Präventionstrainer

Seminar

Online

5.496 € inkl. MwSt.

Rufen Sie das Bildungszentrum an

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar

  • Methodik

    Online

  • Beginn

    nach Wahl

Ab Oktober 2020 können auch Fitnesstrainer und Quereinsteiger Präventionskurse im Handlungsfeld „Bewegung“ anbieten und mit den Krankenkassen abrechnen – wenn sie spezielle Kompetenzen nachweisen. Ab diesem Zeitpunkt müssen beispielsweise auch Ärzte, Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten solche Kompetenzen vorweisen, um entsprechende Präventionsangebote zukünftig durchführen zu dürfen. Diese Kompetenzen können Sie berufsbegleitend mit der umfassenden Ausbildung zum Präventionstrainer erwerben. Ohne Vorkenntnisse absolvieren Sie die Präventionstrainer-Ausbildung komplett – damit verfügen Sie nach erfolgreichem Abschluss automatisch über alle erforderlichen Kompetenzen und können als anerkannter Kursleiter mit den Krankenkassen abrechnen. Mit Vorqualifikationen suchen Sie sich einfach die notwendige Ergänzung aus dem Lehrplan – und erhalten, je nach gewähltem Inhalt, zahlreiche branchenanerkannte Lizenzen on top.Folgende Lizenzen sind im Gesamtkurs Präventionstrainer inklusive:Der Präventionsleitfaden der gesetzlichen Krankenkassen ist bei der Ausbildung zum Präventionstrainer maßgebend. Unser Lehrgang orientiert sich eng an dieser Richtlinie. Alle dort geforderten Inhalte zur Anerkennung eines Präventionstrainers im Handlungsfeld „Bewegung“ finden sich in unserem Lehrplan wieder. Dieser umfasst 3 Kompetenzfelder mit verschiedenen Themenblöcken.
Wenn Sie in die Gesundheitsförderung einsteigen möchten, aber noch keinerlei Vorkenntnisse mitbringen, absolvieren Sie die Präventionstrainer-Ausbildung komplett und verfügen damit automatisch über alle erforderlichen Kompetenzen, inklusive aller im Lehrplan aufgeführten B- und A-Lizenzen.
Wenn Sie aber bereits Vorqualifikationen nachweisen können, suchen Sie sich einfach die notwendige inhaltliche Ergänzung aus dem Lehrplan – und erhalten, je nach gewählter Ergänzung, zahlreiche branchenanerkannte Lizenzen on top.Präventionsprinzipien 1 und 2: r Weiterbildung stehen...

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Online

Beginn

nach WahlAnmeldung möglich

Hinweise zu diesem Kurs

Als anerkannter Kursleiter für Prävention mit Krankenkassen abrechnenSie entscheiden: umfassende Ausbildung oder individuelle Weiterbildung in TeilbereichenBerufsbegleitend und zahlreiche Lizenzen inklusiveAls anerkannter Kursleiter für Prävention mit Krankenkassen abrechnenSie entscheiden: umfassende Ausbildung oder individuelle Weiterbildung in TeilbereichenBerufsbegleitend und zahlreiche Lizenzen inklusive

Alle, die Präventionskurse über die Krankenkasse abrechnen möchten und die dafür erforderlichen Qualifikationen benötigen.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Gesundheitsförderung
  • Bewegung

Inhalte

Der Präventionsleitfaden der gesetzlichen Krankenkassen ist bei der Ausbildung zum Präventionstrainer maßgebend. Unser Lehrgang orientiert sich eng an dieser Richtlinie. Alle dort geforderten Inhalte zur Anerkennung eines Präventionstrainers im Handlungsfeld „Bewegung“ finden sich in unserem Lehrplan wieder. Dieser umfasst 3 Kompetenzfelder mit verschiedenen Themenblöcken.

  • Fachpraktische Kompetenzen
  • Fachübergreifende Kompetenzen
  • Fachwissenschaftliche Kompetenzen

Wenn Sie in die Gesundheitsförderung einsteigen möchten, aber noch keinerlei Vorkenntnisse mitbringen, absolvieren Sie die Präventionstrainer-Ausbildung komplett und verfügen damit automatisch über alle erforderlichen Kompetenzen, inklusive aller im Lehrplan aufgeführten B- und A-Lizenzen.
Wenn Sie aber bereits Vorqualifikationen nachweisen können, suchen Sie sich einfach die notwendige inhaltliche Ergänzung aus dem Lehrplan – und erhalten, je nach gewählter Ergänzung, zahlreiche branchenanerkannte Lizenzen on top.

Präventionsprinzipien 1 und 2:
Im Handlungsfeld „Bewegungsgewohnheiten“ gibt es zum einen das sogenannte „Präventionsprinzip 1“ zur Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität. Zum anderen das „Präventionsprinzip 2“ zur Vorbeugung und Reduzierung spezieller Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme. Wer Kurse nach dem Präventionsprinzip 1, zum Beispiel in Fitnessclubs, anbieten möchte, muss die geforderten Qualifikationen in allen drei Kompetenzfeldern nachweisen. Wer darüber hinaus im Tätigkeitsfeld des Präventionsprinzips 2 tätig werden möchte, muss zusätzlich eine Qualifikation im Modul „Pathologie“ nachweisen. Das gehört zum Feld der „Fachwissenschaftlichen Kompetenz“ und kann selbstverständlich auch separat gebucht werden.

Ausführliche Informationen zu der Ausbildung zum Präventionstrainer entnehmen Sie bitte dem Lehrplan Präventionstrainer. Bitte beachten Sie, dass die Preise sich auf die Einzelbuchung der Module beziehen. Der Gesamtpreis beträgt 5.496,- Euro / also 229,- Euro monatlich.


Der Präventionsleitfaden der gesetzlichen Krankenkassen ist bei der Ausbildung zum Präventionstrainer maßgebend. Unser Lehrgang orientiert sich eng an dieser Richtlinie. Alle dort geforderten Inhalte zur Anerkennung eines Präventionstrainers im Handlungsfeld „Bewegung“ finden sich in unserem Lehrplan wieder. Dieser umfasst 3 Kompetenzfelder mit verschiedenen Themenblöcken.

  • Fachpraktische Kompetenzen
  • Fachübergreifende Kompetenzen
  • Fachwissenschaftliche Kompetenzen

Wenn Sie in die Gesundheitsförderung einsteigen möchten, aber noch keinerlei Vorkenntnisse mitbringen, absolvieren Sie die Präventionstrainer-Ausbildung komplett und verfügen damit automatisch über alle erforderlichen Kompetenzen, inklusive aller im Lehrplan aufgeführten B- und A-Lizenzen.
Wenn Sie aber bereits Vorqualifikationen nachweisen können, suchen Sie sich einfach die notwendige inhaltliche Ergänzung aus dem Lehrplan – und erhalten, je nach gewählter Ergänzung, zahlreiche branchenanerkannte Lizenzen on top.

Präventionsprinzipien 1 und 2:
Im Handlungsfeld „Bewegungsgewohnheiten“ gibt es zum einen das sogenannte „Präventionsprinzip 1“ zur Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität. Zum anderen das „Präventionsprinzip 2“ zur Vorbeugung und Reduzierung spezieller Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme. Wer Kurse nach dem Präventionsprinzip 1, zum Beispiel in Fitnessclubs, anbieten möchte, muss die geforderten Qualifikationen in allen drei Kompetenzfeldern nachweisen. Wer darüber hinaus im Tätigkeitsfeld des Präventionsprinzips 2 tätig werden möchte, muss zusätzlich eine Qualifikation im Modul „Pathologie“ nachweisen. Das gehört zum Feld der „Fachwissenschaftlichen Kompetenz“ und kann selbstverständlich auch separat gebucht werden.

Ausführliche Informationen zu der Ausbildung zum Präventionstrainer entnehmen Sie bitte dem Lehrplan Präventionstrainer. Bitte beachten Sie, dass die Preise sich auf die Einzelbuchung der Module beziehen. Der Gesamtpreis beträgt 5.496,- Euro / also 229,- Euro monatlich.


Der Präventionsleitfaden der gesetzlichen Krankenkassen ist bei der Ausbildung zum Präventionstrainer maßgebend. Unser Lehrgang orientiert sich eng an dieser Richtlinie. Alle dort geforderten Inhalte zur Anerkennung eines Präventionstrainers im Handlungsfeld „Bewegung“ finden sich in unserem Lehrplan wieder. Dieser umfasst 3 Kompetenzfelder mit verschiedenen Themenblöcken.


Präventionstrainer


  • Fachpraktische Kompetenzen
  • Fachübergreifende Kompetenzen
  • Fachwissenschaftliche Kompetenzen

  • Fachpraktische Kompetenzen



  • Fachübergreifende Kompetenzen



  • Fachwissenschaftliche Kompetenzen

  • Wenn Sie in die Gesundheitsförderung einsteigen möchten, aber noch keinerlei Vorkenntnisse mitbringen, absolvieren Sie die Präventionstrainer-Ausbildung komplett und verfügen damit automatisch über alle erforderlichen Kompetenzen, inklusive aller im Lehrplan aufgeführten B- und A-Lizenzen.
    Wenn Sie aber bereits Vorqualifikationen nachweisen können, suchen Sie sich einfach die notwendige inhaltliche Ergänzung aus dem Lehrplan – und erhalten, je nach gewählter Ergänzung, zahlreiche branchenanerkannte Lizenzen on top.




    Präventionsprinzipien 1 und 2:
    Im Handlungsfeld „Bewegungsgewohnheiten“ gibt es zum einen das sogenannte „Präventionsprinzip 1“ zur Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität. Zum anderen das „Präventionsprinzip 2“ zur Vorbeugung und Reduzierung spezieller Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme. Wer Kurse nach dem Präventionsprinzip 1, zum Beispiel in Fitnessclubs, anbieten möchte, muss die geforderten Qualifikationen in allen drei Kompetenzfeldern nachweisen. Wer darüber hinaus im Tätigkeitsfeld des Präventionsprinzips 2 tätig werden möchte, muss zusätzlich eine Qualifikation im Modul „Pathologie“ nachweisen. Das gehört zum Feld der „Fachwissenschaftlichen Kompetenz“ und kann selbstverständlich auch separat gebucht werden.


    Präventionsprinzipien 1 und 2:


    Ausführliche Informationen zu der Ausbildung zum Präventionstrainer entnehmen Sie bitte dem Lehrplan Präventionstrainer. Bitte beachten Sie, dass die Preise sich auf die Einzelbuchung der Module beziehen. Der Gesamtpreis beträgt 5.496,- Euro / also 229,- Euro monatlich.


    Präventionstrainer
    Lehrplan Präventionstrainer

    Zusätzliche Informationen

    Schulabschluss Mindestalter 18 Jahre

    Rufen Sie das Bildungszentrum an

    Präventionstrainer

    5.496 € inkl. MwSt.