Sumi-e: Die innere Stille der Tuschmalerei

In Köln

Preis auf Anfrage
  • Tipologie

    Seminar

  • Ort

    Köln

Beschreibung

Sumi-e: Die innere Stille der Tuschmalerei Volkshochschule der Stadt Köln



Der Kurs wendet sich an Teilnehmende mit und ohne Vorkenntnisse, die eine besondere Reise mit Pinsel und Tusche antreten möchten, bei der wir mit wenigen Strichen und Flächen die Substanz einer Landschaft von Blüten, Bäumen, Wasser und Felsen darstellen wollen. Wir arbeiten zunäc...

Einrichtungen

Lage

Beginn

Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Universitätsstr. 33 50931, 50441

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Inhalte

Volkshochschule der Stadt Köln
Amt für Weiterbildung

Beschreibung:

Der Kurs wendet sich an Teilnehmende mit und ohne Vorkenntnisse, die eine besondere Reise mit Pinsel und Tusche antreten möchten, bei der wir mit wenigen Strichen und Flächen die Substanz einer Landschaft von Blüten, Bäumen, Wasser und Felsen darstellen wollen. Wir arbeiten zunächst auf normalem Aquarellpapier, danach auf Japanpapier und werden am Ende des Kurses versuchen, Haiku-Gedichte spontan zu visualisieren. Begleitend dazu werden wir Werke ostasiatischer Künstler betrachten und kleine Texte chinesischer Maler hören. Ebenso werden Sie den unterschiedlichen Gebrauch des Tuschmalpinsels kennenlernen. Für den letzten Abend des Kurses wird in Absprache mit Ihnen ein Besuch des Museums für Ostasiatische Kunst geplant, für den zusätzliches Eintrittsgeld zu entrichten ist. An Material benötigen Sie: 1 kleine Anreibeplatte, auf der der mit Wasser der gepresste Tuscheblock hin und her bewegt wird, gebräuchliche Tuschmalpinsel, 1 kleiner Tuscheblock.Der Kurs wendet sich an Teilnehmende mit und ohne Vorkenntnisse, die
eine besondere Reise mit Pinsel und Tusche antreten möchten, bei der wir
mit wenigen Strichen und Flächen die Substanz einer Landschaft von
Blüten, Bäumen, Wasser und Felsen darstellen wollen. Wir arbeiten
zunächst auf normalem Aquarellpapier, danach auf Japanpapier und werden
am Ende des Kurses versuchen, Haiku-Gedichte spontan zu visualisieren.
Begleitend dazu werden wir Werke ostasiatischer Künstler betrachten und
kleine Texte chinesischer Maler hören. Ebenso werden Sie den
unterschiedlichen Gebrauch des Tuschmalpinsels kennenlernen. Für den
letzten Abend des Kurses wird in Absprache mit Ihnen ein Besuch des
Museums für Ostasiatische Kunst geplant, für den zuzüglich Eintrittsgeld zu
entrichten ist. An Material benötigen Sie: eine kleine Anreibeplatte, auf
der der mit Wasser der gepresste Tuscheblock hin und her bewegt wird,
gebräuchliche Tuschmalpinsel, ein kleiner Tuscheblock.
Preis auf Anfrage