Ugliness in Art History

UdK Berlin - Sommerschule
In Berlin

196 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30318... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Berlin
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung


Gerichtet an: fortgeschrittene Studierende, Kunsthistoriker und Kunsthistorikerinnen, Künstler und Künstlerinnen, Kunstvermittler und Kunstvermittlerinnen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Der Kurs widmet sich einem lange vernachlässigten Thema der Kunstgeschichte: der Kategorie des Hässlichen. Erst mit Karl Rosenkranz’ „Ästhetik des Hässlichen“ von 1853 erfährt der Begriff eine systematische philosophische Bearbeitung. Vor diesem theoretischen Hintergrund, und angesichts der heute eher pluralistisch anmutenden Prozesse ästhetischer Urteilsbildung, soll diskutiert werden, was in Vergangenheit und Gegenwart als „hässlich“ – oder deformiert, amoralisch, abstoßend – empfunden wurde und wird. Der Schwerpunkt wird auf der Kunst von ca. 1800 bis heute liegen; vorgesehen sind Diskussionen vor Originalen in Berliner Museen (Gemäldegalerie, Nationalgalerie, Hamburger Bahnhof).

Inhalte


- das Hässliche als ästhetische Kategorie
- theoretische Texte über das Hässliche
- künstlerische Repräsentationen des Hässlichen
- Spielarten des Hässlichen: die Groteske, das Obszöne, Kitsch

Methoden

- Lektüre relevanter Texte
- aktive Diskussion ästhetischer Vorstellungen
- studentische Präsentation (Beschreibung) eines Kunstwerks


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen