IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt

Weiterbildung - Monitoring von Naturschutzmaßnahmen - Qualitätssicherung bei Planung, Umsetzung und Pflege von Kompensationsmaßnahmen sowie Biotoprenaturierungs- und Biotopetablierungsmaßnahen

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

239 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Ort Magdeburg
Unterrichtsstunden 7h
Dauer 1 Tag
Beginn nach Wahl
  • Kurs
  • Magdeburg
  • 7h
  • Dauer:
    1 Tag
  • Beginn:
    nach Wahl
Beschreibung

Im Seminar werden praktikable Kontrollen zur frühzeitigen Aufdeckung von Defiziten in allen Phasen der Planung und Ausführung erläutert. Die Kontrollergebnisse dienen nicht nur der Ableitung von Sicherungs- und Steuerungsmechanismen sondern liefern auch wertvolle Erfahrungen bzgl. der Ursachen von Erfolg und Misserfolg von Naturschutzmaßnahmen. Rechtliche Grundlagen, Zuständigkeiten, Kontrollprinzipien und –inhalte, prinzipielle Ablauf der Kontrollen so-wie die Grenzen der Kontrollen werden vorgestellt. Am Beispiel einfach handhabbare Kontrollformulare werden im Hauptteil der Veranstaltun.
Gerichtet an: Das Seminar wendet sich an Sie als Verwaltungsangehörige kommunaler Ämter, Verwaltungsangehörige von Landesbehörden, Mitarbeiter von Planungs- und Ingenieurbüros, Mitarbeiter von Umwelt- und Naturschutzverbänden, Umweltbeauftragte, etc.

Einrichtungen (1)
Wo und wann

Lage

Beginn

Magdeburg (Sachsen-Anhalt)
Karte ansehen
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108

Beginn

nach WahlAnmeldung möglich

Zu berücksichtigen

· Voraussetzungen

keine, nur fachliches Interesse

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Planung
Monitoring
Qualitätssicherung
Grundlagen
Insiderwissen
Fachwissen
Expertenwissen

Dozenten

Dozent/in Fachreferent/in
Dozent/in Fachreferent/in
siehe Seminarthema

Themenkreis

PROGRAMM

09.30 Uhr Warum Monitoring?
Praxisbeispiele für:

  • Planungsdefizite
  • Umsetzungsdefizite
  • Unterhaltungs-, Pflege-, Funktionsdefizite

Ergänzung durch Beispiele der Teilnehmer
11.00 Uhr Kaffeepause
11.15 Uhr Monitoring: Was und wie?

  • Rechtliche Grundlagen
  • Zuständigkeiten
  • Definition von Kontrollstufen
  • Kontrollprinzipien (u.a. inhaltliche Tiefe, personeller und zeitlicher Aufwand)
  • Kontrollinhalte
  • Prinzipieller Kontrollablauf

12.45 Uhr Mittagspause
13.30 Uhr Planungskontrolle, Umsetzungskontrolle

  • Kontrollkriterien für Planungskontrollen
  • Durchführung der Planungskontrollen
  • Kontrollkriterien für Umsetzungskontrollen
  • Durchführung von Umsetzungskontrollen

14.15 Uhr Pflege- und Funktionskontrolle, Flora und Struktur

  • Kontrollkriterien
  • Kontrolltermine- und Intervalle
  • Hinweise zur Durchführung (Gehölzbioto-pe, Offenlandbiotope, wassergebundene Biotope)

15.00 Uhr Kaffeepause
15.15 Uhr Pflege- und Funktionskontrolle, Fauna; Praktische Organisation der Kontrollen

  • Kontrollkriterien sowie Hinweise zur Durchführung von Kontrollen zur Fauna
  • Hinweise zur zeitlichen Planung der Kon-trollen
  • Hinweise zu Ergebnisaufbereitung und Verwaltung

16.15 Uhr Abschlussdiskussion und Fazit
16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Zusätzliche Informationen

Kompensationsmaßnahmen