Der IT-Security Manager / IT-Sicherheitsbeauftragter

Filges IT-Beratung
In Oberhausen

999 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
54564... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Anfänger
Beginn Oberhausen
Dauer 3 Tage
  • Seminar
  • Anfänger
  • Oberhausen
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

In unserem Seminar lernen Sie die Rahmenbedingungen und Aufgaben der IT-Sicherheitsbeauftragten kennen.
Gerichtet an: Datenschutzbeauftragte, IT-Verantwortliche, IT-Leiter

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Oberhausen
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Oberhausen
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Themenkreis

Bei jeder Institution, die für ihre Aufgabenerledigung Informationstechnik einsetzt, sollte ein IT Sicherheitsbeauftragter ernannt werden.

Die Hauptaufgabe der IT-Sicherheitsbeauftragten besteht darin die Unternehmensleitung bei der Wahrnehmung deren Aufgaben bezüglich der IT-Sicherheit zu beraten und bei deren Umsetzung zu unterstützen. Der IT-Sicherheitsbeauftragte muss bei allen Projekten mit IT-Bezug beteiligt werden, damit sichergestellt ist, dass sicherheitsrelevante Aspekte ausreichend beachtet werden. Dazu gehören z. B. die Beschaffung von IT-Systemen oder die Gestaltung von IT-gestützten Geschäftsprozessen.

In unserem Seminar lernen Sie die Rahmenbedingungen und Aufgaben der IT-Sicherheitsbeauftragten kennen.

Inhalte des Seminars:

  • Nationale und internationale IT Sicherheitsstandards
    • BSI IT-Grundschutz
    • ISO 17799
    • ISO 27001
    • NIST Standards
    • Prüfungsstandard der Wirtschaftsprüfer IDW PS 330
    • ITIL
  • Gesetzliche Vorgaben zur IT-Sicherheit
    • Risikofrüherkennung nach dem KontraG
    • Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes
      • Grundagen betrieblicher Datenschutz
      • Technisch-organisatorische Maßnahmen gem. Bundesdatenschutzgesetz
    • Anforderungen an die IT gem. Abgabenordnung
      • eMail Archivierung
      • GoBS (Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme)
      • Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU)
    • Unternehmen als unfreiwillige Telekommuni kationsanbieter – IT-Sicherheit und das TKG
      • SPAM Filterung
      • Private Internet- und eMail Nutzung
    • Internationale rechtliche Vorgaben
      • Sarbanes-Oxley Act
      • Die 8. EU-Richtlinie – EuroSOX?
    • Typische Haftungsrisiken im Unternehmen
      • Strafrechtliche Haftungsrisiken
        • z.B. strafbare Handlungen durch Mitarbeiter
      • Zivilrechtliche Haftungsrisiken
        • z.B. Urheberrechtsverletzungen durch Mitarbeiter
    • Markenrecht
      • Domainnamen und Webadressen
  • Aufgaben der IT-Sicherheitsbeauftragten
    • Festlegung der IT-Sicherheitsziele und -strategie
    • Erstellung einer IT-Sicherheitsleitlinie
    • Erstellung von zielgruppengerechten IT-Sicherheitsrichtlinien
    • Aufbau einer geeigneten Organisationsstruktur für IT-Sicherheit
    • Integration der Mitarbeiter in den Sicherheitsprozess
    • Integration der IT-Sicherheit in organisationsweite Abläufe
    • Wirtschaftlicher Einsatz von Ressourcen für IT-Sicherheit
    • Managementreporte und -bewertungen der IT-Sicherheit
    • Aufrechterhaltung der IT-Sicherheit

Erfolge des Zentrums


User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen