Tiergestützt und tiergeschützt. Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen im Sozial- und Gesundheitswesen

Kurs

In Berlin

Sparen Sie 8%
2.645 € MwSt.-frei

Beschreibung

  • Kursart

    Kurs berufsbegleitend

  • Niveau

    Fortgeschritten

  • Ort

    Berlin

  • Unterrichtsstunden

    400h

  • Dauer

    18 Monate

Tiere spielen im Laufe des Lebens vieler Menschen eine große Rolle. Sie sind Spielgefährt_innen, Partner_innen und Begleiter_innen, die Defizite ausgleichen, das Leben strukturieren, in Krisensituationen helfen können oder als konstante Bezugspunkte im Leben Halt bieten. Psychosoziale und medizinische Einrichtungen sowie Schulen setzen Tiere zunehmend als Co-Therapeut_innen ein. Seit Anfang der 1980er-Jahre wird in den USA und auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz tiergestützte Arbeit angewendet und erforscht. Zahlreiche Studien zeigen, dass die Arbeit mit Tieren zu signifikanten Verbesserungen im Hinblick auf somatische, pädagogische und psychologische Aspekte führen kann. Wissenschaftliche Hintergründe, aktuelle Forschungen sowie erfolgreiche tiergestützte Projekte (mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Senior_innen) werden im Kurs erläutert und diskutiert. Qualitätsstandards, Evaluation, ethische Aspekte, Tierschutz, Unfallschutz, Hygienerichtlinien und die effektive Planung von tiergestützter Arbeit sind weitere Inhalte, die auf einen professionellen Einsatz vorbereiten.

Dieser Kurs legt seinen Schwerpunkt im Rahmen der tiergestützten Therapie und Pädagogik auf die Arbeit mit Hunden und Kleintieren im städtischen Raum. In der Weiterbildung soll erarbeitet werden, wie tiergestützte Arbeit im Arbeitsalltag effektiv und tierschutzgerecht eingesetzt werden kann.

Der Kurs ist durch die International Society for Animal Assisted Therapy (ISAAT) akkreditiert. Weitere Informationen zur Anerkennung finden Sie hier: www.aat-isaat.org.

Wichtige Informationen

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
Alice-Salomon-Platz 5, D-12627

Beginn

auf Anfrage

Hinweise zu diesem Kurs

Die Teilnehmer_innen: - haben die Mensch-Tier-Kommunikation, die theoretischen Erklärungen von somatischen, sozialen und psychologischen Effekten von tiergestützten Aktivitäten, tiergestützter Pädagogik und Therapie kennengelernt; - haben die Methoden der pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Hunden und Kleintieren in verschiedenen Praxisfeldern kennengelernt; - sind in der Lage, tiergestützt Arbeit tierschutzgerecht zu gestalten; - sind in der Lage, Methoden für ihr jeweiliges Praxisfeld zu beurteilen und auszuwählen; - kennen die Hygiene-Standards; - sind in der Lage, unter den vorhandenen innerbetrieblichen Rahmenbedingungen tiergestützt zu arbeiten.

1. Hochschulabschluss, insbesondere in den Bereichen Soziale Arbeit, Gesundheit, Bildung und Erziehung, Psychologie, (Veterinär-)Medizin 2. In der Regel Praxiserfahrung in sozialen, gesundheitlichen und/oder Bildungsbereichen 3. Darüber hinaus Zulassungen nach Einzelfallprüfungen möglich

Die ASH vergibt in Kooperation mit dem Verein Leben mit Tieren e.V. das Hochschulzertifikat „Fachkraft für tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen im Sozial- und Gesundheitswesen“, wenn folgende Kriterien erfüllt sind: - Teilnahme an allen Terminen - Abschlussarbeit - Präsentation der Abschlussarbeit im Kolloquium - Teilnahme an einem Eignungstest für den Einsatz von Hunden im Besuchsdienst bei dem Verein Leben mit Tieren e.V. (mit dem eigenen Hund oder als Beobachter_in) - Praktische Anwendung tiergestützter Pädagogik oder Therapie

Der Kurs ist durch die International Society for Animal Assisted Therapy (ISAAT) akkreditiert. Der erfolgreiche Abschluss dieses Zertifikatskurses entspricht 13 ECTS-Credits. Deren mögliche Anrechenbarkeit auf einen postgradualen Studiengang ist an den Nachweis eines Hochschulabschlusses gebunden.

Bitte bewerben Sie sich schriftlich mit dem Bewerbungsformular unter: https://www.ash-berlin.eu/fileadmin/Daten/Zentrum-fuer-Weiterbildung/Anmeldeformulare/ASH_Bewerbung_Zertifikatskurs.pdf und dem Fragebogen http://www.ash-berlin.eu/fileadmin/user_upload/pdfs/Weiterbildung/Fragebogen_f%C3%BCr_Bewerber_innen_T6.pdf

Fragen & Antworten

Ihre Frage hinzufügen

Unsere Berater und andere Nutzer werden Ihnen antworten können

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein, um eine Antwort zu erhalten

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Meinungen

Themen

  • Hunde
  • Tiere
  • Tiergestützte Therapie
  • Tiergestützte Pädagogik
  • Soziale Arbeit
  • Pädagogik
  • Handlungsmethoden
  • Katzen
  • Tiergestützte Intervention
  • Beratung

Dozenten

Annett Eckloff

Annett Eckloff

Fachkraft für tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen

Sandra Dr. Wesenberg

Sandra Dr. Wesenberg

Dipl. Pädagogin

Viola Freidel

Viola Freidel

Dipl. Sozialpädagogin, Zusatzausbildung in TGT

Inhalte

- Einsatzfelder der tiergestützten Arbeit: Vereinsarbeit – professionelle und nichtprofessionelle Arbeit, Schule, Hospiz, Pflege, heilpädagogisches Reiten, Beratung, offene Jugendarbeit, Psychotherapie, Kinder- und Jugend-psychotherapie, Fallmanagement im Jugendberatungs-haus, Einsatz von Insekten, Menschen mit Demenz, Tiergestützte Intervention in der Rehabilitation – TIR-Training®

- Grundlagen der Mensch-Tier-Beziehung

- Tierethische Aspekte

- Betriebswirtschaftliche und gesellschaftsrechtliche Aspekte und Organisation

- Qualitätsmanagement, wissenschaftliche Methoden zur Evaluation, Dokumentation

- Wissenschaftliche Forschungen zur tiergestützten Arbeit

- Hygienevorschriften

- Hundeverhalten (z.B. Körpersprache und Kommunikation, Angst und Stressverhalten, Aggressionsverhalten, Jagdverhalten)

- Tierschutz

- Erste Hilfe am Hund

- Methoden des Lernens mit Hunden, z.B. Tellington TTouch, Clickern

- Umgang mit Katzen und Kleintieren in der tiergestützen Arbeit

Zusätzliche Informationen

Weitere Infos unter: https://www.ash-berlin.eu/weiterbildung/zentrum-fuer-weiterbildung/kurssuche/einzelansicht-kurs/?atyp=zk&uid=269

Tiergestützt und tiergeschützt. Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen im Sozial- und Gesundheitswesen

2.645 € MwSt.-frei