Medizintechnik

Hochschule Bremerhaven
In Bremerhaven

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0471... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Bremerhaven
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Unsere Zielsetzung ist Ihr Studienerfolg! Das anwendungsorientierte und wissenschaftlich fundierte Studium im Bachelorstudiengang befähigt die Studierenden zu wissenschaftlicher Arbeit und Methodik und vermittelt theoretisch-analytische Fähigkeiten. Sie können sich mit neuen Aufgabenstellungen der Medizintechnik offen und kreativ auseinander setzen und Lösungen finden, bei denen sowohl technische als auch wirtschaftliche und soziale Aspekte Berücksichtigung finden. ...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bremerhaven
An Der Karlstadt 8, 27568, Bremen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist in der Regel dieFachhochschulreife. Über Möglichkeiten für Sonderzulassungen informiert das Immatrikulationsamt der Hochschule Bremerhaven. Europäische und US-amerikanische Schulabschlüsse werden meist als gleichwertig anerkannt. Beim Schulabschluss aus einem anderen Land müssen die Zeugnisse für eine Vorprüfung der Prüfstelle ASSIST vorgelegt werden....

Dozenten

Prof. Dr. Rainer Dammer
Prof. Dr. Rainer Dammer
Trainer

Themenkreis

Medizintechnik: Innovative Technologiebranche mit sehr guter Zukunftsperspektive! Die demographische Entwicklung lässt den Bedarf an umfangreicher medizinischer Betreuung steigen. Gleichzeitig wachsen in der Gesellschaft das Gesundheitsbewusstsein und das Streben nach mehr Lebensqualität. Eine vermehrte Aufmerksamkeit in der Vorsorge und eine durch Wohlstand erhöhte Nachfrage nach modernsten Behandlungsmethoden lassen insbesondere die Medizintechnik zum Wachstumsmarkt werden. Ob komplexe Röntgengeräte oder medizinische Prozessketten: Die Entwicklung innovativer Medizintechnik soll helfen, zukünftig immer früher und genauer Krankheiten zu erkennen, zu verhindern bzw. zu behandeln. Die Medizintechnikunternehmen und klinischen Einrichtungen brauchen deshalb spezialisierte Fachkräfte, die die Entwicklung in einer sehr innovativen Technologiebranche mit ausgesprochen guten Zukunftsperspektiven vorantreiben.
Qualifizierung für die Medizintechnik! Vor diesem Hintergrund führt der Bachelorstudiengang Medizintechnik zu einem ersten akademischen Abschluss. Die Absolventen sind qualifizierte technisch-orientierte Ingenieure mit Grundkenntnissen der Gesundheitsökonomie, die in Industrie und Dienstleistungsunternehmen sowie Forschungseinrichtungen erfolgreich arbeiten können.

Die Medizintechnik gilt weltweit als eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Höhere Lebenserwartungen, wachsendes Gesundheitsbewusstsein und technische Innovationen sind Wachstumsmotoren für eine Branche, die vor allem in Deutschland auf dem Vormarsch ist. Der Bedarf an modernen Produkten der Medizintechnik, die helfen, Krankheiten frühzeitig zu erkennen, zu verhindern oder zu behandeln, wird auch in Zukunft noch weiter ansteigen – nicht zuletzt auf Grund des demographischen Wandels.
Vor diesem Hintergrund führt der Bachelorstudiengang Medizintechnik zu einem ersten akademischen Abschluss. Die Absolventen sind qualifizierte technischorientierte Ingenieure mit Grundkenntnissen der Medizin und der Gesundheitsökonomie, die in Industrieund Dienstleistungsunternehmen sowie Forschungseinrichtungen erfolgreich arbeiten können.

Der Studiengang zeichnet sich aus durch: sechs Semester Vollzeitstudium
Abschluss mit dem Bachelor of Science (B.Sc.)
umfangreiches Betreuungs- und Beratungsprogramm
weiterführender Masterstudiengang

Bei dem sechssemestrigen Bachelor handelt es sich um einen hochschulübergreifenden Studiengang, der unter Mitwirkung der APOLLON
Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH Bremen und unter Einbeziehung externer Spezialisten angeboten wird. Dabei gliedert sich der Studienaufbau in sieben Themenschwerpunkte:
Grundlagen der Ingenieurwissenschaften
Medizin
Medizinische Informatik
Ingenieurmedizin
Gesundheitswirtschaft
Fachübergreifende Schlüsselqualifikationen
Medizintechnik
Unterfüttert wird die umfassende Ausbildung durch umfangreiche Praktika und Übungen, die in kleinen Gruppen stattfinden und die angehenden Medizintechniker optimal auf die Berufspraxis vorbereiten. Ein besonderes Highlight sind hierbei Übungen mit Großgeräten und Komplexsystemen im

Livebetrieb. Von der guten Vernetzung mit Forschungseinrichtungen und der Gesundheitswirtschaft profitieren die Studierenden auch bei der Durchführung des Praxisprojektes, der Erstellung der Bachelorarbeit und dem Einstieg in den Berufsalltag.

Praxisbezug des Studiums

Um zielorientiert auf den Beruf vorzubereiten, sind im Studium umfangreiche Praktika und Übungen vorgesehen, die in kleinen Gruppen unterrichtet werden. Insgesamt besitzt der Bachelorstudiengang einen klaren Praxisbezug, der den Studierenden insbesondere in den medizinischen Fächern Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die auf einer theoretischen Basisausbildung aufbauen. Dies erfolgt in Verbindung mit aktuellster Technik, wozu auch Großgeräte und Komplexsysteme im Livebetrieb gehören. Dieser Anspruch an praxisnahe Ausbildung wird durch die Einbindung von Fachleuten aus Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie aus Unternehmen der medizintechnischen Industrie, teilweise mit Unterstützung aktuellster medizintechnischer Diagnostik und Therapie, sichergestellt. Durch die Möglichkeit des Erwerbs von Zusatzqualifikationen in Verbindung mit einer Zertifizierung durch externe Institutionen wird eine weitere Ebene der praxisorientierten Ausbildung erreicht. Das wissenschaftliche Praxisprojekt sowie die Bachelorarbeit jeweils mit Fragestellungen aus der technischen oder der medizinischen Praxis geben dem Studium eine zusätzliche Praxisorientierung, in der selbstständig ein Projekt aus dem ingenieurwissenschaftlich-medizinischen Tätigkeitsfeld zu bearbeiten ist.

Kooperationen

Studieren Sie in einem Netzwerk mit viel Kompetenz und Kontakten! Vernetzung und enge Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen und forschungsorientierten Einrichtungen sowie mit der Gesundheitswirtschaft besitzen im Bachelorstudiengang einen hohen Stellenwert. Die bisherigen sehr positiven Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit externen Personen und Institutionen sowie die Ausrichtung des neuen Studienprogramms Bachelor/Master haben ursächlich zur Weiterentwicklung des bestehenden Netzwerkes Medizintechnik mit einer inhaltlich engen und organisatorisch verbindlichen Zusammenarbeit mit externen Einrichtungen geführt. Leistungen der Netzwerkpartner konnten in der Lehre nachhaltig verankert werden. Dabei kommt der Zusammenarbeit mit Ärzten und medizinischen Einrichtungen eine besondere Bedeutung zu.
Zusammenfassend ist hervorzuheben: Der Bachelorstudiengang wird in einem Wissenschaftsverbund unter Bündelung unterschiedlicher Kompetenzen realisiert. Hierzu wird eine enge Kooperation mit anderen öffentlichen und privaten Hochschulen und Forschungseinrichtungen im
Lande Bremen, den in einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossenen Medizinern bzw. medizinischen Einrichtungen sowie Unternehmen der Medizintechnikbranche praktiziert.

...Kursziel:Zur Vorbereitung auf berufliche Aufgaben vermitteln wir zugleich kommunikative und soziale Schlüsselkompetenzen sowie die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Handeln. Wir nehmen Ihre Betreuung ernst! Ein umfangreiches Betreuungs- und Beratungsprogramm ist fester Bestandteil des Studiums. Es umfasst eine verbindliche individuelle Studienfachberatung bereits vor dem Studium und an weiteren wichtigen Schnittstellen des Studiums (vor dem 5. Semester) sowie ein spezifisches Mentoring, das zu Ihrem individuellen Studienerfolg beitragen soll. So tragen wir dazu bei, den Studienerfolg unserer Studierenden sicherzustellen.
....Voraussetzungen:
Weiterhin werden sehr gute deutsche und gute englische Sprachkenntnisse erwartet. Ein englisches Sprachzertifikat wird bei der Zulassung zum Studium nicht vorausgesetzt. Für Studienbewerber, die keine fachpraktische Ausbildung durchlaufen haben, wird ein Praktikum vor Beginn des Studiums empfohlen. Nach der Zulassung zum Studium erfolgt im Rahmen des studienbegleitenden Betreuungs- und Beratungsprogramms eine individuelle und persönliche Studienfachberatung vor Aufnahme des Studiums.
Bewerbung bis zum 31. Mai bzw. 15. Juli

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Die Gebühr ist 205 Euro pro Semester

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen