Prozess-Moderation

m3leadership academy Ltd.
In Volpriehausen Uslar

7.900 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 5... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Volpriehausen uslar
  • Dauer:
    18 Tage
Beschreibung

Was ist die Grundidee des Curriculums? Wer mit Anderen ein Ziel erreichen will, braucht zweierlei: die Fähigkeit, zu verbinden und zu integrieren und. die Fähigkeit, sich auseinander zu setzen und zu konfrontieren. Gute Gruppen erzielen deshalb hochwertige Leistungen, weil sie Reibungen und Konflikte, - eben das Trennende - nicht vermeiden, sondern bearbeiten. Sie entwickeln erst die Fähigkeit zu echter Performance, wenn sie durch die Komplexität des Teamentwicklungsprozesses gegangen sind...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Volpriehausen Uslar
Strasse, 00000, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Axel Görs
Axel Görs
Dozent

Industriekaufmann, Studium der Germanistik, Pädagogik und Sport an den Universitäten Göttingen und Bern (Staatsexamen), Masterstudium an der Techn. Universität Kaiserslautern. Zertifizierte Ausbildungen zum * System. Personal- und Organisationsentwickler (MEG Heidelberg) * Fachauditor für Qualitätsmanagement in der Weiterbildung (CertQua/DIHK) * NLP-Lehrtrainer (DNVLP) * NLP-Lehrcoach (DVNLP) Seit 1991 Organisationsberater, Coach und Personalentwickler für namhafte Unternehmen.

Thomas Birkhahn
Thomas Birkhahn
Dozent

Wolfgang Rohr
Wolfgang Rohr
Dozent

Wolfgang Rohr arbeitet seit 1986 als Trainer und Berater. In mehr als 1.000 (!) Seminaren, Trainings und Workshops entwickelte er seine Methode des integrierten Projektmanagements. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Frage, wie wirkungsvolle Projektarbeit aufgebaut und in die vorhandene Linienorganisation integriert werden kann. Schwerpunkte * Implementierung von Projektstrukturen * Qualifizierung von Projektleitern * Coaching von Projekten * Mediation in Konfliktsituationen * Training von Projekttechniken und -werkzeugen

Themenkreis

Moderieren kommt (nicht) von moderat

Das Curriculum wendet sich in erster Linie an Menschen, für die das Moderieren von Workshops, Besprechungen oder Projekten Bestandteil ihrer Arbeit ist. Dabei haben sie unterschiedliche Erfahrungen gemacht und sind auf eine Reihe von Fragen gestoßen, wie z.B.:
Wie kann ich die Komplexität sozialer Prozesse wahrnehmen und strukturieren (individuelle Aspekte, Transaktionen, die Gruppe als System)

  • Wie schaffe ich ein Klima, in dem Entwicklung, komplexes Denken, Chaos und Kreativität möglich ist?
  • Woran liegt es, dass ich »einen Draht zur Gruppe« bekomme oder nicht?
  • Wie vermeide ich es, mich vom Bezugssystem des Kunden (seiner Sichtweise und Befangenheit) einfangen zu lassen?
  • Woran erkenne ich, ob die Gruppe echte oder vorgeschobene Themen diskutiert?
  • Wie sorge ich dafür, dass ich nicht missbraucht werde? (z.B. für Stellvertreterkriege)
  • Woraus schöpfe ich die Kraft, souverän zu bleiben, wenn mich die Gruppe angreift?
  • Was ist mein Anteil daran, dass ich manchmal in bestimmte ungewollte Situationen rutsche, z.B. in die Retterposition?
  • Wo ist meine Unverwechselbarkeit als Moderator?
  • Wie sorge ich dafür, dass mich viele Kunden engagieren wollen?

Diese Fragen werden in den einzelnen Fortbildungsmodulen immer wieder aus verschiedenen Perspektiven behandelt.

Der klassische Moderator läuft Gefahr so zu moderieren, dass die notwendigen Auseinandersetzungen vermieden werden anstatt sie bewusst zu thematisieren. Der professionelle Moderator ist ausgebildet, ein offenes Klima zu schaffen, kritische Themen ungeschminkt auf den Punkt zu bringen und energiefördernde Verbindungen herzustellen.

Diese Art der intervenierenden Gruppensteuerung erfordert.

  • eine Reflexion der eigenen Persönlichkeit
  • die Souveränität zum Aushalten von Krisen und Konflikten
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Einsatz von Interventionstechniken
  • Das ist Sinn und Zweck dieses Curriculums.
Welche Entwicklungsziele können Sie erreichen?
  • Sie erfahren einen Qualitätssprung vom Anwender zum bewussten Könner
  • Sie entwickeln sich vom Methoden-Anwender zum Gestalter von Prozessen
  • Sie gewinnen Sicherheit in der Wahrnehmung verschiedener Rollen
  • Sie bekommen Feedback? Ohne Schminke?
  • Sie gewinnen Partner, Freunde und Kunden


Die Module:

1. Teil
Thema: Ich, der Lehrgang und die Anderen

  • Wir begegnen uns in frischer Luft
  • Outdoor-Übungen zum Kennenlernen
  • Ohne Kunden kein Moderator
  • Wer braucht wozu Moderatoren? Was Industriemanager von Moderatoren erwartenAufgabenfelder und Berufschancen der Zukunft
  • Wo stehe ich und wo will ich hin?
  • Standortbestimmung, professionelle Selbstdarstellung persönliche Zielsetzung, Entwicklung von Zielen und Verträgen, Entwicklung einer Arbeitsstruktur für die Fortbildungsgruppe


2. Teil
Thema: Erst durch Unterschiede wird die Qualität in der Gruppe sichtbar

  • Warum die meisten Gruppen kein Team werden
  • Gruppe, Team, Individuum – Begriffsklärungen, Entwicklungsphasen von Gruppen, Qualitätskriterien für Teams
  • Gruppen steuern - geht das?
  • Gruppendynamik erkennen und beeinflussen. Der Moderator in unterschiedlichen Rollen (Hebamme, Führer, Konfrontierer, Coach), Umgang mit »Widerstand«
  • Konfliktfähig sein
  • Vorsicht vor der dämonisierten Zone! Das Harvardkonzept der Konfliktfähigkeit, Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens


3. Teil
Thema: Werkzeugkunde Teil I

  • Mit der Pinwand zaubern
  • Thesen und Skalen als Mittel der Urteilsbildung
  • Fragen, Abfragen und Befragungen
  • Entscheidungsprozesse als Beteiligungsverfahren (»people only support, what they create«)
  • Der Moderator als Hebamme und Entwicklungshelfer
  • Evaluationsinstrumente


4. Teil:
Thema: Werkzeugkunde Teil II

  • Methoden zur Bearbeitung von Problemlösungszyklen
  • Erfassen der Vorgeschichte und Ausgangssituation
  • Methoden der Ursachenanalyse
  • Lösungsansätze entwickeln und prüfen
  • Techniken zur Förderung der Kreativität
  • Prozesse messbar machen
  • Aktionsplanung und Implementierung
  • Reflexion und Evaluation


5. Teil:
Thema: Integration von Methoden und Persönlichkeit

  • Was passt zu mir, was nicht?
  • Welche Talente kann ich noch mehr nutzen?
  • Die Tücken des Gelingens – die Entwicklung von Demut,
  • Mut und Hochmut
  • Ökologie Check
  • Was habe ich über mich erfahren?
  • Wie habe ich mich erlebt?
  • Wie haben mich die Anderen erlebt?
  • Vorbereitungen für den Lehrgangsabschluss


6. Teil:
Thema: Abschluss und Anfang

  • Ergebnisse und sich selbst zeigen´
  • Was habe ich erreicht?
  • Abschluss-Feedback
  • Gewonnenes und Erreichtes in neuen Bahnen weiter führen
  • Abschied nehmen und den Erfolg feiern

Dauer der Ausbildung:
6 Veranstaltungen à 3 Tage (Mittwoch 10 Uhr bis Freitag 18 Uhr)

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: (ca. Euro 440 pro Tag) zzgl. MwSt.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen