Insolvenzanfechtung - Ermittlung und Durchsetzung insolvenzspezifischer Ansprüche

AH Akademie für Fortbildung Heidelberg
In Frankfurt Am Main

890 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06221... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Frankfurt am main
  • 6 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Abgrenzung Anfechtung / Rückschlagsperre - Gläubigerbenachteiligung - Anfechtungstatbestände: Kongruente Deckung / Inkongruente Deckung / Vorsätzliche Beteiligung / Darlehensrückgewähr - Anspruchsdurchsetzung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Vilbeler Str. 2, 60313, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Das Seminar richtet sich an Insolvenzsachbearbeiter von Rechtsanwälten und Insolvenzverwaltern, die in ihrer täglichen Arbeit mit der Aufspürung von Anfechtungstatbeständen befasst sind. Darüber hinaus ist das weitere interessierte Fachpublikum angesprochen.

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Wissensvermittlung erfolgt bei der AH Akademie für Fortbildung Heidelberg GmbH auf einem hohen Niveau. Durch regelmäßige und detaillierte Marktrecherchen sowie die Etablierung eines hochkarätigen Programmbeirates steht uns ein großer Pool an gebündelter Kompetenz zur Verfügung. So können neue Themen und Trends fundiert umgesetzt werden. Und davon profitieren Sie als Teilnehmer unserer Veranstaltungen besonders!

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

... nehmen wir unter den angegebenen Kommunikationsdaten und auf dem gewünschten Weg Kontakt mit Ihnen auf.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Anfechtungstatbestände
Rücklagensperre
Kongruente Deckung
Insolvenzanfechtung

Dozenten

Dipl.-Rechtspflegerin Sylvia Wipperfürth
Dipl.-Rechtspflegerin Sylvia Wipperfürth
SIIW SachverständigenInstitut für Insolvenz- und Wirtschaftsrecht

Dr. Dirk Pehl
Dr. Dirk Pehl
Fachanwalt für Insolvenzrecht, Schultze & Braun

Themenkreis

Vermögensverschiebungen eines Schuldners zugunsten einzelner Gläubiger führen zu einer Verminderung des Schuldnervermögens und folglich auch zu einer geringeren Haftungsmasse. Sind derartige Vermögensübertragungen im Vorfeld einer Insolvenz erfolgt, so können diese unter Umständen übrige Gläubiger benachteiligen. Um dem entgegenzuwirken, räumt die Insolvenzordnung in den §§ 129 ff. InsO dem Insolvenzverwalter die Möglichkeit ein, derartige Vermögensverschiebungen im Wege der Anfechtung rückgängig zu machen. So wird in der Praxis die Übertragung von Vermögenswerten auf Familienmitglieder oder Zahlungen kurz vor der Insolvenz an ausgewählte Schuldner in der Regel erfolgreich angefochten.

Um derartige Ansprüche durchgreifend aufzuspüren, bedarf es neben fundierter Erfahrung auch eines geschulten Blickes. Hierauf legt die Veranstaltung besonderen Wert. Deshalb treffen die Teilnehmer auf Experten des Insolvenzrechts, die sich auf das Aufspüren von Anfechtungstatbeständen spezialisiert haben. Neben einer Erläuterung des theoretischen Hintergrundwissens liegt der Schwerpunkt des Seminars insbesondere darin, die Teilnehmer für das Erkennen von Anfechtungstatbeständen zu sensibilisieren. Die Referenten verfügen auf diesem Gebiet über eine hohe praktische Erfahrung, die sie gerne an die Teilnehmer des Seminars weitergeben. Ziel ist es, dass diese in Zukunft selbst erfolgreich Vermögensverfügungen aus der Zeit vor der Verfahrenseröffnung anfechten können.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen