Umsatzsteuer: Sichere Abwicklung von Auslandsgeschäften

AH Akademie für Fortbildung Heidelberg
In Frankfurt Am Main

790 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06221... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Beginn An 2 Standorten
Unterrichtsstunden 6 Lehrstunden
Dauer 1 Tag
Beschreibung


Gerichtet an: Vorstände und Geschäftsführer, Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen Steuern und Zölle, Finanz- und Rechnungswesen, Bilanzbuchhaltung, Recht, Interne Revision, Einkauf, Verkauf sowie Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Lise-Meitner-Strasse 2, 60486, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Oeserstr. 180, 65933, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Frankfurt Am Main
Lise-Meitner-Strasse 2, 60486, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Frankfurt Am Main
Oeserstr. 180, 65933, Hessen, Deutschland
Karte ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Innergemeinschaftliche Lieferung: Voraussetzungen
Risiken
Vertrauensschutz
Vorsteuervergütungsverfahren

Dozenten

Dr. Matthias Winter
Dr. Matthias Winter
Flick Gocke Schaumburg (vorm. DIHT), Bonn, Umsatzsteuerexperte

RegDir. Michael Langer
RegDir. Michael Langer
Bundesfinanzministerium Berlin

Themenkreis

  • Grundlagen und aktuelle Neuregelungen
  • Vorsteuervergütungsverfahren
  • Innergemeinschaftliche Lieferung: Voraussetzungen, Risiken, Vertrauensschutz
  • Nachweise, insbesondere Gelangensbestätigung
  • Erwerbe und Dreiecksgeschäfte innerhalb der EU: Grundlagen und Besonderheiten
  • Unternehmensinternes Verbringen und Auslieferungslager
  • Drittlandsreihengeschäfte

Abrechnungen in das Ausland sollten möglichst keine deutsche Umsatzsteuer enthalten. Vermeidbar ist das nicht immer. Die Risiken bei der Nutzung von Steuerbefreiungen sind groß, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass deren Voraussetzungen nicht vorlagen.

Durch die Umsetzung aktueller EU-Richtlinien entwickelt der Gesetzgeber immer weitere neue Vorschriften, die den Unternehmen die umsatzsteuerliche Abwicklung von Auslandsgeschäften erschweren. Hier ist vor allem die Gelangensbestätigung mittlerweile ein Dauerthema, das immer noch für große Unsicherheit sorgt.

Bei diesem Seminar erhalten Sie aktuell und aus erster Hand einen Überblick über die Änderungen im Umsatzsteuerrecht und deren Konsequenzen für die Unternehmenspraxis. Nach einer Kurzdarstellung des systematischen Herangehens, der Rechtsgrundlagen und Verwaltungsanweisungen werden vor allem Praxisfälle diskutiert. Die Lösungen werden gemeinsam erarbeitet.

Erfolge des Zentrums