Production Preparation Prozess (3P System)

Inhouse

Preis auf Anfrage
  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Anfänger

  • Methodologie

    Inhouse

Beschreibung

Mit dieser Vorgehensweise können Ergebnisse erreicht werden, die zeitlich beträchtlich unter denen des traditionellen Ansatzes und dem von Concurrent Engineering liegen.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Inhalte

– Produkt- und/oder Prozessentwicklung –

Der Production Preparation Prozess besteht darin, ein neues Produkt und/oder Fertigungskonzept zu entwickeln, bei dem die Durchlaufzeit von der Ermittlung der Kundenbedürfnisse an, über die Entwicklung des Produktkonzepts, der fertigungsgerechten Konstruktion, der Prozessentwicklung bis hin zur Serienfertigung minimiert wird.

Ausgangspunkt dazu kann die Phase der Datensammlung sein, ein Produktkonzept auf Papier, ein Modell oder ein Prototyp, aus dem das neue Produkt und gleichzeitig der neue Fertigungs-/Montageprozess entwickelt wird, der möglichst frei von Verschwendung und schlank ist.

IMT Trainer und Mitarbeiterteams aus Fertigung, Einkauf, Engineering, Konstruktion gewährleisten, dass unter Verwendung, von Lean Kriterien

Ø niedrigste Investitionskosten

Ø kürzeste Durchlaufzeiten

Ø hohe Qualität

Ø geringste Anzahl von Mitarbeitern

Ø minimale Herstellungskosten und

Ø maximale Flexibilität

das neue Produkt und/oder Fertigungskonzept realisiert werden.

Simulationen aus Draht, Pappe, Papier, Styropor verhelfen dem Team das Produkt- und/oder Fertigungskonzept in 3D zu gestalten, um auf diese Weise das Produkt und/oder den Prozess realistisch zu fühlen, zu erfahren, anzufassen und im Falle des Prozesses sich darin physisch zu bewegen.

Preis auf Anfrage