Bildungscontrolling - Effektivität und Effizienz von Bildungsmaßnahmen planen, überwachen und steuern

Institut für Bildungsmanagement- PH Ludwigsburg
In Ludwigsburg

380 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
07141... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Ludwigsburg
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Veranstaltungsziel: Die Teilnehmenden erfahren den aktuellen Forschungsstand zum Bildungscontrollings im Organisationskontext. Die Teilnehmenden erwerben Fähigkeiten, Managementinstrumente zur Messung und Bewertung von Bildungsleistung adäquat anzuwenden. Die Teilnehmenden vertiefen die Sensibilität für betriebswirtschaftliche und pädagogische Rationalitäten.
Gerichtet an: (angehende, stellvertretende) Leiter und Führungskräfte von Bildungseinrichtungen und betrieblichen Bildungsabteilungen, Fachbereichsverantwortliche Personalentwickler, Human-Ressource-Fachkräfte, Finanzverantwortliche und Controller von Non-Profit-Organisationen, Bildungsverantwortliche in Verbänden und Institutionen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Ludwigsburg
Reuteallee 46, 71634, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

keine

Themenkreis

Managementverfahren, die den Nutzen von Bildungsprozessen zu messen und zu bewerten versuchen, werden in Theorie und Praxis kontrovers diskutiert. Die einen sehen darin den unmöglichen Versuch, die Subjektivität des Lernens zu verbetriebswirtschaftlichen, für andere ist die Notwendigkeit einer kennzahlengestützten Steuerung in Bildungsorganisationen offensichtlich.

Dieses Seminar setzt sich mit der Notwendigkeit von Bildungscontrolling auseinander: Was kann gutes Bildungscontrolling tatsächlich leisten? Eine positive Einschätzung setzt einen integralen, ganzheitlichen Ansatz von Bildungscontrolling voraus. Bildung und Qualifikation, Controlling und Bildungsmanagement müssen zu einem wertorientierten Ganzen verschmelzen. Unter dieser Prämisse werden aktuelle theoretische Ansätze zum Bildungscontrolling erarbeitet. Es werden ausgewählte management- bzw. prozessorientierte Verfahren vorgestellt und an Fallbeispielen erprobt.


Fokusthemen:

  • Zur (Un-)Vereinbarkeit von Bildung und Controlling
  • Controlling von Bildungsprozessen, Steuerung von Bildungsorganisationen
  • Operatives Bildungscontrolling
  • Bildungscontrolling als Teil wertorientierten Handelns

  • Veranstaltungsziel:

  • Die Teilnehmenden erfahren den aktuellen Forschungsstand zum Bildungscontrollings im Organisationskontext.
  • Die Teilnehmenden erwerben Fähigkeiten, Managementinstrumente zur Messung und Bewertung von Bildungsleistung adäquat anzuwenden.
  • Die Teilnehmenden vertiefen die Sensibilität für betriebswirtschaftliche und pädagogische Rationalitäten.

  • Nutzen des Seminars:

    Die Teilnehmer lernen allgemeine theoretische Modelle und ausgewählte Instrumente des Bildungscontrollings kennen und erproben diese exemplarisch an eigenen Fallbeispielen.


    Zielgruppe:

  • (angehende, stellvertretende) Leiter und Führungskräfte von Bildungseinrichtungen und betrieblichen Bildungsabteilungen, Fachbereichsverantwortliche
  • Personalentwickler, Human-Ressource-Fachkräfte
  • Finanzverantwortliche und Controller von Non-Profit-Organisationen

  • Bildungsverantwortliche in Verbänden und Institutionen
  • Referent(en):

    Dr. Ulrich Iberer
    Dr. Friedhelm Großmann

    Ort:Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Gebäude 11

    Teilnehmerzahl: 8 - 16

    Dauer: 2 Tage

    Termine:

    Freitag, 27.01.2012 , 9:00 - 17:30
    Samstag, 28.01.2012 , 9:00 - 17:30

    Gebühr: 380,00 EUR

    Anmeldung bis: 10.01.2012


    Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
    Mehr ansehen