PROKODA Gmbh

SQL - Spezial, Teil 2

PROKODA Gmbh
In München, Hamburg, Stuttgart und 1 weiterer Standort

1.790 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort An 4 Standorten
Beginn nach Wahl
Beschreibung

Nach dem Seminar können Sie aufgrund Ihrer Kenntnisse der temporalen relationalen Operationen und der OLAP-Erweiterungen von SQL komplexe fachliche Anforderungen - mit oder ohne temporalem Aspekt - in SELECT-Anweisungen umsetzen. Sie können Ihr Wissen und Ihre Fertigkeiten in jeder Umgebung einsetzen, sei es DB2, Oracle, SQL Server, Access, Sybase oder ein anderes Datenbanksystem der verschiedenen Hersteller.

Einrichtungen (4)
Wo und wann
Beginn Lage
nach Wahl
Frankfurt am Main
Hessen, Deutschland
Karte ansehen
nach Wahl
Hamburg
Hamburg, Deutschland
nach Wahl
München
Bayern, Deutschland
nach Wahl
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland
Beginn nach Wahl
Lage
Frankfurt am Main
Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn nach Wahl
Lage
Hamburg
Hamburg, Deutschland
Beginn nach Wahl
Lage
München
Bayern, Deutschland
Beginn nach Wahl
Lage
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Das Seminar ”SQL - Spezial, Teil 2” richtet sich an Mitarbeiter der Fachabteilung, Anwendungsentwickler, Organisatoren, IT-Projektleiter, Datenbankadministratoren, Datenadministratoren und Consultants, die Spezialkenntnisse der Datenbanksprache SQL erwerben möchten.

· Voraussetzungen

Um am Seminar ”SQL - Spezial, Teil 2” erfolgreich teilnehmen zu können, sollten Sie vertiefte Kenntnisse in der Datenbanksprache SQL mitbringen, wie sie zum Beispiel im Integrata Seminar 3605 SQL – Spezial, Teil 1 vermittelt werden.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

SQL
OLAP
Algebra
Logik

Themenkreis

Temporale Datenbanken und temporale Abfragen:Temporale Daten (d. h. vergangene, aktuelle bzw. zukünftige Daten) sind das tägliche Brot der Fachabteilung und der Anwendungsentwicklung.Viele Anwendungen benötigen die Daten, wie sie sich im Laufe der Zeit entwickeln, ”Verträge gelten von... bis..., Preise gelten seit...”.Das Abfragen und ändern solcher Daten ist eine nichttriviale Aufgabe.Das Seminar diskutiert Design und Integritätsbedingungen für temporale Daten und präsentiert SQL-Implementierungen der temporalen relationalen Operationen, wie z.B. Join bzw. Projektion. SQL/Temporal:Präsentation [closed,closed] bzw. Präsentation [closed,open]Requirements und IntegritätsbedingungenRedundancy, Circumlocution, ContradictionDatendefinitionCurrent Table und historical TableIntervalle und Allen’s OperatorenDie Pack- und die Unpack-OperationProjektion temporal - Join temporal - Except temporal. OLAP Online Analytical Processing:Der Ausdruck OLAP kann definiert werden als ”the interactive process of creating, managing, analyzing, and reporting on data”.Sofern die Daten als konventionelle Tables vorliegen, können die OLAP-Facilities von SQL genutzt werden.Das Ergebnis verschiedener Aggregationen wird dabei in eine einzige Table mit vielen NULLs zusammengefasst.Mittels einfacher Syntax, einer WINDOW Klausel, können spezielle Listen zum Beispiel mit kumulierten Werten und ’moving averages’ generiert werden. SQL/OLAP:GROUP BY und PARTITION BYROW_NUMBER, Ranking FunctionsQuery und Window, Partitioning, Ordering, FramingWindow Functions - Pivot und UnpivotGROUPING SETS, ROLLUP, CUBEDistribution Functions, PERCENT_RANK, CUME_DISTDer Median, PERCENTCENTILE_DISC, PERCENTCENTILE_CONT

Zusätzliche Informationen

Förderung durch z.B. Bildungsprämie und NRW-Bildungsscheck möglichUnterrichtsmethodeVortrag, Demonstration, Diskussion, Praktikum am System. Für das Praktikum, in dem Sie das Erlernte ausprobieren und festigen können, stehen als Datenbanksysteme wahlweise DB2, Oracle und SQL Server zur Verfügung.Beginn am 1.Tag:Beginn: 10:00

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen