Arbeitssicherheit Refresher/Sicherheitsfachkraft Refresher

LVQ
In Mülheim An Der Ruhr

410 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0208 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensiv-Workshop berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Mülheim an der ruhr
  • 9 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    14.02.2017
    weitere Termine
Beschreibung

Damit der Sicherheitsbeauftragte und die Fachkraft für Arbeitssicherheit den Unternehmer bei der Durchführung der Gefährdungsanalyse entsprechend unterstützen können, benötigen diese entsprechendes Fachwissen zu rechtlichen und inhaltlichen Anforderungen. Ziel dieses Seminars ist es, Hilfestellung für die Durchführung von Gefährdungsanalysen zu geben. Schwerpunkt wird die Vorstellung von Werkzeugen für ein professionelles Sicherheitsmanagement sein.
Gerichtet an: Unternehmer, betriebliche Führungskräfte, Sicherheitsbeauftragte, Betriebs- und Personalräte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Wichtige informationen

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
14.Februar 2017
22.Juni 2017
14.November 2017
Mülheim An Der Ruhr
Ruhrorter Straße 47, 45478, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Fachkraft für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Unternehmermodell

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Arbeitssicherheit
Fachkraft für Arbeitssicherheit

Dozenten

Eckart Hillenkamp
Eckart Hillenkamp
Arbeitssicherheit

Themenkreis

Lehrgangsinhalte

Natürlich müssen die Inhalte von Wiederholungsunterweisungen aktuellen Anlässen angepasst werden, wie z. B. Gesundheitsgefahren, Unfällen, Störfällen oder besonderen Verhaltensanforderungen.

Rechtliche Grundlagen

­ EG-Rahmenrichtlinie 89/391/EWG

­ Arbeitsschutzgesetz

­ Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbmedVV)

­ Betriebssicherheitsverordnung

­ Gefahrstoffverordnung

­ Neuerungen Technische Regeln

­ Produktsicherheitsgesetz – ProdSG

Themen/Werkzeuge (Auswahl)

­ Erfassung der Gefährdungen und Belastungen, arbeitsbereichs-, tätigkeits- oder personenbezogen

­ Übertragung/ Anwendung normierter Schutzziele

­ Prüffristen auf Grundlage einer Gefährdungsbeurteilung festlegen

­ Führung eines übergeordneten Arbeitsplans

­ Diskussion und Erfahrungsaustausch

Lehrgangsziel

Damit der Sicherheitsbeauftragte und die Fachkraft für Arbeitssicherheit den Unternehmer bei der Durchführung der Gefährdungsanalyse entsprechend unterstützen können, benötigen diese entsprechendes Fachwissen zu rechtlichen und inhaltlichen Anforderungen. Darüber hinaus werden aktuelle Themen aus der Arbeitssicherheit und Best Practise Beispiele erarbeitet.

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Es gibt keine gesetzliche Frist für Wiederholungsunterweisungen. Einige UVVen geben jedoch zu entsprechenden Bereichen (z. B. § 20 DruckluftV, § 38 StrahlSchV, §28 JArbSchG) jährliche bzw. halbjährliche Termine als Vorgaben. Wegen der Unterschiedlichkeit der Arbeitsplätze lässt sich hier keine inhaltliche Festlegung mit allgemeingültigen Beispielen entwickeln. Die nachstehenden Eckpunkte können Ihnen helfen, wenn Sie die Vorbereitungen arbeitsplatzoptimiert durchführen wollen.
Maximale Teilnehmerzahl: 25
Kontaktperson: Dorothee Düking

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen