20 Tipps und Tricks für Auftragnehmer

DIECKERT Recht und Steuern
In Berlin

290 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30278... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Anfänger
Ort Berlin
Unterrichtsstunden 8h
Dauer 1 Tag
  • Seminar
  • Anfänger
  • Berlin
  • 8h
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Unsere 20jährige Erfahrung als Baurechtsanwälte zeigt, dass viele Auftragnehmer aufgrund bloßer Unkenntnis noch immer bares Geld verschenken. Der Auftragnehmer nimmt wichtige Rechte nicht wahr, weil sie ihm schlichtweg unbekannt sind.

Im Rahmen des Seminars werden wir den Teilnehmern 20 Möglichkeiten aufzuzeigen, ihre Position gegenüber dem Auftraggeber maßgeblich zu stärken. Es handelt sich um ganz legale Tipps und Tricks, die sich für den Auftragnehmer lohnen und die er sofort umsetzen kann.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Gertraudenstraße 20, 10178, Berlin, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Berlin
Gertraudenstraße 20, 10178, Berlin, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

So ist z. B. der oft von Auftraggebern bei Nachtragsverhandlungen gehörte Satz »schlechter Preis bleibt schlechter Preis« nicht immer richtig. Es gibt Ausnahmen von der Bindung an die Ursprungskalkulation. Wir stellen sie vor und zeigen dem Auftragnehmer, wie er seine Preisvorstellungen durchsetzen kann. Pauschalpreisverträge sind in der Regel nur für den Auftraggeber vorteilhaft. Deshalb muss der Auftragnehmer wissen, wie er sich – z. B. im Falle der Fehlkalkulation – von der Pauschalpreisabrede lösen kann. Wir werden Wege aufzeigen. Schließlich wissen viele Auftragnehmer nicht, dass die VOB/B ihnen das Werkzeug zur Verfügung stellt, den mühsamen Streit über Stundenlohnarbeiten von Anfang an aus dem Weg zu gehen. Die hier sehr auftragnehmerfreundlichen Regelungen der VOB/B sind auch den meisten Auftraggebern unbekannt.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Projekt- und Bauleiter, kaufmännische Mitarbeiter, Geschäftsleiter, Geschäftsinhaber

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Angebotsbegleitschreiben
Kaufm. Bestätigungsschreiben
Hinweispflicht
Leistungsverweigerung
Komplettheitsklauseln
Gewährleistungsfrist
Anerkenntniswirkung
Annahmeverzug
Aufmaßstreitigkeiten
Schlusszahlungserklärung

Dozenten

Markus Fiedler
Markus Fiedler
Bau- und Architektenrecht

Rechtsanwalt seit 2000 Tätigkeitsschwerpunkte: Privates Baurecht, Gerichtliche Durchsetzung und Abwehr von Werklohnansprüchen, Baubegleitende Rechtsberatung, Seminare und Schulungen zum Baurecht

Themenkreis

Unsere 20jährige Erfahrung als Baurechtsanwälte zeigt, dass viele Auftragnehmer aufgrund bloßer Unkenntnis noch immer bares Geld verschenken. Der Auftragnehmer nimmt wichtige Rechte nicht wahr, weil sie ihm schlichtweg unbekannt sind.

Im Rahmen des Seminars werden wir den Teilnehmern 20 Möglichkeiten aufzuzeigen, ihre Position gegenüber dem Auftraggeber maßgeblich zu stärken. Es handelt sich um ganz legale Tipps und Tricks, die sich für den Auftragnehmer lohnen und die er sofort umsetzen kann.

So ist z. B. der oft von Auftraggebern bei Nachtragsverhandlungen gehörte Satz »schlechter Preis bleibt schlechter Preis« nicht immer richtig. Es gibt Ausnahmen von der Bindung an die Ursprungskalkulation. Wir stellen sie vor und zeigen dem Auftragnehmer, wie er seine Preisvorstellungen durchsetzen kann.

Pauschalpreisverträge sind in der Regel nur für den Auftraggeber vorteilhaft. Deshalb muss der Auftragnehmer wissen, wie er sich – z. B. im Falle der Fehlkalkulation – von der Pauschalpreisabrede lösen kann. Wir werden Wege aufzeigen.

Schließlich wissen viele Auftragnehmer nicht, dass die VOB/B ihnen das Werkzeug zur Verfügung stellt, den mühsamen Streit über Stundenlohnarbeiten von Anfang an aus dem Weg zu gehen. Die hier sehr auftragnehmerfreundlichen Regelungen der VOB/B sind auch den meisten Auftraggebern unbekannt.


User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen