MODERATION FÜR FORTGESCHRITTENE 2 Entscheidungen, Konflikte und Probleme moderieren

Neuland & Partner
Fernunterricht

1.380 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
66193... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar
  • Fortgeschritten
  • Fernunterricht
  • 16 Lernstunden
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Konfliktthemen und Entscheidungsprozesse zu begleiten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie gehört in die „Championsleague“ der Moderation. Schwierigkeiten ergeben sich zumeist in der Phase, in der es ans Entscheiden oder an die Bearbeitung von tatsächlichen Konflikten geht. Dann muss der Moderator besonders auf die Situation achten, in der sich die Gruppe gerade befindet. Welche Organisationsstrukturen beeinflussen den Prozess? Welche Emotionen erfordern welche Aufmerksamkeit? Neben dieser scharfen Beobachtung brauchen Entscheidungs- und Konfliktmoderatoren weitere professionelle Fähigkeiten, nämlich den analytischen Blick auf die Organisation, die Auswahl passender Methoden sowie deren souveräne Anwendung.
Das Seminar bietet Ihnen eine Mischung aus theoretischem Hintergrundwissen, Werkzeugen für die konkrete Workshop-Arbeit und fallbezogener Praxisreflexion.

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

- Den organisatorischen Rahmen (Historie, Auswirkungen, Verantwortlichkeiten etc.) klären und berücksichtigen - Grenzen ziehen und Themen für eine Moderation bearbeitbar machen. - Beispielabläufe und Designvorschläge für unterschiedliche Problemstellungen - Praktische Werkzeuge zur methodischen Gestaltung von Workshops (u.a. Konfliktmoderation vs. Mediation, Constructive Controversy, Entscheidungsmatrix, Drei-Ebenen-Modell, Reflecting Team) - Typische Gefahren und Hindernisse im Prozess

· An wen richtet sich dieser Kurs?

DIESES SEMINAR IST FÜR SIE GEEIGNET, WENN ... - Sie bereits Moderationserfahrung haben und künftig politische Themen oder „heiße Eisen“ moderieren wollen. - Sie sich fit machen wollen für Konfliktmoderationen mit unterschiedlichen Interessengruppen. - Wenn Sie Wert darauf legen, Ihren Methodenkoffer um praxiserprobte Prozesswerkzeuge zu ergänzen. - Ihr Workshop beträchtliche Auswirkungen auf die gesamte Organisation hat. - Sie als Prozessbegleiter mehrstufige Veranstaltungen moderieren.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Den organisatorischen Rahmen (Historie
Auswirkungen
Verantwortlichkeiten etc.) klären und berücksichtigen
Grenzen ziehen und Themen für eine Moderation bearbeitbar machen
Beispielabläufe und Designvorschläge für unterschiedliche Problemstellungen
Praktische Werkzeuge zur methodischen Gestaltung von Workshops (u.a. Konfliktmoderation vs. Mediation
Constructive Controversy
Entscheidungsmatrix
Drei-Ebenen-Modell
Reflecting Team)
Typische Gefahren und Hindernisse im Prozess

Dozenten

Dr. Stefan Groß
Dr. Stefan Groß
Moderation, Kooperation, Kommunikation

Trainer, Berater, Coach und Moderator Seit 2006 bei Neuland & Partner Meine Themenschwerpunkte Berater-Know-how Besprechungsmanagement & Moderation Coaching-Know-how Kommunikation & Konflikte Lernprozesse gestalten Virtuelle Moderation und Training Visualisierung Basisqualifikation Führung Führen im Change Führen ohne Weisungsbefugnis Führungskommunikation & Konflikte Management in komplexen Systemen Teamführung Coaching Großgruppenmoderation Organisations-Entwicklung Personal-Entwicklung Team-Entwicklung Workshopmoderation Führungsberatung

Marco Böhm
Marco Böhm
Moderation, Kooperation, Kommunikation

Trainer, Berater und Moderator Seit 2010 bei Neuland & Partner Meine Themenschwerpunkte Berater-Know-how Besprechungsmanagement & Moderation Kommunikation & Konflikte Lernprozesse gestalten Persönlichkeits-Entwicklung Präsentation & Rhetorik Train-the-Trainer Virtuelle Moderation und Training Visualisierung Führen ohne Weisungsbefugnis Projektmanagement Virtuelles Führen Großgruppenmoderation Organisations-Entwicklung Personal-Entwicklung Team-Entwicklung Workshopmoderation

Themenkreis

Konfliktthemen und Entscheidungsprozesse zu begleiten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie gehört in die „Championsleague“ der Moderation. Schwierigkeiten ergeben sich zumeist in der Phase, in der es ans Entscheiden oder an die Bearbeitung von tatsächlichen Konflikten geht. Dann muss der Moderator besonders auf die Situation achten, in der sich die Gruppe gerade befindet. Welche Organisationsstrukturen beeinflussen den Prozess? Welche Emotionen erfordern welche Aufmerksamkeit? Neben dieser scharfen Beobachtung brauchen Entscheidungs- und Konfliktmoderatoren weitere professionelle Fähigkeiten, nämlich den analytischen Blick auf die Organisation, die Auswahl passender Methoden sowie deren souveräne Anwendung.

Das Seminar bietet Ihnen eine Mischung aus theoretischem Hintergrundwissen, Werkzeugen für die konkrete Workshop-Arbeit und fallbezogener Praxisreflexion.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen