Betriebsverfassungsrecht für Unternehmer und Personalverantwortliche: Aufbauseminar

Bildungszentrum Tannenfelde
In Aukrug

650 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
04873... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Aukrug
Beschreibung

Dieses Seminar richtet sich an Unternehmer und Personalverantwortliche von Betrieben, die über Grundkenntnisse des Betriebsverfassungsrechts verfügen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Aukrug
Tannenfelde 1, 24613, Schleswig-Holstein, Deutschland

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Dieses Seminar richtet sich an Unternehmer und Personalverantwortliche von Betrieben, die über Grundkenntnisse des Betriebsverfassungsrechts verfügen.

Ihr Nutzen

Die Teilnehmer werden mit ausgewählten, praktisch bedeutsamen Vorschriften des Betriebsverfassungsreformgesetzes von 2001 anhand aktueller Fallbeispiele vertraut gemacht, damit sie bei der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat auch bei rechtlich schwierigen Fragen - sog. Problemfällen - richtig handeln und Fehler von oft erheblicher wirtschaftlicher Tragweite vermeiden.

Inhalte

Informationspflichten

  • Die Unterrichtungspflichten des Arbeitgebers gegenüber dem Betriebsrat und Wirtschaftsausschuss im Überblick


Pflichtverletzungen und ihre Folgen

  • Die Konsequenzen der Verletzung betriebsverfassungsrechtlicher Verpflichtungen durch Betriebsrat oder Arbeitgeber


Die Beschäftigungsförderung nach dem BetrVerfReformG

Beteiligung des Betriebsrats beim betrieblichen Umweltschutz nach dem BetrVerfReformG

Mitbestimmung des Betriebsrats in personellen Angelegenheiten

  • Anhörung bei Kündigungen nach § 102 BetrVG
    - Inhalt der Anhörung
    - die subjektive Determination
    - Anhörung in den ersten 6 Monaten
    - die Anforderungen bei personenbedingter,
    verhaltensbedingter und betriebsbedingter
    Kündigung


  • Widerspruch des Betriebsrats


  • Weiterbeschäftigung


  • Der durch das ReformG erweiterte Kündigungsschutz des § 15 KSchG


  • Zustimmungsersetzungsverfahren


Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten nach § 87 BetrVG

  • sog. Eil- und Notfälle


  • Rauchverbot, Radiohören, Alkoholverbot


  • Betriebsübliche Arbeitszeit, Überstunden


  • Kantine, Kindergarten, Darlehen, Mitarbeiterverkauf, Parkraum


  • Überwachung von Leistung, Verhalten der Arbeitnehmer


  • Telefondaten, Datenverarbeitung


  • betriebliche Lohngestaltung


  • Tariflohnerhöhungen, Zulagen, Spesen, Tantieme, Sondervergütung


  • Durchführung von Gruppenarbeit


Freiwillige Betriebsvereinbarungen § 88

  • Gegenstand und Nachwirkung


Betriebsänderung

  • Einschränkung, Verlegung, Stilllegung von Betrieben oder Betriebsteilen


Einigungsstelle

  • Zuständigkeit


Methoden

Die Bearbeitung von Fällen aus der betrieblichen Praxis unter Berücksichtigung von Anregungen aus dem Teilnehmerkreis erfolgt in Arbeitsgruppen. Das Einigungsverfahren wird in Rollenspielen erprobt

Zielgruppen

Geschäftsführer, Personalleiter, Führungskräfte mit Personalverantwortung, Personalreferenten / -sachbearbeiter

Trainerin

Dr. Sabine Göldner
Richterin am Arbeitsgericht in Kiel

Dauer

2 Tage + 1 Tag im Gericht

Gebühren

650,00 €
Mitglieder StFG: 590,00 €
Vollpension: 150,00 €

Seminar-Nr.

9.03/2009

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen