Legal English - Best-Practice E-Mails für die Kanzlei-Assistenz

Able Academy for better Legal English
In Köln, München, Frankfurt Am Main und an 3 weiteren Standorten

250 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
89388... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Sie sollen künftig auf der gleichen Höhe wie Ihre Berufskolleg/innen im englisch- oder fremdsprachigen Ausland schreiben können, nur so werden Ihre E-Mails von ihnen ernst genommen. Nach dem Workshop werden Sie gewandter, bewusster und vorsichtiger deren Inhalte verfassen. Professioneller Eindruck im E-Mail-Schriftverkehr für Ihre Kanzlei/Ihr Notariat Viele Tipps und Tricks für Ihre englischsprachigen E-Mails Verbesserte, einprägsame Orthographieregeln für Ihre E-Mails STOP! Sie lernen auch, was Sie nicht machen dürfen. Positives Feedback. Ihr Anwalt wird die Verbesserung Ihrer E-Mail-Schreiben positiv kommentieren, Lobfähigkeit und gute Englischkenntnisse vorausgesetzt. Im nächsten Mitarbeitergespräch sollen Sie ruhig Ihre Investition und Ihr Engagement ansprechen.
Gerichtet an: RA-Fachangestellte, Renos, Rechtsfachwirte, Legal Assistants und Secretaries

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Dresden
Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Köln
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
Alle ansehen (6)

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Stufe A2 (fort. Anfänger) bis Stufe B1 (untere Mittelstufe), z.B. mit eingerosteten Schulkenntnissen

Themenkreis

Sie schreiben jeden Tag viele E-Mails, immer häufiger auf Englisch? Sie möchten sich für eine Stelle bewerben, bei der bessere Englischkenntnisse Voraussetzung sind? Sie möchten Ihre schriftlichen Englischkenntnisse auf Vordermann bringen, weil der Büroalltag immer mehr englischsprachige E-Mail-Korrespondenz von Ihnen abverlangt? Sie wollen auch sicher sein, dass die Sachverhalte, die Sie schriftlich darstellen, inhaltlich und grammatikalisch korrekt sind, um jegliche missverständliche Auslegung beim Empfänger auszuschließen.

Sie möchten sich nicht immer auf den „Spellcheck“ in Microsoft Word oder auf ein Wörterbuch verlassen müssen, sondern brauchen handfeste Regeln darüber, wie Sie grundsätzlich bestimmte Wortgruppen im Englischen buchstabieren.

Etwas mehr Freundlichkeit und Sonnenschein wären auch wünschenswert bei E-Mails an vertraute E-Mail-Partner, denn der mitunter etwas direkte Ansatz im deutschen E-Mail-Verkehr kommt beim englischsprachigen Gegenüber nicht immer gut an.

Workshop-/Kursinhalte

(a) Sie ergänzen Ihr Repertoire an Standardphrasen für den Beginn und Abschluss Ihrer E-Mails. Schließlich wollen Sie nicht wiederholt die gleichen Floskeln einsetzen.

(b) Nach dem Workshop strukturieren Sie Ihre Mails nach Best-Practice-Grundlagen. Zu diesem Zweck lernen Sie wichtige Verbindungswörter (= Signposts).

(c) Durch Ihre Wortwahl bringen Sie den richtigen Ton in den Dialog mit dem Adressaten.

(d) Sie lernen die Interpunktion im Englischen.

(e) Sie lernen, wie Sie negative Meldungen angemessen formulieren.

(f) Sie üben anhand von Stichworten von Ihrem Anwalt das Schreiben von E-Mails und erhalten vom Fachreferenten ein konstruktives Feedback.

(g) Ein Abschnitt des Workshops widmet sich der besseren Beherrschung der orthographischen Regeln im E-Mail-Verkehr.

(h) Sie erhalten eine Liste der im E-Mail-Verkehr häufig angewandten Abkürzungen bzw. Akronyme sowie Emoticons/Smileys.

Wie bei allen unseren Workshops, arbeiten Sie aktiv mit durch das Lösen von Problemen und durch Übungen. Denn vor allem durch die Anwendung verfestigt sich das Erlernte.

Ein paar Worte an Ihren Vorgesetzten

Mit dem Wissen und der Übung aus unserem Workshop wird Ihre Assistenz den englischsprachigen E-Mail-Verkehr effizienter abwickeln.

Sie wissen ja: Der erste Eindruck zählt. Und oft ist eine E-Mail der erste Schritt, um neue Geschäftsbeziehungen aufzunehmen. Wenn das misslingt, sinkt das Vertrauen in Ihre Kanzlei. Wird die E-Mail jedoch freundlich und professionell beantwortet, dann haben Sie bereits die ersten Pluspunkte gesammelt.

Sie wissen selbst, wie Sie auf fehlerhaftes Deutsch reagieren. Das Gleiche gilt selbstredend für Ihr Gegenüber im Ausland.

Jede kleine Investition in Ihre Assistenz ist ein Beweis, dass Sie deren Arbeit schätzen und die Weiterbildung Ihrer Assistenz fördern wollen. Darüber hinaus stellt eine solche Wertschätzung einen wichtigen Beitrag dar, um die Arbeitsabläufe in Ihrer Kanzlei zu optimieren.

Ihr Fachreferent

Sie erhalten fachmännische Unterstützung von einem Referenten, der bereits mehrere Jahre lang Workshops und Kurse in namhaften Kanzleien gehalten hat. Er ist mit Rechtsterminologie bestens vertraut und wird Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Service with a smile

ABLE legt großen Wert auf Ihr Wohlergehen nach dem Workshop. Das heißt, der Fachreferent steht Ihnen auch nach dem Workshop per E-Mail zur Verfügung, wenn es bei Ihnen einmal „kriseln“ sollte. Natürlich erhalten Sie eine Urkunde – auf Wunsch mit einer Evaluierung Ihrer Fortschritte – für Ihren Arbeitgeber oder Ihre Bewerbungsmappe nach Abschluss des Workshops.

Informationen über weitere Workshops finden Sie auf unserer Website. In den Workshopgebühren sind folgende Leistungen enthalten: Praxisnahe und kompetente Referenten, Teilnehmerunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Mittagessen, Pausengetränke und ein alkoholfreies Frischgetränk zum Mittagessen. Nicht im Preis enthalten sind hingegen Reise- und Übernachtungskosten, Parkgebühren, Frühstück und Abendessen. Diese müssen ggf. direkt mit Ihrem Hotel abgerechnet werden.

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 8
Kontaktperson: Dr. Lenka King

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen