Kurs derzeit nicht verfügbar

Toleranzmanagement in der Fertigung und Montage von Composite-Bauteilen

Seminar

In Göttingen ()

1.070 € zzgl. MwSt.

Beschreibung

  • Kursart

    Praktisches Seminar

  • Niveau

    Mittelstufe

  • Unterrichtsstunden

    16h

  • Dauer

    2 Tage

Nach dem Seminar sind Sie in der Lage,

- die Grundlagen der gültigen Tolerierungsmethoden zu verstehen und anzuwenden, insbesondere auch in Hinblick auf eine normgerechte Umsetzung in einer technischen Zeichnung
- Bauteile sinnhaft und eindeutig in ihrer Geometrie zu beschreiben und mit entsprechenden Referenzsystemen zu vermessen
- die verschiedenen Tolerierungsgrundsätze wie Hüllprinzip, Maximum-Material-Bedingung oder Reziprozitätsbedingung so kennenzulernen, dass Sie den jeweils für Sie besten Grundsatz anwenden können
- die Verknüpfung von Toleranzen in einer Toleranzkette durchzuführen und statistische sowie arithmetische Ansätze zur Auswertung der Schließmaßtoleranz anzuwenden
- anhand praktischer Beispiele aus dem Flugzeug- und Maschinenbau den Nutzen des Toleranzmanagement zu verstehen und die Anwendung kennenzulernen
- im Gesamtblick für die Baugruppe die Anforderungen für eine abweichungstolerante Konstruktion zu erstellen

Hinweise zu diesem Kurs

Konstrukteure, Produktions- und Planungsingenieure, Ingenieure aus dem Bereich der Composite und Metallfertigung, Führungskräfte und Projektleiter aus dem Bereich der industriellen Fertigung und Montage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Meinungen

Themen

  • Konstruktion
  • Anwendungsbeispiele
  • Tolerierungsgrundsätze
  • Fertigung
  • Montage
  • Composite
  • Allgemeintoleranzen
  • Einzelteilfertigung
  • Konstrukteure
  • Planungsingenieure

Inhalte

Inhalte des Seminars Toleranzmanagement in der Fertigung und Montage von Composite-Bauteilen

Toleranzmanagement: Grundlagen Begriffe und Bezeichnungen der Zeichnungstolerierung Normgerechter Zeichnungseintrag und Lesen von Toleranzeinträgen Form- und Lagetoleranzen Allgemeintoleranzen Tolerierungsgrundsätze
Toleranzketten Schließmaß und Schließmaßtoleranz Berechnung von Toleranzketten Statistische Tolerierung Prozessfähigkeit Interpretation von Tolerierungen
Anwendungsbeispiele Abweichungen bei der heutigen Einzelteilfertigung Toleranzmanagement in der Seitenleitwerksfertigung und -montage bei Airbus Abweichungstolerante Konstruktion einer Flugzeugprimärstruktur Besichtigung einer toleranzkettenoptimierten Montagelinie für große Composite-Bauteile der Flugzeugprimärstruktur bei Airbus

Zusätzliche Informationen

Teilnehmerzahl max. 15

Toleranzmanagement in der Fertigung und Montage von Composite-Bauteilen

1.070 € zzgl. MwSt.