Pflegedienstleiter gem. Sächsischer Weiterbildungsverordnung

IWU gGmbH
In Zwickau

2.242 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03752... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Berufsausbildung
  • Zwickau
  • 460 Lehrstunden
  • Dauer:
    15 Monate
  • Praktika in einem Unternehmen
Beschreibung

Ziel der Weiterbildung: 'Leitungsaufgaben in Pflege-einrichtungen' - PDL ist es, Sie auf die Leitung ambulanter und stationärer Pflegeeinrichtungen gemäß den Vorgaben des SGB XI, SGB V und des SMS vorzubereiten.
Gerichtet an: MA in Gesundheitseinrichtungen

Wichtige informationen

Web:Pcurso:Detalles:Modalite:Txt Duale Ausbildung


Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Zwickau
Äußere Plauensche Straße 7, 08056, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen: o Berufsabschluss in einem Ge-sundheitsfachberuf nach § 2 (2) Nr. 5 o. 6 SächsGfbWBG oder o Berufsabschluss „Altenpfleger / in“ mit Ausbildung ab 2003 oder o Berufsabschluss „Altenpfleger / in“ mit Ausbildung bis 2003 und Nach- weis der Teilnahme an einem Lehrgang in der Behandlungspflege

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Leitung eines Pflegedienstes
Verantwortliche Pflegefachkraft

Dozenten

Dipl.-Pflegewirt Claudia Rohleder-Jacob
Dipl.-Pflegewirt Claudia Rohleder-Jacob
Kommunikation, Qualitätsmanagement

Dr. Heike Seddig
Dr. Heike Seddig
Humanwissenschaft; Psychologie

Dr. paed. Müller
Dr. paed. Müller
Personalwirtschaft

Michael Kuhn
Michael Kuhn
Humanwissenschaft

Prof. Dr. Grünendahl
Prof. Dr. Grünendahl
Geriatrie; Gerontowissenschaften

Themenkreis

Die Anlage 4 wird wie folgt gefasst:

Anlage 4
(zu § 34 Abs. 1)

Weiterbildungen in den Gesundheitsfachberufen Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen


Modul 4.1

Management, Betriebswirtschaft und Organisation


Inhalte und Quali-fikationsziele

Im Rahmen des Moduls werden betriebswirtschaftliche Grundlagen, gesundheits- und sozialpolitische Grundlagen, Kenntnisse zur Be-triebsorganisation, zur Personalführung und zu Informations- und Kommunikationstechnik diskutiert.

Betriebswirtschaftliche Grundlagen zielen insbesondere auf die Ver-mittlung rechtlicher Bestimmungen, insbesondere auf das Fünfte Sozialgesetzbuch (Gesetzliche Krankenversicherung), das Elfte So-zialgesetzbuch (Soziale Pflegeversicherung), das Zwölfte Sozialge-setzbuch (Sozialhilfe), auf die Inhalte der Pflege-Buchführungsverordnung und landesrechtliche Vorschriften, auf die Prinzipien der Wirtschaftlichkeit, auf Budgetierung, Controlling, be-triebliches Rechnungswesen, Kosten- und Leistungsrechnung sowie Abrechnungsverfahren.

Gesundheits- und sozialpolitische Grundlagen beziehen sich auf die Schwerpunkte Krankheit und Gesundheit im gesellschaftlichen Kon-text, sozio-ökonomische Faktoren, Aufbau und Struktur des Gesund-heitswesens, darunter insbesondere die Rolle des niedergelassenen Arztes, auf Aufbau und Prinzipien der Sozialversicherung, insbeson-dere die gesetzliche Krankenversicherung sowie die soziale Pflege-versicherung, auf die Kostenentwicklung und den Wettbewerb im Gesundheitswesen, auf die Stellung der Verbraucher, insbesondere Selbsthilfe, Beratung, Beteiligung, auf Gestaltungsansätze in der pflegerischen Versorgung, Vernetzung und auf Pflegekonferenzen.

Der Themenkomplex Betriebsorganisation umfasst die Schwerpunkte Zweck und Aufgabenstellung der Pflegeeinrichtung, Unternehmens-leitbild, Rechtsformen und Trägerstrukturen, Organisationsformen, Arbeitsablaufgestaltung, Organisationsethik, Personalorganisation (Stellenbeschreibung, Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung, Perso-naleinsatzplanung), Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Öffent-lichkeitsarbeit, Marketing, Werbung und Sponsoring.

Im Themenkomplex Personalführung erlernen die Teilnehmer des Moduls Grundlagen des Personalmanagements, Führungsstile, Füh-rungsmodelle, Führen und Leiten als Prozess, Motivation und Ar-beitszufriedenheit, Personalauswahl, Personalentwicklung, Einarbei-ten, Anleiten, Begleiten und Fördern von Mitarbeitern, Personalbeur-teilung und Arbeitszeugnis, Kommunikation im Rahmen der Perso-nalführung, Konfliktmanagement sowie Fort- und Weiterbildung.

Der Komplex Informations- und Kommunikationstechnik beinhaltet elektronische Datenverarbeitung (EDV) als Grundlage und Hilfsmittel, insbesondere spezielle Software, EDV und Informationssysteme, Internet, die Nutzung des Computers in der Leitungstätigkeit und im Pflegealltag.

Der Teilnehmer wird zur Bearbeitung von umfassenden fachlichen Aufgaben und Problemstellungen sowie zur eigenverantwortlichen Steuerung von Prozessen in Teilbereichen der Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen verfügen. Dabei verfügt der Teilnehmer über ein breites, integriertes Wissen, einschließlich der wissenschaftlichen Grundlagen, sowie über neuestes Fachwissen in Teilbereichen der Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen. Schnittstellen zu anderen.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Monatsbeitrag 149,50 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen