Betrieblicher Datenschutzbeauftragter IHK (Management/Führungskräfte - Datenverarbeitung/EDV)

DIHK Service GmbH
Blended learning in Berlin

2.880 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Blended
  • Berlin
Beschreibung

WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.Qualifizierung im Unternehmen WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Führungskräfte
Management

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter von Unternehmen, die sich zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten qualifizieren möchten. Die dreitägige Schulung vermittelt Datenschutz-Grundlagenwissen zur Ausübung der Funktion des betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und anderer Vorschriftenüber den Datenschutz sowie deren Anwendung und Umsetzung im betrieblichen Alltag. Anhand typischer datenschutzrechtlicher Problemstellungen im Unternehmen werden die Teilnehmer außerdemüber die aktuelle Rechtsprechung informiert. Die Schulung vermittelt die laut§ 4f Abs. 2 BDSG geforderte Fachkunde.

Modul 1 Grundlagen Datenschutz

  • Datenschutz im Unternehmen
  • Anforderungen an und Rechte des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Datenschutz in der Praxis

Modul 2 IT-Grundlagen

  • Einführung: Schnittstellen zwischen DSB und EDV
  • Basiskomponenten
  • Aufgaben und Anwendungen
  • Konzepte
  • IHK-Prüfung (90 Minuten)

Modul 3 Datenschutz im Personalwesen

  • Gesetzliche Grundlagen (BDSG, LDSG und relevante Spezialnormen)
  • Arbeitnehmer-Mitbestimmung, Rechte des Betriebsrats
  • Bewerbungsverfahren und Personaleinstellung (Nutzung sozialer Netzwerke, Zulässigkeit von Fragen im Bewerbungsverfahren, Umgang mit Bewerberdaten)
  • Personaldatenführung (Personalakte elektronisch und in Papierform, Personaldatenschutz)
  • besondere Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten im Personalbereich
  • Transparenzpflichten und Auskunftsrecht des Arbeitnehmers
  • Leistungs- und Verhaltenskontrollen
  • Arbeitnehmerüberwachung (rechtliche Rahmenbedingungen, Beweisverwertungsverbot)
  • Datenschutz bei der Datenweitergabe (Lohnbüro, externe Ermittlungsbehörden)

Modul 4 Datenschutz im Geschundheitswesen

  • Datenschutzgrundsätze sowie rechtliche Rahmenbedingungen
  • Datenschutzrelevante Unternehmensstrukturen im Gesundheitswesen
  • Berufsgeheimnis und Anzeigepflichten
  • Wahrung des Patientengeheimnisses, Schweigepflicht, Entbindung von der Schweigepflicht und Offenbarungsbefugnisse/-pflichten
  • Zeugnisverweigerungsrecht und Beschlagnahmeverbot
  • Zulässigkeit der Datenverarbeitung/ Dokumentationspflicht/ Zweckbindung/ Erforderlichkeit/ Datenvermeidung und Datensparsamkeit
  • Rechte des Betroffenen/ Grundsätze/ Benachrichtigung/ Auskunft und Akteneinsicht/ Berichtigung, Sperrung und Löschung/ Widerspruchrecht/ Schadensersatz
  • Umgang mit Patientendaten/ Weitergabe von Patientendaten/ Aufbewahrungsfristen
  • Besonderheiten elektronischer Archive
  • automatisierte Informationssysteme
  • Videoüberwachung
  • Dienstleistungen durch Fremdfirmen, Auftragsdatenverarbeitung, Funktionsübertragung

Modul 5 Verfahrensverzeichnis

  • Inhalte und Funktion eines Verfahrensverzeichnisses (internes/öffentliches)
  • Erstellung und Pflege desöffentlichen und des internen Verfahrensverzeichnisses unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben
  • Definition von Musterverfahren in den Bereichen IT, Personal, Marketing
  • Prüfen der Zulässigkeit und der Kontrollziele der beschriebenen Datenverarbeitungsprozesse
  • Notwendigkeit, Durchführung und Dokumentation von Vorabkontrollen
  • Identifikation meldepflichtiger Verfahren und Mitteilung an die Aufsichtsbehörde

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen