Sachverständiger für Schäden im konstruktiven Ingenieurbau

EIPOS GmbH
In Dresden

3.490 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
351 4... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Kurs berufsbegleitend
Niveau Fortgeschritten
Ort Dresden
Unterrichtsstunden 138h
Dauer 9 Monate
Beginn nach Wahl
  • Kurs berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Dresden
  • 138h
  • Dauer:
    9 Monate
  • Beginn:
    nach Wahl
Beschreibung

Die Anforderungen an Bauingenieure aus dem Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus wachsen mit der Komplexität und Kompliziertheit der Konstruktionen und Nutzungsanforderungen und erfordern überdurchschnittliche Kenntnisse auf diesem Gebiet.

In der berufsbegleitenden Fachfortbildung werden risikobehaftete Konstruktionen und Bauteile nach den Konstruktionsprinzipien mit ihren stofflichen Besonderheiten, den technischen Regeln und Bemessungsverfahren sowie den Schadensbildern in Planung und Ausführung untersucht.

Ziel dieser Weiterbildung ist es, Bauzustände erfassen, spezielle Bauwerksprüfungen durchführen, Schadensproblematiken bewerten und Sanierungsempfehlungen aussprechen zu können. Als Teilnehmer eignen Sie sich umfangreiches Fachwissen an, um die Gesamtkonstruktion im Hinblick auf die Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit beurteilen zu können.

Sie werden mit Qualitätsanforderungen, Aufgaben bei der Erstellung von Gutachten vertraut gemacht und erarbeiten sich die notwendige Sachkunde für die korrekte Erstellung.

Praxisbeispiele mit einer Vor-Ort-Begehung und verschiedenen Untersuchungen am Bauwerk runden die Lerninhalte ab. Als Teilnehmer werden Sie für eine anspruchsvolle Tätigkeit qualifiziert, Ihre Fach- und Methodenkompetenz im Bereich des Konstruktiven Ingenieurbaus wird nachhaltig erhöht.

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
nach Wahl
Dresden
Freiberger Straße 37, 01067, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn nach Wahl
Lage
Dresden
Freiberger Straße 37, 01067, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Ingenieure aus Statik und Konstruktion

· Voraussetzungen

Akademischer Abschluss (Uni/FH) in der Fachrichtung Bauwesen oder Architektur oder akademischer Abschluss in einer anderen Ingenieurdisziplin und mehrjährige Berufserfahrung in der Bauwirtschaft.

· Qualifikation

Abschluss Sachverständiger für Schäden im konstruktiven Ingenieurbau (EIPOS)

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Öffentliche Bestellung im Sachgebiet „Konstruktiver Ingenieurbau“
Bestands-
Material- und Geometrieerkundung (Bauzustandserfassung)
Befähigung für die Erweiterung der Sachverständigentätigkeit auf Ingenieurbauwerke
Schadensproblematiken ausgewählter Baukonstruktionen und Ingenieurbauwerke
Schadensproblematiken der materialbezogenen Bauweisen
Schadensproblematiken durch Bauwerksabbrüche
Einflüsse auf Bau- und Werkstoffe sowie Baukonstruktionen
Komplexität und Kompliziertheit der Konstruktionen
Konstruktiver Ingenieurbau

Dozenten

Erhard Arnhold
Erhard Arnhold
Brandschutznachweise, Barndschutzgutachten

öbuv Sachverständiger und Prüfingenieur für vorbeugenden Brandschutz, Weimar

Themenkreis

Aus dem Inhalt

1. Überblick und Grundlagen

  • Systematik der Ingenieurbauwerke - Baustoffe, Konstruktionen und Nutzungen
  • Rechtliche Grundlagen

2. Einflüsse auf Bau- und Werkstoffe sowie Baukonstruktionen

  • Sicherheitskonzepte und Risikoanalysen
  • Chemischer und biologischer Angriff auf Baustoffe
  • Schwingungen und Baudynamik
  • Zwangsbeanspruchungen
  • Schall- und Lärmschutz
  • Brandschutztechnische Forderungen

3. Bestands-, Material- und Geometrieerkundung (Bauzustandserfassung)

  • Physikalische und chemische Untersuchungsverfahren
  • Messtechnische Verfahren
  • Bauwerksprüfungen
  • Objektbezogene Schadensanalyse (OSA)

4. Schadensproblematiken der materialbezogenen Bauweisen

  • Grund- und Erdbau
  • Beton- und Stahlbetonbau
  • Spannbetonbau
  • Mauerwerksbau – Bewehrtes Mauerwerk
  • Stahl- und Metallbau
  • Verbundbau
  • Glasbau
  • Holzbau

5. Schadensproblematiken ausgewählter Baukonstruktionen und Ingenieurbauwerke

  • Behälter, Becken und Silos
  • Parkhäuser und Tiefgaragen
  • Brücken
  • Stützwände, Staumauern, Ufermauern, Verbauten
  • Tunnel- und Trogbauwerke
  • Masten und Türme
  • Industriefußböden
  • Schutz-, Stütz- und Traggerüste

6. Schadensproblematiken durch Bauwerksabbrüche

7. Praxisbeispiel (Vor-Ort-Begehung)

Dozent

Sachverständige, Prüf- und Fachingenieure sowie Juristen

Prüfungsleistungen

2 Klausuren (je 90 Minuten)
Belegarbeit in Hausarbeit (Bearbeitung eines anspruchsvollen statisch-konstruktiven Sachverhaltes oder Bauschadensgutachten; mindestens Bauwerksklasse 3)
Mündliche Abschlussprüfung - Präsentation und Verteidigung der Belegarbeit

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 28

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen