Flexible Kalkulation mit Deckungsbeiträgen

Deutsches Institut für Betriebswirtschaft - ein Geschäftsbereich der DEKRA Media GmbH
In Frankfurt Am Main

610 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
69971... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Frankfurt am main
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Seminar ist auch für Quereinsteiger geeignet. Interessierte Teilnehmer der Seminarveranstaltungen "Betreibswirtschaft anschaulich und praxisnah" sowei " Praktische Betreibswirtschaft", welche sich intensiver mit diesem Spezialthema beschäftigen möchten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Friedrichstraße 10-12, 60323, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Deckungsbeitragsrechnung
Deckungsbeiträge

Dozenten

Stefan Schröder
Stefan Schröder
Rechnungswesen

MBA, Unternehmensberater für Planung und Controlling, Karlsruhe

Themenkreis

Inhalte:

Grundlagen und Aufbau einer aussagekräftigen Kostenrechnung

Die Aussagen der Deckungsbeitragsrechnung

  • Fixe und variable Kosten und ihre Ermittlung
  • Absolute und relative Deckungsbeiträge – Wann benötige ich welche Sichtweise?
  • Break-Even-Punkte als Planungs- und Steuerungsgrößen
  • Aufbau und Einführung einer Deckungsbeitragsrechnung
  • Die Bestimmung von Preisuntergrenzen
  • Barrabatte oder kostenlose Nebenleistungen?
  • Zahlungskonditionen gezielt einsetzen

Die Aussagen der Vollkostenrechnung

  • Möglichkeiten einer individuellen Flexibilisierung
  • Optimalbeschäftigung

Die Praxis erfordert ein flexibles Kostenrechnungssystem

  • Auslastung und Stückkosten
  • Überprüfung der Stundensätze und der Zuschlagssätze
  • Was sind Nutzkosten und Leerkosten?
  • Kalkulatorische Kosten – Was macht überhaupt Sinn?
  • Wo liegt die „Schmerzgrenze“? oder - Möglichkeiten der preislichen Differenzierung
  • Wie kann der Einkäufer meine Preisgrenzen rekonstruieren?

Praxisbeispiele (Echtzahlen!)

  • Flexible Kostenrechnung / Gestaltung einer marktorientierten Kalkulation
Nutzen:
  • Zunehmender Wettbewerb und Preisdruck erfordern ein flexibles Verhalten bei Preisangeboten. Mithalten kann nur, wer seine Kosten im Griff hat und wer sich in die Denkweise und Zielsetzungen des Einkäufers hineinversetzen kann. Es ist wichtig, moderne Kalkulationsverfahren zu nutzen, die relevante Impulse für eine marktorientierte Preisgestaltung geben.
  • Sie verstehen das Zusammenspiel von Grenzkosten, Fixkosten, Deckungsbeitrag, Break-Even-Point und Gewinn aus ganzheitlicher Sicht.
  • Die ganzheitliche Sicht des Systems Controlling erleichtert das Verständnis, das Behalten (roter Faden!) und vor allem das Einordnen des eigenen Tätigkeitsgebietes in den Gesamtzusammenhang.
  • Sie erkennen welche Leistung, welchen Wertbeitrag für das Unternehmen erwirtschaftet und wie Ihnen der Einkäufer in die Karten schauen kann.
  • Sie erkennen die wichtigen Kriterien einer entscheidungsrelevanten Deckungsbeitragsrechnung und nutzen die praxisbewährten Instrumente ziel- und erfolgsorientiert
Sie treffen:Fach- und Führungskräfte aus nicht kaufmännischen Bereichen. Betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Seminar ist auch für Quereinsteiger geeignet. Interessierte Teilnehmer der Seminarveranstaltungen „Unternehmensplan-spiel – Basiswissen BWL“ sowie „Praktische Betriebswirtschaft“, welche sich intensiver mit diesem Spezialthema beschäftigen möchten.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen