Die neue Marktmissbrauchsverordnung

AH Akademie für Fortbildung Heidelberg
In Düsseldorf

890 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06221... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Düsseldorf
  • 6 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    21.02.2017
Beschreibung

Neues Sanktionsregime mit potentiell "existenzvernichtenden Strafen"! - Einführung in die MaMiVO - Ad-hoc-Publizität - Vorschriften zu "Directors Dealings" - Tatbestände des "Insiderhandelsverbots" - Einführung von Insiderverzeichnissen - Neues Sanktionsregime

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
21.Februar 2017
Düsseldorf
Hammer Str. 23, 40219, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieses Seminar wendet sich an Mitarbeiter und Führungskräfte von Finanzdienstleistern und Kapitalmarktteilnehmern der Bereiche, die mit Kontrollaufgaben beauftragt sind, insbesondere Compliance-Officer, Risk Manager, Recht und Revision sowie Vertreter der beratenden Berufe.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Ad-hoc-Publizität
Insiderhandelsverbots
Directors Dealings

Dozenten

Christian Dargatz
Christian Dargatz
Rechtsanwalt, Compliance Advisory Services

Themenkreis

Im Jahre 2003 wurde die erste EU-Marktmanipulationsrichtlinie eingeführt. Aufgrund der Finanzkrise sah sich der Europäische Gesetzgeber veranlasst zum 3. Juli 2016 neue, deutlich verschärfte, Vorgaben in diesem Bereich einzuführen. Von dieser Neuregelung sind nicht nur Finanzdienstleister und Unternehmen des geregelten Marktes betroffen, sondern erstmals auch im Freiverkehr gelistete Unternehmen.

Daher sollten sich alle Mitarbeiter der Bereiche, die mit Kontrollaufgaben in diesem Spektrum beauftragt sind, mit der Neuregelung eingehend beschäftigen. Das Seminar beabsichtigt diesen Mitarbeitern eine praktische Übersicht der wichtigsten Neuerungen vorzustellen und sie somit in die Lage zu versetzen, die erforderlichen Anpassungen zeitnah und kosteneffektiv umzusetzen. Dies ist insbesondere aufgrund der massiv ausgeweiteten Strafdrohungen, die von der Veröffentlichung des Regelverstoßes mit Namensnennung bis zu umsatzbezogenen Strafen (bis zu 15 % des Gesamtumsatzes!) reichen, geboten.

RA Christian Dargatz ist aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen bei führenden internationalen Finanzdienstleistern bestens geeignet, eine gut strukturierte Übersicht über den Regulierungsrahmen zu geben, diesen mit praktischen Beispielen zu verdeutlichen und Ihnen so ein zeitraubendes Eigenstudium zu ersparen. Seine Erfahrungen aus der Umsetzung der ursprünglichen Marktmissbrauchsrichtlinie, inklusive der Schaffung von geeigneten Richtlinien und Inhouse Schulungsmaßnahmen, kann so nutzbringend für Ihr eigenes Unternehmen eingesetzt werden.