

  • LABO‐Arbeitshilfe Ausgangszustandsbericht,

  • LABO-Arbeitshilfe zur Rückführung,

  • Schnittstellen zu Boden- und Grundwasserschutz und anderen Rechtsbereichen,

  • Anforderungen der zuständigen Behörden an die Erstellung eines AZB und

  • Erfahrungen aus der Sicht von Anlagenbetreiber und Gutachter

IED-Richtlinie, AZB Ausgangszustandsbericht

300 € inkl. MwSt.