Sachkundige Aufsichtsperson für Versammlungsstätten / Kunsteisbahnen

Bildung Koeln
In Köln

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49221... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Köln
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Handwerkskammer zu Köln

Sachkundige Aufsichtsperson für Versammlungsstätten / Kunsteisbahnen

Sachkundige Aufsichtsperson für Versammlungsstätten / Kunsteisbahnen Nicht immer müssen bei Auf- und Abbau sowie bei Durchführung einer Veranstaltung Verantwortliche oder Fachkräfte für Veranstaltungstechnik anwesend sein. Im Einvernehmen mit dem zuständigen Bauaufsichtsamt ...

Angebotsform: Weiterbildung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Köln
Universitätsstr. 33 50931, 50441, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Veranstaltung
Veranstaltungstechnik
Tüv
Haftungsfragen
GmbH

Themenkreis

Handwerkskammer zu Köln Fortbildungszentrum Köhlstr. Kurzbeschreibung: Sachkundige Aufsichtsperson für Versammlungsstätten / Kunsteisbahnen Bildungsziel: Qualifizierung von Personen Art des Abschlusses: sonstiger Abschluss Beschreibung: Sachkundige Aufsichtsperson für Versammlungsstätten / Kunsteisbahnen Nicht immer müssen bei Auf- und Abbau sowie bei Durchführung einer Veranstaltung Verantwortliche oder Fachkräfte für Veranstaltungstechnik anwesend sein. Im Einvernehmen mit dem zuständigen Bauaufsichtsamt können bei Versammlungsstätten mit Szenenflächen von 50 bis 200 m² und Mehrzweckhallen mit bis zu 5000 Besucherplätzen in Fällen, in denen vom Aufbau, vom Abbau und von der Veranstaltung keine Gefahren ausgehen, auch geeignete Mitarbeiter des Betreibers einer Veranstaltungsstätte die Aufgaben einer Verantwortlichen Person nach § 40, Abs. 4 VStättVO NRW wahrnehmen. Um feststellen zu können, ob vom Aufbau, Abbau oder der Veranstaltung Gefahren bzw. Gefährdungen ausgehen, muss vor jeder Nutzung eine Gefährdungsermittlung durchgeführt und dokumentiert werden. Der Lehrgang „Sachkundige Aufsichtspersonen“ dient der Qualifizierung von Personen, die solche Aufgaben übernehmen sollen. Insbesondere im Bereich kommunaler Betreiber, in Schulen, Bürgerhäusern, etc. können Sachkundige Aufsichtspersonen Einsatz finden. Neben den eigentlichen für Veranstaltungen vorgesehenen Versammlungsstätten dienen zunehmend auch Sport- und Eissportstätten neben der üblichen Nutzung auch der Durchführung von Veranstaltungen, für die spezifische gesetzliche Bestimmungen und Regelungen zu berücksichtigen sind. Nach den einschlägigen Vorschriften für die Durchführung von Veranstaltungen müssen bestimmte betriebliche Erfordernisse erfüllt sein, um Veranstaltungen regulär und sicher durchführen zu können. Der Unternehmensvertreter bzw. der Betreiber ist grundsätzlich für die Veranstaltungssicherheit und damit dafür verantwortlich, dass entsprechend dem Grad der Gefährdung einer Veranstaltung alle sicherheitstechnischen Vorkehrungen getroffen werden. Die sachkundige Aufsichtsperson kann hierbei beraten, so dass der Unternehmer bzw. Betreiber seinen Verpflichtungen im Sinne des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung sowie des Baurechts nachkommen kann. Wichtig: Wenn von den technischen Einrichtungen oder der Veranstaltung Gefahren ausgehen, muss die Fachkraft bzw. der Verantwortliche für Veranstaltungstechnik hinzugezogen werden bzw. anwesend sein. Inhalte Der Lehrgang besteht aus theoretischem und aus praktischem Unterricht und enthält fünf Themenkomplexe: Innerbetriebliche und außerbetriebliche Arbeitsschutzorganisation Gesetzliche Vorschriften und technische Regeln sowie deren Bedeutung bei der Durchführung von Veranstaltungen in Versammlungsstätten Verantwortung des Unternehmers, Arbeitgebers, Betreibers sowie an einer Veranstaltung beteiligten anderen Personen Leitung und Aufsicht von Arbeiten zur Durchführung einer Veranstaltung Gefährdungen, Schutzziele und Realisierung von Maßnahmen im Rahmen einer Veranstaltung