AGB-Recht für Einkäufer (Optimaler Umgang mit Ein- und Verkaufsbedingungen)

DIHK Service GmbH
Blended learning in Berlin

895 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Blended
  • Berlin
Beschreibung

WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.Die Teilnehmer werden sensibilisiert für Regelungsfallen und Risiken im Zusammenhang mit der Verwendung unwirksamer AGB. Sie erhalten Lösungsmöglichkeiten und wertvolle Hinweise für ihre tägliche Praxis, insbesondere im Spannungsfeld zwischen Ein- und Verkaufsbedingungen. Sie werden zudem für die Problematik der strengen Rechtsprechung des BGH zur Abgrenzung von Individualverträgen und AGB

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

AGB
Recht
AGB Recht

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Dieses Seminar beleuchtet praxisnah die Grundlagen der Gestaltung wirksamer Einkaufsbedingungen und darauf aufbauender Verträge. Ziel des Seminars ist es, anhand zahlreicher Formulierungshinweise und Praxistipps Nichtjuristen das Rüstzeug für eine interessengerechte und rechtssichere Gestaltung, Einbeziehung und Durchsetzung von AGB im Einkauf zu vermitteln.

Einführung in das AGB-Recht
• Gemeinsame Erstellung und Besprechung eines „AGB-Inhaltsverzeichnisses“
• Einkaufsbedingungen – Die wichtigsten Klauseln
• Anforderungen im B2B-Verkehr
• Risiken unwirksamer AGB
Abgrenzung zum Individualvertrag – „Stolperfalle“ AGB
• Ab wann greift das AGB-Recht?
• Vorrang der Individualabrede
• Wann liegt eine Individualabrede vor?
• Sonderproblem: Aushandeln des Vertragsinhalts nach den Anforderungen der Rechtsprechung
• Richtige Dokumentation und Nachweis des Aushandelns
• Wie vermeidet man, unabsichtlich in den (nachteiligen) Geltungsbereich des AGB-Rechts zu gelangen?
Grundsätze zur Formulierung wirksamer AGB
• Vermeidung überraschender Klauseln
• Transparenzgebot
• Allgemeine Leitlinien der Inhaltskontrolle
• Rechtsfolgen nicht einbezogener oder unwirksamer Klauseln
• Änderung von AGB während der Vertragslaufzeit
Einbeziehung von AGB im nationalen und internationalen Geschäftsverkehr
• Wirksame Einbeziehung der AGB in Verträge
• Wie setze ich meinen Geschäftspartner von den AGB in Kenntnis?
• Drucktechnische Gestaltung der AGB
• Besonderheiten im internationalen Rechtsverkehr
• Besonderheiten im Online-Verkehr
Kollision zwischen allgemeinen Ein- und Verkaufsbedingungen
• Welche AGB gelten bei sich widersprechenden Ein- und Verkaufsbedingungen?
• „Gesetz des letzten Wortes“ oder „Konsens-Dissens-Prinzip“ – Was greift?
• Strategien zur Durchsetzung der eigenen Einkaufsbedingungen
• Geltungs-, Ausschließlichkeits- und Abwehrklauseln
• Lösungsansätze bei kollidierenden AGB
• Besonderheiten im internationalen Rechtsverkehr
Praxisrelevante Klauseln im Einkauf mit Erläuterungen und Formulierungshinweisen
• Gewährleistung/Haftung
• Lieferverpflichtung
• Verzug
• Vertragsstrafen
• Mängelrüge
• Qualitätskontrolle etc.
Die Vor- und Nachteile des UN-Kaufrechts für den Einkauf
• Ist ein Ausschluss des UN-Kaufrechts in den AGB immer sinnvoll?
• Wie man die Vorteile des UN-Kaufrechts für den Einkauf nutzt
Fragerunde für die Teilnehmer
• Diskussion und Austausch

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen