Produkthaftung - Strategien für den sicheren Umgang mit Produkthaftungs-Risiken!

Isgatec GmbH
In Mannheim

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
62171... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Mannheim
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Wirkungsvolle Begrenzung Ihrer Produkthaftungsrisiken. Topp-aktuelle Informationen für die korrekte Abwicklung von Rückrufen. Tipps für den richtigen Umgang mit Ihrem Versicherer.
Gerichtet an: Diese Veranstaltung richtet sich an Vorstände, Geschäftsführer, leitende Mitarbeiter aus den Bereichen Kundenservice, Produktion und Logistik, Einkauf und Vertrieb, Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Mannheim
Steubenstr. 66, 68199, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Ralf Landsberg
Ralf Landsberg
Dozent

Themenkreis

Die Risiken für Produkthaftungsfälle steigen weiter an. Das Seminar „Produkthaftung“ zeigt Ihnen, wie Sie in der Praxis mit verschiedenen Tools gegen diese Risiken erfolgreich vorgehen und sie deutlich reduzieren können.

Das Seminar beantwortet Ihnen u. a. folgende Fragen:

  • Wie sehen die rechtlichen Bestimmungen in der Produkthaftung aus?
  • Wie ist ein Fehler definiert?
  • Was gilt bei Personenschäden?
  • Wie werden reine Vermögensschäden gehandhabt?
  • Wie gehen Sie mit Prüf- und Sortierkosten um?
  • Wie müssen Sie einen Rückruf vorbereiten und abwickeln?
  • Wie bauen Sie präventive Haftungs-Management-Systeme auf?
  • Wie gestalten Sie Ihr individuelles Maßnahmenprofil?
  • Wie führen Sie eine Kosten-Nutzen-Schaden-Analyse durch?

Inhalte:

  • Produkthaftung in der Übersicht
    - Die Welt der Produkthaftung
    - Ausgewählte Schadensfälle
    - Was heißt Produkthaftpflichtrisiko?
    - Fehlerbegriff – Begriff Stand der Technik
    - Konstruktions- und Entwicklungsfehler
    - Instruktionsfehler
    - Produktbeobachtungsfehler
  • Schäden im innerindustriellen Fertigungsprozess
    - Aus- und Einbaukosten
    - Prüf- und Sortierkosten
    - Rückrufszenarien (Eigenrückruf, Fremdrückruf, offener Rückruf, stiller Rückruf)
    - Weibullanalyse zur Lebensdauerberechnung, Garantieleistungen
    - Statistische Versuchsmethodik, DoE
    - Rückverfolgbarkeit
    - Aufbewahrungsfristen
  • Wertschöpfungskette – Rechtliche Beziehungen
    - Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG)
    - Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG)
    - Vertragliche Haftung
    - Händlerhaftung
    - Beweislastverteilung
    - Freigabeverfahren, z.B. nach PPAP – Absicherung der Lieferkette
    - Umgang mit Kundenspezifischen Forderungen
    - Konfigurationsmanagement und Dokumentation
    - Schnittstellen zu:
    • QS-Vereinbarungen
    • Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Haftungs-Management-Systeme
    - Rechtswirtschaftliche Unternehmensführung
    - Schadenursachen- und Schadenwirkungsgruppen
    - Kosten-Nutzen-Schaden-Analyse
    - Umsatz-Schaden-Relation
    - Vertragscontrolling – Kritische Vertragselemente
    - Haftungsbegrenzung
    - Wareneingänge (z.B. AQL-Level)
    - Risikotransfer / Risikobewertung
    - Erkennen und Bewerten von unternehmerischen Risikopotenzialen
    - Verhalten im Schadenfall

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Teilnahmegebühr: (Bei Buchung von zwei Seminaren in der Veranstaltungswoche) 900,- € zzgl. MwSt. Teilnahmegebühr: (Bei Buchung von drei Seminaren in der Veranstaltungswoche) 1.200,- € zzgl. MwSt.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen