Knauer Training Verkauf - Kommunikation - Positionierung

      Körpersprache in der Verhandlung

      Knauer Training Verkauf - Kommunikation - Positionierung
      In Augsburg und Innsbruck (Österreich)

      277 
      zzgl. MwSt.
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      5242 ... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Seminar
      Niveau Anfänger
      Ort An 2 Standorten
      Dauer 1 Tag
      Beschreibung

      Lernen Sie Körpersprache besser verstehen und damit auch wirksamer zu kommunizieren.
      Gerichtet an: Jeder, der sich für Körpersprache interessiert

      Einrichtungen (2)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Augsburg
      Bayern, Deutschland
      Karte ansehen
      auf Anfrage
      Innsbruck
      Grabenweg 3, 6020, Tirol, Österreich
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Augsburg
      Bayern, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Innsbruck
      Grabenweg 3, 6020, Tirol, Österreich
      Karte ansehen

      Zu berücksichtigen

      · Voraussetzungen

      keine

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Dozenten

      Ulrike Knauer
      Ulrike Knauer
      GF

      Themenkreis

      Die Körpersprache beeinflusst eine Verhandlung zu 80%.

      Kommunikation wird leichter, wenn wir die vielen verschiedenen Zeichen der Körpersprache erkennen können. Wie wende ich Körpersprache selbst an und wie kann ich sie auslegen?

      Schon als Kind lernen wir die Körpersprache von unseren Eltern. Jeder von uns wusste schon als Kleinkind - wie ein Seismograph- was die Mutter sagen wollte, obwohl wir die Worte nicht verstanden.  

      Wie Sie die Gesten Ihrer Kunden verstehen und wie Sie selbst durch positive Gesten Ihre Kommunikation wesentlich verbessern, und damit natürlich auch Ihren Verkauf.  Durch Einbindung der Teilnehmer auch vor und nach dem Seminar, sowie deren Veränderung durch Erleben und beabsichtigte Provokation  (80% der Seminare ist praktisches Anwenden) schaffen wir den Transfer von innen nach außen mit folgenden  Inhaltsschwerpunkten für Ihren  Vorteil:

      • Was ist Körpersprache?
      • Wie drückt sie sich aus und wie bewußt ist sie?
      • Vokabeln der Körpersprache
      • Positive Gesten in Verkaufs-/Gesprächssituationen

      Zunächst wird in diesem Seminar  die Wahrnehmung  der Körpersprache geschärft, um im zweiten Schritt aus dieser Erfahrung das eigene Verhalten im Verkauf/Kommunikation  abzuleiten und zu trainieren. Dieses Seminar erfolgt mit Videoanalysen von Gesprächen.

      Seminar- und Lernziele

      Wir alle wenden ständig Körpersprache an, wenn auch unbewußt. Sie ist unser elementarstes Kommunikationsmittel. Was wir auch sagen, unser Körper redet mit - und Körpersprache kann nicht lügen. Vielleicht sagt unser Mund das Wort Nein. Was aber sagen unsere Augen, unsere Körperhaltung?  Hat das Gefühl schon Ja gesagt hat, weil der Körper nach vorne geneigt ist und unsere Augen Ja sagen?  Wer das erkennt, kann uns leicht das Ja entlocken. Im Gegensatz dazu ist das gesprochene Ja eines Partners nicht viel wert, wenn der Körper Nein sagt, er sich zurückzieht und verschließt.

      Wer Körpersprache verstehen lernt,  durchschaut auch  Verstellungsgesten . Wichtig dabei ist, die Gefühle des Gesprächspartners zu respektieren und zu begreifen.

      Angewandte Lern- und Trainingsmethoden

      Wir schaffen Seminare, Coachings und Vorträge, indem wir das beste “emotionale” Lernen bieten – für Menschen aller Branchen, die nach neuen Kunden suchen und ihren Umsatz steigern wollen.

      Manche Aussagen werden vielleicht provokant erscheinen. Dies passiert nicht aus Arroganz oder um anzugreifen oder zu verletzen, sondern um persönliche Betroffenheit zu schaffen, eine Betroffenheit, die wir als wichtige Voraussetzung für Entwicklung und Besser-Werden erachten.

      Ich bin davon überzeugt, dass ein langfristiger Erfolg nur mit werteorientiertem Denken und Handeln möglich ist. Wenn ich nicht bereit bin, erst meinen Gesprächspartner zu verstehen, bevor ich selbst meine Argumente vorbringe,  muss ich mich nicht wundern, wenn mir niemand wirklich zuhört.


      Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
      Mehr ansehen