Bildungsungewohnte Lernende gezielt fördern

Telc GmbH
In Frankfurt, Düsseldorf, Berlin und 1 weiterer Standort

95 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
69956... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Dieser Workshop zeigt Ihnen, wie Sie bildungsungewohnte Lernende sensibel an den Lernprozess heranführen und welche Lernmethoden sich für den Sprachunterricht mit bildungsungewohnten Lernenden besonders eignen. Sie erfahren, wie bildungsungewohnte Kursteilnehmende lernen und wie Sie mit ganzheitlichen Lernmethoden Blockaden lösen. Sie erörtern praktikable Lernformen für Ihren Unterricht und erarbeiten Vorschläge zur Organisation des Lernens zuhause.
Gerichtet an: Der Workshop richtet sich an Lehrkräfte von Integrations- und Alphabetisierungskursen, die Kursteilnehmende unterrichten, die aufgrund ihrer Lernbiografie Schwierigkeiten mit dem Lernen haben.

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Frankfurt
Bleichstr. 1, 60313, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Nürnberg
Bayern, Deutschland

Dozenten

Ingrid Stadelmann
Ingrid Stadelmann
DaF-Trainerin

Ingrid Stadelmann, Hasselroth, ist Volkswirtin und erfahrene DaF-Dozentin. Für die Bildungspartner Main-Kinzig GmbH Volkshochschule leitet sie seit vielen Jahren Grundbildungs- und DaZ-Alphabetisierungskurse, DaF- und Integrationskurse sowie Kurse für Arbeitssuchende. Dabei führt sie auch Lernberatungen durch. Zusätzlich ist sie im Bereich Alphabetisierung von Migrantinnen und Migranten als Fortbildnerin tätig.

Themenkreis

Der bildungsungewohnte Lernende

  • Was bedeutet „bildungsungewohnt“?
  • Welche Voraussetzungen bringen bildungsungewohnte Lernende mit?

Erfolgreiche Kommunikation mit bildungsungewohnten Lernenden

  • Spielerische Biografiearbeit im Unterricht einsetzen
  • Empathie mittels handlungsorientierter Übungsformen fördern
  • Kursteilnehmende an Lernformen heranführen
  • Mit dem Kurs persönliche Lernmaterialien erarbeiten

Binnendifferenzierung am Beispiel von Projektarbeit

  • Food Literacy: „Wir planen ein Essen“
  • Computer Literacy: „Wir schreiben einen Brief an die Hausverwaltung“

Tipps für die Vorbereitung und den Aufbau Ihres Unterrichts

  • Wie der Unterrichtseinstieg gelingt
  • Warm-up-Übungen für müde Geister
  • Energizer zur Trennung von Unterrichtssequenzen
  • Tipps zu geeigneten Sozialformen
  • Rituale für den Unterrichtsabschluss

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

inkl. Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränken, Mittagsimbiss und gesetzlicher MwSt. Etwa zwei Wochen vor dem Termin erhalten Sie eine Rechnung über die Teilnahmegebühr. Die Zahlung erfolgt per Überweisung.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen