Wirtschaftspsychologie

In Bielefeld

Preis auf Anfrage

Beschreibung

  • Tipologie

    Bachelor

  • Ort

    Bielefeld

  • Dauer

    3 Jahre

Beschreibung

Im Bachelor-Studiengang Wirtschaftspsychologie erlangen Sie die Anwendungskompetenz für psychologische Aufgaben, gleichwertig aufgeteilt für Personal- wie absatzwirtschaftliche Bereiche, wodurch Ihre beruflichen Einsatzmöglichkeiten vielfältig sind.
Gerichtet an: Abiturierten.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Bielefeld (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Kurt-Schumacher-Straße 6, 33615

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

Allgemeine Hochschulreife.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Inhalte

Beim Bachelor-Studiengang Wirtschaftspsychologie handelt es sich um einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss, der vielfältige Berufschancen in der Wirtschaft eröffnet, vor allem dort, wo es um das Verhalten der Menschen als Produzenten oder Konsumenten geht.

Während Ihres wirtschaftspsychologischen Studiums an der Fachhochschule Bielefeld werden Sie zunächst in den wissenschaftlichen Grundlagen der Psychologie und anschließend in allen Bereichen der angewandten Psychologie (Business Psychology) in kleinen Lerngruppen (30 Studienplätze pro Jahr) ausgebildet.

Darüber hinaus erhalten Sie die notwendigen Grundkenntnisse der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie des Rechts, um für Ihre berufliche Tätigkeit (beratend und ausführend) im Personal- oder Marketingbereich gut gerüstet zu sein. Zum Ende Ihres Studiums spezialisieren Sie sich wahlweise in einem dieser beiden Bereiche durch den Erwerb zusätzlicher Fachkenntnisse. Dieser Studiengang ist für Sie dann richtig, wenn es Ihnen liegt, das Denken und Handeln von Menschen in Organisationen und im Markt zu analysieren und im positiven Sinn zu beeinflussen. Praxisorientiert ausgebildete Wirtschaftspsychologinnen und Wirtschaftspsychologen sind heutzutage gefragt. Untersuchungen zeigen, dass auch in Deutschland in der Wirtschaft immer weniger Tätigkeiten, die psychologisches Knowhow erfordern, von Nicht-Psychologen ausgeführt werden.

Neben dem psychologischen und betriebswirtschaftlichen Rüstzeug werden den Studierenden zusätzlich Schlüsselqualifikationen vermittelt, die sie in der Praxis unabdingbar benötigen. Außer den generellen Kommunikations (auch fremdsprachlich)- und Managementkompetenzen sind dies insbesondere Beratungs- und Mediationsfertigkeiten. Als Psychologin und Psychologe in der Wirtschaft muss man auf Menschen mit ganz unterschiedlicher Persönlichkeitsstruktur zu- und eingehen können.

Studienziele

Die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs ohne Verzicht auf wissenschaftliche Grundlagen garantiert Ihnen nicht nur eine sichere Wissenskompetenz, sondern auch das Beherrschen der psychologischen Methoden zur Erfassung von menschlichen Verhaltensweisen und ihren Beweggründen. Ebenso erwerben Sie Beratungs- und Kommunikationskompetenz, die Sie für Ihre unterschiedlichen Zielgruppen (Mitarbeiter, Management, Kunden) benötigen.

Studienverlauf

In den beiden ersten Semestern wird Ihnen das Basiswissen der Psychologie, aber auch der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und des Rechts vermittelt, soweit deren Inhalte für die Arbeit als Psychologin und Psychologe in der Wirtschaft von Bedeutung sind.

Im dritten und vierten Semester werden die wirtschaftspsychologischen Anwendungsgebiete gelehrt, aber auch die Möglichkeit zum Anwendungstransfer in einem ersten Praxisprojekt geboten.

Das fünfte Semester dient der Vertiefung der gewählten Fachrichtung Personal oder Marketing und gibt die Möglichkeit zum Belegen weiterer Wahlpflichtmodule.

Im sechsten Semester schließlich erfolgen ein 12-wöchiges Praxisprojekt und die Bachelorarbeit.

Studienstruktur

Basiswissen: 1.-2.Semester
Anwendungswissen: 3.-5.Semester
Projekt- und Bachelorarbeit: 6. Semester

Fächerübersicht

Basiswissen

- Allgemeine Psychologie 1 + 2
- Persönlichkeitspsychologie
- Sozialpsychologie
- Methodenlehre 1 + 2
- Grundlagen der BWL
- Produktion und Absatz
- Personalführung
- Statistik
- Volkswirtschaftslehre für Psychologen
- Recht für Psychologen

Anwendungsgebiete

- Arbeits- und Ingenieurpsychologie
- Organisationspsychologie
- Psychologie abweichenden Verhaltens
- Psychologie makroökonomischer Prozesse
- Markt- und Kommunikationspsychologie
- Diagnostik, Beratung und Mediation
- Marketingresearch

Schlüsselqualifikationen:

- Kommunikations- und Managementkompetenz
- Englisch für Wirtschaftspsychologen

Vertiefungsrichtung

- Marketing (Marketing-Mix, Vertriebsmanagement, Marketing Management) oder
- Human Resources (Personalwirtschaft, Betriebsorganisation, Arbeitsrecht)

2 freie Wahlpflichtfächer z. B.

- Projektmanagement und Existenzgründung
- Verkaufsverhandlungen
- Grundlagen der Wirtschaftsinformatik

Studiendauer

Die Regelstudienzeit beträgt einschließlich Bachelorarbeit und eines 12-wöchigen Praxisprojektes sechs Semester.

Studienabschluss

Bachelor of Science (B.Sc.)

Berufsfelder

Absolventen des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftspsychologie übernehmen als Fachspezialisten oder im weiteren Werdegang als Führungskräfte verantwortungsvolle Aufgaben in privatwirtschaftlichen oder öffentlichen Unternehmen. Sie sind in Behörden, wo der Mensch im Focus steht, oder selbständig freiberuflich tätig.

Wesentliche Arbeitsfelder sind:

- Personalauswahl, Personalentwicklung, Training, Coaching
- Organisationsentwicklung, Changeprozesse, Qualitätsmanagement
- Analyse, Bewertung und Gestaltung von Arbeitsplätzen und -systemen
- Marketing, insbesondere die Bereiche Marktforschung, Werbung und Verkauf
- Unternehmens- und Personalberatung

Bewerbungsfristen:

Die Bewerbung muss jeweils bis zum 15.07. für das folgende Wintersemester erfolgen!

Wirtschaftspsychologie

Preis auf Anfrage