Industriemeisterlehrgang Fachrichtung Metall - Samstagslehrgang in Hagen

DIHK Service GmbH
Fernunterricht

4.500 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Fernunterricht
Beschreibung

Interessenten, welche die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.

Wichtige informationen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Metall

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

In den Unternehmen vollzog sich in den letzten Jahren ein gewaltiger Umbruch– durch neue Technologien und Organisationsformen, Automatisierung, Kundenorientierung, Qualitätsmanagement und Umweltschutz. Die Funktion des Industriemeisters ist Bestandteil des komplexen Systems Industriebetrieb.


Im Lehrgang erwerben Sie die Qualifikation, Mitarbeiter zu führen, Arbeitsabläufe zu organisieren und Ausbildungen durchzuführen. Dies eröffnet Ihnen die Möglichkeit, als Führungskraft in den Bereichen Produktions- und Arbeitsorganisation, Sicherheitstechnik, Umweltschutz, Logistik und technischem Kundendienst sowie Qualitäts- und Kostenmanagement tätig zu werden.


Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation:

· Rechtsbewusstes Handeln

· Betriebswirtschaftliches Handeln

· Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

· Zusammenarbeit im Betrieb

· Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten


Handlungsspezifische Qualifikation:

Bereich Technik

· Betriebstechnik

· Fertigungstechnik

· Montagetechnik

Bereich Organisation

· Betriebliches Kostenwesen

· Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme

· Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Bereich Führungsaufgaben

· Personalführung

· Personalentwicklung

· Qualitätsmanagement

Zulassungsvoraussetzungen:

Zum Prüfungsteil"Fachrichtungsübergreifende

Basisqualifikation"wird zugelassen, wer Folgendes nachweist:

· Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann.

· Oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis.

· Oder eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

Zum Prüfungsteil"Handlungsspezifische

Qualifikation"wird zugelassen, wer Folgendes nachweist:

· Den erfolgreichen Abschluss des Prüfungsteils"Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation", der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt,

· und in den im ersten Absatz genannten ersten beiden Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr und im dritten Fall mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis

· und den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse gemäß der Ausbildereignungsverordnung gewerbliche Wirtschaft oder aufgrund einer anderenöffentlich-rechtlichen Regelung, wenn die nachgewiesenen Kenntnisse den Anforderungen nach§ 2 der Ausbildereignungsverordnung gewerbliche Wirtschaft gleichwertig sind. Die Aneignung dieser Kenntnisse soll in der Regel vor Zulassung zum Prüfungsteil"Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen"erfolgen.

· Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters aus den betrieblichen Funktionsfeldern Betriebserhaltung, Fertigung und Montage aufweisen.

Sonstiges:

Dem Anmeldeformular sind folgende Unterlagen zur Prüfungszulassung zwingend :

· Kopie des Prüfungszeugnissesüber den Berufsabschluss

· Tätigkeitsnachweis des Arbeitgebers im Original mit Angabe der Arbeitsbereiche

· Kopie des Ausbilderzeugnisses (falls bereits abgelegt)

Bitte beachten Sie!

Lehrgangs- und Prüfungszulassung sind getrennt zu betrachten.

Die Teilnahme am Lehrgang ist unabhängig von der Zulassung zur Prüfung.

Die Prüfungszulassungsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt der Prüfung erfüllt und bei der prüfenden Stelle eingereicht sein, ansonsten ist eine Teilnahme an der Prüfung nicht möglich.

Förderung:

Für diesen Lehrgang bietet die Bundesregierung durch die Deutsche Ausgleichsbank eine Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungs-Förderungsgesetz (AFBG) an.

Weitere Informationen unter:www.meister-bafoeg.info

Veranstaltungsorte:

Hagen, Lüdenscheid, Hemer

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen