Post-Market-Surveillance und Vigilance

5.0
1 Meinung
  • Ich habe die Fortbildung super empfunden. Es war zwar viel Material und hate viel mit Gesetzten zu tun also eigentlich ein trockener Stoff aber der Referent( Herr Junker) hat es super rübergebracht. So gut das sogar noch Wochen später was hängen geblieben ist.
    |

Kurs

In Frankfurt Am Main

550 € inkl. MwSt.

Beschreibung

  • Kursart

    Kurs

  • Ort

    Frankfurt am main

  • Unterrichtsstunden

    1h

  • Dauer

    1 Jahr

Nach Abschluss der Schulung können die Teilnehmer: die jeweiligen Regulierungsanforderungen zur Produktüberwachung nach Markteinführung (PMS) verifizieren, welche in den für die einzelnen Produktklassen geltenden Richtlinien enthalten sind - ein Verfahren entwicklen, welches sowohl proaktive als auch reaktive Informationsquellen einschließt..
Gerichtet an: Voraussetzungen: Teilnehmer sollten mindestens über Grundkenntnisse in Qualitätsmanagementsystemen für die Medizinprodukte-Industrie verfügen oder Erfahrung in Herstellung, Konstruktion, Marketing oder Anwendung von Medizinprodukten besitzen.

Wichtige Informationen

Dokumente

  • Sicherheitsbeauftragter für Medizinprodukte

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Frankfurt Am Main (Hessen)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Meinungen

5.0
  • Ich habe die Fortbildung super empfunden. Es war zwar viel Material und hate viel mit Gesetzten zu tun also eigentlich ein trockener Stoff aber der Referent( Herr Junker) hat es super rübergebracht. So gut das sogar noch Wochen später was hängen geblieben ist.
    |
100%
5.0
ausgezeichnet

Kursbewertung

Empfehlung der User

Anbieterbewertung

Bianka Marthaler

5.0
15.03.2011
Das Beste: Ich habe die Fortbildung super empfunden. Es war zwar viel Material und hate viel mit Gesetzten zu tun also eigentlich ein trockener Stoff aber der Referent( Herr Junker) hat es super rübergebracht. So gut das sogar noch Wochen später was hängen geblieben ist.
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
*Erhaltene Meinungen durch Emagister & iAgora

Dozenten

Hartmut  Junker

Hartmut Junker

Dipl.-Ing., Sachverständiger für Medizintechnik

Inhalte

Proaktive und reaktive Informationsquellen stellen eine Regulierungsanforderung dar, die in den auf sämtliche Produkte anzuwendenden Beobachtungs- und Meldeverfahren zur Produktüberwachung nach Markteinführung zu berücksichtigen ist.
Durch das Entwickeln eines Plans zur Produktüberwachung nach Markteinführung können Sie gezielt auf Informationsquellen zurückgreifen, um so eine kosteneffiziente Produkt-einführung möglich zu machen.
Die richtige Information ab Markt-einführung gewährleistet eine kontinuierliche Übereinstimmung mit den Richtlinien und identifiziert Verbraucherbedürfnisse, was eine fortdauernde Produktentwicklung ermöglicht.
Der eintägige Kurs hilt Ihnen, die Anforderungen der Europäischen Richtlinien für Medizinprodukte (90/385/EEC, 93/42/EEC, 98/79/EC), Normen und Leitfäden zu identifizieren, um Ihnen die effiziente Implementierung eines Systems zur Produktüberwachung nach Markteinführung zu ermöglichen.

Zielgruppe:
- Fachleute aus dem Bereich Zulassung
- Fachleute für die Beschwerdenbearbeitung
- Führungskräfte im Bereich Qualitätsmanagement
- Konstruktions- und Entwicklungsfachleute
- Fachleute für klinische Angelegenheiten
- Vertrieb und -Marketingspezialisten für Medizinprodukte

Post-Market-Surveillance und Vigilance

550 € inkl. MwSt.