Das MPG für MP-Beauftragte in der Pflege

Euritim Bildung + Wissen GmbH & Co.KG
In Wetzlar

197 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
64414... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Intensivseminar berufsbegleitend
Niveau Fortgeschritten
Beginn Wetzlar
Unterrichtsstunden 6 Lehrstunden
Dauer 1 Tag
Beginn 30.11.2017
  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Wetzlar
  • 6 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Beginn:
    30.11.2017
Beschreibung

Die wesentlichen Regelungen des Medizinproduktegesetzes und der MPBetreibV. Bestimmungsgemäßer Einsatz, Maßnahmen zur Pflege, Wartung, Aufbereitung, Sicherheits- und Funktionsprüfungen von Medizinprodukten und Einweisung des Personals, Dokumentation und Terminplanung. Teilnehmer erhalten ein Zertifikat nach Abschluss einer Verständnisprüfung.
Gerichtet an: Verantwortliche für die Organisation und den sicheren Einsatz von Medizinprodukten, sowie der Planung von Wiederholungsprüfungen: Medizinprodukteberater, Medizintechniker, Mitarbeiter von Sanitäts- und Orthopädiehäuser, Kliniken, Rehaklinken, Pflegeheime und Arztpraxen.

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
30.November 2017
Wetzlar
35578, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
09:00-14:00 Uhr
auf Anfrage
Wetzlar
35578, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
-
Beginn 30.November 2017
Lage
Wetzlar
35578, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Uhrzeiten 09:00-14:00 Uhr
Beginn auf Anfrage
Lage
Wetzlar
35578, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Uhrzeiten -

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Vermittlung des notwendigen Grundwissen zum Medizinprodukterecht: die Teilnehmer wissen, welche Anforderungen an ein Medizinprodukt gestellt werden, welche Sie lernen, welche Voraussetzung von Anwendern, Betreibern und Verantwortlichen für Medizinprodukte erfüllt werden müssen und welche Pflichten ihnen der Gesetzgeber auferlegt (STK, MTK, Medizinproduktebuch, Einweisung, Bestandsverzeichnis, §10 MPBetreibV)

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieser Kurs ist für Verantwortliche und Prüfer von Medizinprodukten in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Medizinischen Versorgungszentren.

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Wir bieten ein Fachbuch zum Medizinprodukterecht (optionals) aus eigenem Haus und ein gedrucktes Kursbegleitheft. Kleine Gruppengrößen und ein regelmäßiges Kursangebot sichern ein gutes Lernklima und Aktualität. Dieser Kurs wird auch als Inhouse-Schulung angeboten.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

...kontaktieren wir Sie gern per Email. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.euritim.de, dort können Sie sich auch gleich anmelden.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Medizinproduktegesetz
MPBetreibVerordnung
Organisation
Planung
Dokumentation
Pflegeheime
Pflichten
Pflichtenheft
MPG
Sicherheitsplanverordnung

Dozenten

Monika Hofmann-Rinker
Monika Hofmann-Rinker
Dipl.Ing Biomedizintechnik

Mehrjährige Mitarbeit bei der Planung, Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen der Firma Euritim. Mitarbeit bei der Recherche und Erarbeitung des Inhalts des Buches "Das Medizinproduktegesetz - Verordnungen, Gesetze, EG-Richtlinien". Mitautorin der Broschüre "Verordnungen über klinische Prüfungen con Medizinprodukten vom 10. Mai 2010".

Themenkreis

Der Kurs richtet sich an Verantwortliche für die Organisation und den sicheren Einsatz von Medizinprodukten, sowie der Planung von Wiederholungsprüfungen: Medizinprodukteberater, Medizintechniker, Mitarbeiter von Sanitäts- und Orthopädiehäuser, Kliniken, Rehaklinken, Pflegeheime und Arztpraxen.

Vermittelt werden die wesentlichen Regelungen des Medizinproduktegesetzes und der MPBetreibV. Bestimmungsgemäßer Einsatz, Maßnahmen zur Pflege, Wartung, Aufbereitung, Sicherheits- und Funktionsprüfungen von Medizinprodukten und Einweisung des Personals, Dokumentation und Terminplanung.

Teilnehmer erhalten ein Zertifikat.

  • Schwerpunkte des MPG und der MPBetreibV (Medizinproduktebetreiberverordnung) und anderer relevanter
  • Regelwerke (z.B. BGV A3)
  • Gefahren durch Gerätekombinationen (z.B. IT)
  • Realistische Einschätzung der Gefahren und Risiken für Anwender und Patienten
  • Wartung, Aufbereitung, Einweisungen und Wiederholungsprüfungen
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Risiken und Fallstricke bei Sicherheitstechnischen Kontrollen
  • Auswirkung des MPG auf die Beschaffung von Medizinprodukten,
  • Haftungsrisiken des Betreibers bei Änderungen an Medizinprodukten

Erfolge des Zentrums

Zusätzliche Informationen

In der Kursgebühr enthalten: Kursmappe mit Folien und weiteren Unterlagen, Getränke und Kaffeepause

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen