Basiswissen Immissionsschutzrecht

Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft gGmbH
In Duisburg

595 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0201-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Duisburg
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung


Gerichtet an: Immissionsschutzbeauftragte  Mitarbeiter Kommunalverwaltungen, Umweltverwaltungen Insbesondere Vertreter/-innen von Genehmigungs- und Überwachungsbehörden, aber auch Betriebsleiter/-innen, Immissions- und Umweltschutzbeauftragte, Mitarbeiter/-innen aus Planungs- und Ingenieurbüros sowie Umweltgutachter.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Duisburg
Dr.-Detlev-Karsten-Rohwedder-Straße 70, 47228, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Dieser Grundkurs gibt einen umfassenden Überblick über das Immissionsschutzrecht. Vorgestellt und erläutert werden insbesondere

  • das Immissionsschutzgesetz (BImSchG),
  • die dazugehörigen Verordnungen (BImSchVen),
  • Verwaltungsvorschriften (TA Luft, TA Lärm) sowie
  • die Geruchsimmissionsrichtlinie (GIRL).

Für die Genehmigung und Überwachung von BImSchG-Anlagen relevante Themen werden ausführlich behandelt und anhand von Anwendungsbeispielen erläutert. Ziele der Veranstaltung sind, den Teilnehmenden die Grundlagen des Bundes-Immissionsschutzgesetzes zu vermitteln sowie die Anwendung wichtiger immissionsschutzrechtlicher Vorgaben zu ermöglichen. Die wesentlichen Regelungen und Vorschriften werden verständlich und klar vorgestellt, die Auslegung in der Verwaltungspraxis anhand von Praxisfällen ausführlich erläutert und wichtige Zweifelsfragen behandelt werden. Die Referenten sind ausgewiesene Fachleute mit viel Praxiserfahrungen, die selbst an der Erarbeitung von immissionsschutzrechtlichen Regelungen mitwirken. Neben der Vermittlung von Grundlagen- und Praxiswissen, werden sie wertvolle Hintergrundinformationen vortragen und den Teilnehmenden umfangreiche Arbeitsmaterialien (u.a. Zweifelsfragenkataloge, Ministerialerlasse, Vollzugshilfen, LAI-Ausarbeitungen, Handbücher, Leitfäden) an die Hand geben. Wichtige Fragestellungen, die während des Seminars thematisiert werden, sind zum Beispiel:

  • Welche Anlagen sind nach dem BImSchG genehmigungsbedürftig? Welche Anlagen sind nicht genehmigungsbedürftig?
  • Wie wird ein Genehmigungsverfahren nach dem BImSchG durchgeführt?
  • In welchen Fällen ist ein förmliches Genehmigungsverfahren notwendig? Wann genügt ein vereinfachtes Verfahren? Wann reicht lediglich ein Anzeigeverfahren aus?
  • Welche Aufgaben sind bei der Überwachung von genehmigungs- sowie nicht genehmigungsbedürftigen BImSchG-Anlagen zu erfüllen ?
  • Welche Anforderungen sind an Gutachten (Lärm-, Luft-, Geruchsgutachten) zu stellen und wie werden diese auf Plausibilität geprüft?
  • Welche rechtlichen Vorgaben beim Umgang mit flüchtigen organischen Lösemitteln sind zu beachten?
  • Wie sind Lösemittelbilanzen aufzustellen? Wie sind die Bilanzen zu prüfen?
  • Welche europäischen Vorschriften sind zu beachten? Welche neuen Rechte haben anerkannte Umweltverbände?

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen