Energetische Bewertung von Gebäuden ( DIN V 18599)

F.W. Oventrop GmbH & Co. KG
In Olsberg

30 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
29628... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Olsberg
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Ziel des Seminars ist es, die komplexen Zusammenhänge in einer übersichtlichen Form darzustellen und verständlich zu vermitteln.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Olsberg
Paul-Oventrop-Str. 1, 59939, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Energetische Bewertung von Gebäuden( DIN V 18599)

Die EnEV 2007, in überarbeiteter Fassung vom 01.10 2009, erweitert die Nachweispflicht zur Einhaltung von Höchstwerten des Jahres-Primärenergiebedarfs Qp und des mittleren Wärmedurchgangskoeffizienten HT’ von Wohngebäuden auch auf Nicht-Wohngebäude. Hierbei wird das real zu berechnende Gebäude mit einem „Referenzgebäude“ verglichen, für welches die EnEV bestimmte Mindestanforderungen an die Gebäudehülle und die Anlagentechnik vorschreibt.
Die Einhaltung dieser Höchstwerte wird von zwei Faktoren bestimmt: Einerseits durch die Gebäudehülle, durch ihre Wärmedämmung und Dichtigkeit, und andererseits durch die Qualität der Anlagentechnik.
Vor 2007 bezog sich die EnEV nur auf Wohngebäude und in diesem Zusammenhang auf zwei DIN-Normen: auf DIN V 4108-6 zur Ermittlung des Jahresheizwärmebedarfs in Abhängigkeit der Gebäudehülle und auf DIN V 4701-10 zur Bestimmung der erforderlichen Qualität der Anlagentechnik – wobei es sich bei beiden Normen noch um „Vornormen“ handelt.
Diese beiden Vornormen wurden nun mit der DIN V 18599 zusammengefasst, in 10 Teile untergliedert und um Nicht-Wohngebäude ergänzt.
Die EnEV schreibt zwingend die Ausstellung eines Energieausweises vor, wobei für Wohngebäude sowohl (übergangsweise) immer noch die „alten“ Vornormen DIN V 4108 V-6 und DIN V-10 als auch DIN V 18599 zulässig sind, für Nicht-Wohngebäude ist ausschließlich die DIN V 18599 vorgeschrieben.
Ziel des Seminars ist es, die komplexen Zusammenhänge in einer übersichtlichen Form darzustellen und verständlich zu vermitteln.

externer Referent: Dipl.-Ing. Hans Markert, Köln

  • Einleitung, historische Entwicklung der Wärmeschutzverordnung (WSchV) und der EnEV
  • Anforderungen der EnEV 2009 und Gegenüberstellung EnEV 2009 zur EnEV 2007
  • Ausführungen zur DIN V 18599
  • Allgemeiner Überblick, Nutzungsrandbedingungen (T1, T10)
  • Ermittlung des Jahres-Heizwärmebedarfs (T2)
  • Endenergiebedarf von Heizsystemen (T5) (Übergabe - Verteilung - Erzeugung)
  • Referenzgebäude
  • Energieausweis
  • DIN V 18599 – Beispielberechnung mit Software
  • Oventrop Systeme zur Erreichung optimaler energetischer Bewertungen
  • Einfluss des hydraulischen Abgleichs hinsichtlich der DIN V 18599
  • Vorstellung der Oventrop Softwareprogramme „OVplan“ und „OVselect“ zur Berechnung des hydraulischen Abgleichs.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Hinweis: Für das Fachseminar erheben wir eine Gebühr von € 30,00 (inkl. MwSt.). Darin sind enthalten die Kosten für das Seminar, die Seminarunterlagen und die Verpflegung.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen