Coaching-Tools IV: Impulse für erfahrene Coaches. Arbeit mit projektiven Verfahren - Tarot jenseits von Esoterik

Osterberg-Institut
In Niederkleveez (Holsteinische Schweiz)

250 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
049 4... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Niederkleveez (holsteini...
Beschreibung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Niederkleveez (Holsteinische Schweiz)
Am Hang, 24306, Schleswig-Holstein, Deutschland

Themenkreis

Unter dem Titel Coaching-Tools ist eine fortlaufende Reihe von Tagesseminaren zusammen gefasst, in denen erfahrene Coaches ihr methodisches Repertoire auffrischen und gezielt erweitern können. Sie sind einzeln belegbar.
Folgende Leitgedanken liegen diesem Angebot zu Grunde:
  • Der Coachee soll arbeiten - und nicht der Coach.
  • Der Coachee weist dem Coach - zumindest unbewusst - den Weg.
  • Der Coach tut gut daran, jederzeit zu wissen, was er und warum er es tut.
  • Der Coach selbst ist sein wichtigstes Handwerkszeug.

In jedem Tagesseminar steht ein spezielles Verfahren im Mittelpunkt. Es wird sowohl trainiert als auch theoretisch reflektiert. Ihre eigenen Praxisfälle werden dabei als Vorlagen dienen

Nutzen
  • Sie erhalten Gelegenheit, sich passgenau den "Feinschliff" für das methodische Vorgehen Ihrer Wahl zu holen.
  • Sie erfahren, wie Sie die vielfältigen Möglichkeiten dieses Verfahrens künftig vollständiger ausschöpfen können.


Voraussetzung
Mit Ihrer Anmeldung bitten wir nachzuweisen, dass Sie über Erfahrung als Coach verfügen.

Coaching-Tools IV
Seminar 0113
Arbeit mit projektiven Verfahren - Tarot jenseits von Esoterik


Eine Alternative zur Gestaltungsarbeit bieten projektive Verfahren. Geeignet sind dafür jede Art von Abbildungen, ganz besonders aber bestimmte Tarot-Blätter. Sie eröffnen ein reiches Repertoire methodischer Varianten mit ganz eigenen Interventionsmöglichkeiten. So wird es im Einzelnen darum gehen,
  • Themen für projektive Verfahren zu erkennen.
  • die Balance zwischen assoziativem und dissoziativem Vorgehen zu finden.
  • präzise Fragen zu formulieren.
  • die methodischen Grundelemente variabel und kreativ zu kombinieren.

Donnerstag 9:00 - 18:00 Uhr

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: weitere Preiskonditionen auf Anfrage

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen