Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut

Technische Hochschule Köln
In Köln

2.662 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
221 8... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Master
Ort Köln
Dauer 2 Jahre
  • Master
  • Köln
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Auf dem 6-semestrigen Studiengang Bachelor of Arts in Restaurierung/Konservierung baut das Masterstudium als konsekutiv-ergänzendes, vertiefendes und höherqualifizierendes Studium auf. Das Masterstudium bietet eine fachliche Spezialisierung und Vertiefung in der Konservierung/Restaurierung und qualifiziert für die selbstständige. und kompetente Wahrnehmung aller Aufgaben im Beruf.

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Claudiusstraße1, 50678, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Köln
Claudiusstraße1, 50678, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Der Masterstudiengang richtet sich an Studierende mit erfolgreich abgeschlossenem, grundständigen Hochschulstudium mit mindestens 6 Semestern (BA, Diplom) in Restaurierung/Konservierung. Neben der für den Abschluss erforderlichen ECTS-Zahl von 180 Punkten wird ein Notendurchschnitt von mindestens 2,0 vorausgesetzt. Grundvoraussetzung ist ein BA-Abschluss mit einer qualifizierten restauratorischen Ausbildung und einer ausreichenden berufspraktischen Erfahrung (Vorpraktikum, studienbegleitenden Praktika und längeren Praxisphasen in externen Werkstätten)....

Meinungen

0.0
Nicht bewertet
Kursbewertung
100%
Empfehlung der User
5.0
ausgezeichnet
Anbieterbewertung

Meinungen über andere Kurse des Anbieters

Produktdesign und Prozessentwicklung

S
sbcm cm
5.0 06.06.2010
Das Beste: Trotz der Standort... der Campus ist unglaublich schön (brandneu!) und die Lehrer sind sehr professionell, immer erreichbar und auch nett.
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Produktdesign und Prozessentwicklung

C
Christopher Wiehe
5.0 13.06.2010
Das Beste: Der Studiengang kann mit einem herkömmlichen Studiengang schlecht verglichen werden. Der große Vorteil des Studienganges ist, dass er sehr stark praxisorientiert ist, so wurde zum Beispiel im ersten Semester ein Projekt mit dem ganzen Semester durchgeführt, indem drei Leuchten auf LED-Basis für einen Industriepartner aus der Region entwickelt wurden. Auch ganz stark im Vordergrund des Studienganges steht der interdisziplinäre Aspekt, der Kombination Design-Technik-BWL, weswegen auch die Studenten aus den unterschiedlichen Bereichen herkommen. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass innerhalb der Projektarbeit das Know-How sich ergänzt und man voneinander lernen kann. Jedoch bringt dies auch Schwierigkeiten mit sich. Hierzu muss man sagen, dass die Abstimmung der Lehrinhalte den Dozenten schwer fällt und teilweise die Vorlesung durch eine Vortragsreihe der Studenten oder ein Form von Projektarbeit ersetzt worden ist. Der Studiengang befindet sich auch noch in seinen Anfangsjahren, weswegen die einen oder anderen Kinderkrankheiten noch behoben werden müssen. Diesem sehe ich aber sehr positiv entgegen, da der Studiengangsleiter sehr engagiert ist. Ich kann den Studiengang nur empfehlen, vor allem für Leute die später viel Projektarbeit manchen werden, man sollte jedoch belastbar und engagiert sein (und ein wenig gelassen).
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Themenkreis

Inhaltliche Grundlagen des Masterstudiengangs sind die Konservierungswissenschaft und die anwendungsbezogene Forschung, die speziell Konservierung/ Restaurierung in Theorie und Praxis und die vielfältigen Aufgaben innerhalb des Sammlungsmanagement / Denkmalpflege. Ein wesentliches Merkmal des Studiengangs ist die
Verknüpfung von Theorie und Praxis mit einem hohen Anteil an praktischen Projektphasen innerhalb des Studiums. Hierfür sind mehrwöchige
Bockpraktika vorgesehen, in denen die Studie-renden in den Werkstätten des Instituts oder in den Werkstätten der Kooperationspartner an Objekten
oder Projekten mit komplexen Aufgabenstellungen effektiv und konzentriert arbeiten und forschen können.

Das 1. Semester beinhaltet einen hohen Anteil theoretischer Wissensvermittlung und bildet die Basis von der die Studierenden in die Projektphase starten. Die Veranstaltungen widmen sich vor allem innovativen Themen der Restaurierung/Konservierung. Die theoretischen Lehrveranstaltungen werden im 2. und 3. Semester im Rahmen von Blockkursen und im Kontext der Projektarbeit fortgesetzt. Für die Projektarbeit sind während des 2. und 3. Studiensemesters mehrwöchige Praktika vorgesehen, in denen die Studierenden in den Werkstätten des Instituts oder in den Werkstätten der Kooperationspartner an Objekten oder Projekten mit komplexen Aufgabenstellungen effektiv und konzentriert arbeiten und forschen können. Das 4. Semester widmet sich der Masterarbeit. Diese wird durch zugehörige Seminare begleitet.

Praktikum

Es wird ein einjähriges studienrichtungsbezogenes Praktikum in einer Restaurierungswerkstatt eines Museums, der Denkmalpflege oder in einem privaten Unternehmen, das vergleichbare Maßstäbe in der Arbeitsqualität zu Grunde legt, verlangt. Es dient der Vorbereitung auf das Hochschulstudium, indem es mit den grundlegenden Vefahren der Restaurierung und Konservierung vertraut macht.

........Voraussetzungen

Diese restaurierungspraktische Erfahrung ist über die Modulliste (Diploma Supplement) und gegebenenfalls mit Praktikumsberichten oder Dokumentationen zu belegen. Über die Anerkennung dieser Studienleistungen z. B. in einem 8-semestrigen Diplomstudiengang
und evtl. vorzulegender zusätzlicher Gutachten entscheidet der Prüfungsausschuss. Der Zugang ist unter bestimmten Bedingungen auch für Absolventinnen und Absolventen verwandter Studiengänge (Archäologie,
Archäometrie, Kunstgeschichte) offen. (Das Nähere regelt eine gesonderte Zulassungsordnung.)

Das Studium wird jeweils zum Sommer- und Wintersemester aufgenommen.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Gem. unserer Beitragsatzung erhebt die Fachhochschule Köln Studienbeiträge in Höhe von 500, - €. * zusätzlich : Semesterbeiträge Wintersemester 2009/2010 165,50 €
Weitere Angaben: Termine Der offizielle Studienbeginn des Masterstudiums ist für das SS 2011 angesetzt. Das Studium wird jeweils zum Sommer- und Wintersemester aufgenommen. Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 15.12. (SS) bzw. 15.107. (WS) einzureichen. Für die Zwischenzit ist ab dem SS 2009 ein Masterangebot für Absolventen 8-semestriger einschlägiger Diplomabschlüsse vorgeshen.

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen